Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So steigt Aplerbeck noch in die Regionalliga auf

ASC mit theoretischer Chance

Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund hat den Regionalliga-Aufstieg nicht mehr selbst in der Hand. Es gibt aber einige theoretische Möglichkeiten, um doch noch aufzusteigen. Wir haben die realistischste einmal durchgespielt.

Dortmund

, 15.05.2018
So steigt Aplerbeck noch in die Regionalliga auf

Noch hofft der ASC auf den Aufstieg in die Regionalliga - dazu muss aber auch die Konkurrenz für die Aplerbecker spielen. © Nils Foltynowicz

Nach dem 0:1 von Sonntag ist die Stimmung beim ASC 09 im Keller. Gleich vier Teams haben die Chance, am Ende vor dem aktuellen Tabellenzweiten zu stehen. Die ersten beiden Teams steigen letztlich auf. Aber Kopf hoch, ASC (56 Punkte). Wenn ihr euch unsere Ergebnis-Tipps für die vier Konkurrenten SV Lippstadt (57), Kaan-Marienborn (56), TuS Haltern (51) und Hamm (50) durchlest, wisst ihr warum …

Mittwoch, 16. Mai: Die Spielvereinigung Hamm hat im Nachholspiel keine Probleme mit Ahlen und gewinnt leicht und locker. Ebenso siegt Haltern in seiner Nachholpartie in Rheine. Somit liegt der TuS Haltern (54) nur noch zwei Zähler hinter dem ASC (56) und Hamm (53) drei.

Montag, 21. Mai: Der ASC 09 Dortmund erfüllt in seinem letzten Saisonspiel die Pflichtaufgabe in Herne und gewinnt die Partie beim Team von Trainer Christian Knappmann. Gleichzeitig gewinnt Tabellenführer Lippstadt gegen Kaan-Marienborn sowie Haltern gegen Paderborn und Hamm gegen Gütersloh. Lippstadt (60 Zähler) führt also weiter die Tabelle vor dem ASC 09 Dortmund (59), dem TuS Haltern (57), Hamm (56), und Kaan-Marienborn (56) an.

Sonntag, 27. Mai: Der ASC 09 Dortmund ist am abschließenden Spieltag der Saison spielfrei, muss gucken, was die Konkurrenz macht. Der SV Lippstadt wird sich Platz eins nicht mehr nehmen lassen und gewinnt zum Abschluss gegen die Sportfreunde Siegen. Der Lohn für den Titelgewinn mit 63 Punkten ist das Entscheidungsspiel gegen den Regionalligisten SV Rödinghausen um ein Ticket für die erste Runde im DFB-Pokal.

Jetzt lesen

Doch wie bleibt der ASC jetzt noch vor den drei Konkurrenten Haltern, Hamm und Kaan? Als erstes muss der ASC dem Dortmunder Lokalkonkurrenten FC Brünninghausen alle Daumen drücken. Der muss dafür sorgen, dass Haltern nicht die Partie am Hombruchsfeld gewinnt und an den Aplerbeckern vorbeizieht. Hier riecht doch alles nach einem Unentschieden. Der TuS Haltern schließt dann die Saison mit 58 Punkten ab, einen Zähler hinter dem ASC.

Nur noch Hamm kann vorbeiziehen

Jetzt können immer noch Hamm und Kaan-Marienborn nach Punkten mit dem ASC gleichziehen. Vorbeiziehen kann aber nur noch Hamm, weil das Team gegenüber dem ASC das bessere Torverhältnis hat, Kaan-Marienborn dagegen das schlechtere. Also darf Hamm die Begegnung nicht gewinnen.

Schon das Hinspiel endete 0:0. Und so geht es auch diesmal wieder aus. Somit haben beide Teams 57 Punkte auf dem Konto, bleiben hinter dem ASC, der spielfrei den Aufstieg in die Regionalliga feiern darf.

Der Autor weiß, dass der Text und die Tipps rein spekulativ sind. Wer Lust hat, ihn dafür zu rügen oder auszulachen, kann das gerne machen: thomas.schulzke@mdhl.de.
Lesen Sie jetzt