Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sportlich attraktiv - aber wirtschaftlich riskant

Fußball: Oberliga Westfalen

Wie geht es weiter mit der Oberliga Westfalen, nachdem mit dem TSV Marl-Hüls und dem SC Hassel bereits zwei Klubs das Handtuch geworfen haben? Von den Abmeldungen sind nicht nur Marl-Hüls und Hassel betroffen, sondern - zumindest indirekt - alle Vereine der Oberliga. Der Verband denkt nun über Änderungen nach.

von Udo Stark

Dortmund

, 14.11.2017
Sportlich attraktiv - aber wirtschaftlich riskant

Aplerbecks Philipp Rosenkranz (r.) im Spiel gegen Hassel. Die Partie wurde hinterher aus der Wertung genommen. © Foltynowicz

Für den ASC 09 und den FC Brünninghausen könnte es in dieser Saison kaum besser laufen. Doch das westfälische Fußball-Oberhaus als solches befindet sich in einem Zustand, der Anlass gibt zu größter Besorgnis, nachdem genau einen Monat nach dem TSV Marl-Hüls auch der SC Hassel vergangene Woche seine Mannschaft von Spielbetrieb zurückgezogen hat.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt