Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach dem 0:7 gegen Preußen Münster geht BSV Schürens Trainer Dimitrios Kalpakidis seine Spieler hart an. Der Vorsitzende Peter Seifert versteht das nicht und spricht deutliche Worte.

Schüren

, 19.08.2018

Minutenlang saß Dimitrios Kalpakidis nach dem 0:7 (0:3) im Westfalenpokal beim Drittliga-Tabellenführer Preußen Münster alleine auf der Bank. Der auf die Sitze gedruckte stolze Adler der Preußen schaute in diesem Moment über seinen Schultern hervor. Der Trainer des Westfalenligisten BSV Schüren wirkte dagegen arg gerupft. „Mein Kopf ist leer“, lautete seine erste Reaktion. „So bin ich mit einer Mannschaft noch nie untergegangen. Das ist aktuell mit Abstand das Schlechteste, was ich bisher in Schüren erlebt habe.“

Video
Kalpakidis sauer - schlechte Stimmung in Schüren

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt