Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Gemeinsamkeiten mit dem „normalen Fußball liegen vielleicht bei zwanzig bis dreißig Prozent“. Es müssen viele Bedingungen stimmen, damit blinde Menschen Fußball spielen können.

Dortmund

, 06.08.2018

Als André Hahn Anfang des Jahres das Traineramt bei den Blindenfußballern des BVB übernahm, habe er selbst „viel Hilfe“ gebraucht und vieles lernen müssen. Der frühere Trainer der Fußball-Damen des Wambeler SV ist einer der wenigen Sehenden, wenn es auf den Sportplatz in Kirchderne geht. Die Zusammenarbeit mit seinen Spielern beruht auf Vertrauen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt