Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lothar Huber ist im Mai 66 Jahre alt geworden. Es ist sein letztes Jahr als Trainer des Kirchhörder SC. Der Nachfolger ist schon gefunden. Sein Wunsch: Nicht noch ein Herzschlagfinale.

Kirchhörde

, 18.08.2018

Herr Huber, wie lange haben Sie gebraucht, um die vergangene Saison abzuschütteln?
Sehr lange, das letzte Jahr war schon sehr nervenaufreibend. Es wäre schön, wenn es in dieser Spielzeit anders laufen würde, wenn wir so ab März schon mal für die neue Saison planen könnten. Aber so wie es momentan aussieht, wird das sehr schwer.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt