Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tri Geckos sind für die Saison gewappnet

Triathlon

Die erste Mannschaft der Tri-Geckos findet mit sehr ordentlichen Leistungen immer besser in die Saison 2012. Nach dem zehnten Gesamtrang beim Saisonauftakt, einem Teamsprint in Gladbeck, stand am vergangenen Wochenende der erste Einzelstart auf dem Programm.

DORTMUND

von Von Jan Zellin

, 22.06.2012
Tri Geckos sind für die Saison gewappnet

Die Tri Geckos beim Indeland-Triathlon (v.l.): Martin Hörstemeier, Christian Fölting, Annika Potthoff, Markus Ehl, Lukas Seifert und Paul Zahn.

Das Team um die Routiniers Martin Hörstemeier und Markus Ehl, sowie Lukas Seifert und Christian Fölting wusste vor allem durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit zu überzeugen. Vor imposanter Kulisse rund um das Braunkohle-Tagebaugebiet nordwestlich von Eschweiler startete die Mannschaft in NRWs höchster Triathlon-Liga beim Indeland-Triathlon über 1,5 Kilometer Schwimmen, 46 Kilometer Radfahren und 10,5 Kilometer Laufen. Am schnellsten meisterte Lukas Seifert den anspruchsvollen Kurs mit einer Endzeit von 2:19:38, Gesamtplatz 25 und damit seinem besten NRW-Liga-Resultat bisher.

Nur eine, beziehungsweise eineinhalb Minuten nach Seifert folgten bereits Hörstemeier, der trotz großem Trainingsrückstands all seine Routine ausspielen konnte und Christian Fölting (Plätze 32 und 35). Markus Ehl komplettierte als 51. das starke Mannschaftsresultat. Er hatte beim ersten Wechsel den Anschluss an eine Gruppe verloren, kämpfte sich aber mit großer Willensstärke im Alleingang über die Rad- und Laufstrecken. Im offenen Feld konnten die Youngsters Paul Zahn und Annika Potthoff ebenfalls ihre Stärken ausspielen. Zahn erreichte einen ungefährdeten dritten Gesamtrang über die Kurzdistanz. Vor ihm lagen am Ende nur zwei Athleten, die sonst in der ersten Triathlon-Bundesliga aktiv sind. Potthoff glänzte über die Sprintdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen) mit der besten Schwimmzeit und belegte am Ende Platz zwei unter den gestarteten Juniorinnen und den sechsten Gesamtplatz aller Frauen.

In Kamen bestritt die vierte Mannschaft ihren zweiten Wettkampf der Saison. Auch das Team um Jan Hendrik Schweitzer, Torben Lippmann, Ronny Wagner und Damian Wevelsiep zeigte eine gute Leistung. Schweitzer zeigte mit Platz 27 eine konstante Leistung in allen Disziplinen, ihm folgten Lippmann und Wagner ebenfalls im Mittelfeld aller Athleten. Wevelsiep hatte einen Raddefekt zu beklagen, verlor viel Zeit, gab aber dennoch nicht auf und erreichte das Ziel. Am Ende des Tages steht somit ein 16. Platz in der Teamwertung für die Geckos. In Bocholt starteten zwei weitere Athleten der Geckos. Für Christian Bodach und Jan Zellin galt es zwei Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen zu bewältigen. Bodach zeigte besonders im Wasser und auf der Laufstrecke, dass sein Formaufbau für den Ironman Frankfurt am 8. Juli passt – er lag am Ende auf Gesamtplatz 15. Zellin erreichte nach 4:41 Stunden als 28. das Ziel. 

Lesen Sie jetzt