Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schmidla, Klischan und SG Dortmund siegen

Dortmunder Sportler des Jahres

Als die Abstimmungs-Balken auf der großen Leinwand lange Zeit im Gleichschritt wanderten, war die Spannung in der Mercedes-Benz-Niederlassung mit Händen zu greifen. Wer wird denn nun Dortmunds Sportlerin, Dortmunds Sportler und Dortmunds Mannschaft des Jahres 2014? Um kurz vor 20 Uhr war am Montagabend eines der best gehüteten Geheimnisse der Stadt gelüftet.

DORTMUND

, 02.02.2015

So knapp war die Entscheidung bei Männern und Frauen noch nie wie bei der 10. Auflage der Sportlerwahl: Lisa Schmidla setzte sich am Ende mit hauchdünnen 1,3 Prozent Vorsprung durch vor Box-Weltmeisterin Christina Hammer und Juliane Wurm, der Weltmeisterin im Sportklettern, die bei der Abstimmung unter den Lesern der Ruhr Nachrichten und Hörern von Radio 91,2 ebenfalls über die 30-Prozent-Marke kam. Schmidla freute sich über die Laudatio des Mannes, der sie jeden Tag am Dortmunder Leistungszentrum sieht: Frauen-Bundestrainer Thomas Affeldt.

0,7 Prozent Vorsprung

Noch knapper ging es bei den Herren der Schöpfung zu. Am Ende hatte der sichtlich überraschte Hockey- und Golfspieler Timo Klischan die Nase vorn, hauchdünne 0,7 Prozent vor dem Senior-Leichtathleten Karl-Walter Trümper und ebenfalls knappe 2,2 Prozentpunkte vor Jockey Pascal Jonathan Werning. Klischan, Deutscher Meister der Golfer mit Behinderung, nahm sichtlich gerührt die Auszeichnung und die lobenden Worte des Hockey-Olympiasiegers und Hobby-Golfers Michael Krause entgegen.

Lesen Sie jetzt