Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spielerin Anna Filmar: Hätten nie damit gerechnet

Silbermedaillen-Gewinner im RN-Talk

Mit Silber im Gepäck sind die Handballerinnen des Goethe-Gymnasiums von der Schul-WM zurückgekehrt. Ein Erfolg, den vorher noch kein deutsches Mädchen-Team geschafft hat. Im RN-Talk sprechen Mia Schmidtmann, Anna Filmar und Trainerin Zuzana Porvaznikova über Erfolge, Enttäuschungen und eine gefeierte Rückkehr.

Dortmund

, 02.03.2018
Spielerin Anna Filmar: Hätten nie damit gerechnet

Klatschend und schreiend begrüßten die Schüler des Goethe-Gymnasiums die Silbermedaillen-Gewinner der Handball-Schul-WM wieder zurück in der Heimat - und zwar mit einer Art, die die Handballerinnen nicht so schnell vergessen sollten. Auf dem Schulhof standen die Mitschüler Spalier, während die Silbermedaillen-Gewinner ihren Weg einzeln durch die Massen bahnten und den Moment genossen.

„Einfach unbeschreiblich“

„Es ist einfach unbeschreiblich“, sagt Carlotta Fege. „Schon als wir uns auf dem Parkplatz getroffen haben, konnten wir unsere Mitschüler hören, wie sie Stimmung gemacht haben.“

Die Handballerinnen klatschten mit ihren Freunden ab, umarmten sie und blieben immer wieder stehen, um zu realisieren, was sie da erlebten. „Ich bin stolz auf meine Mädchen. Das hier haben sie sich in den vergangenen anderthalb Wochen verdient“, sagt Trainerin Zuzana Porvaznikova. In Katar haben sie sich bei der Schul-WM mit den besten Handball-Teams der Welt gemessen - im Finale waren nur die Ungarn besser.


Hier gibt‘s die Talks:

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt