Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wickede souverän ins Finale - KSC siegt im Elfmeterschießen

Kronen-Hellweg-Cup

Beim Kronen-Hellweg-Cup setzen sich im Halbfinale die Favoriten durch: Westfalia Wickede und der Kirchhörder SC treffen im Finale am Sonntag aufeinander.

von David Döring

Brackel

, 14.07.2018
Wickede souverän ins Finale - KSC siegt im Elfmeterschießen

Westfalia Wickede (weiße Trikots) trifft im Finale des Kronen-Hellweg-Cups auf den Kirchhörder SC. © Laryea

Westfalia Wickede - Viktoria Kirchderne 3:0 (1:0)
17 Minuten hat es gedauert, bis die Partie etwas an Fahrt aufnahm. Gleich zweimal stand Andreas Toetz im Fokus. Erst scheiterte der Flügelspieler nach einem Pass von Muhammed Cakir an Kirchderne-Schlussmann Yannik Kube. Eine Minute später brachte Toetz einen Freistoß in den Strafraum, der aber keinen Abnehmer fand, denn der Ball fand seinen direkten Weg ins Kirchderner Tor (18.).

Wenig Sehenswertes vollbrachten beide Teams im Anschluss. Der Westfalenligist schaffte es in Durchgang zwei, die Führung auszubauen. Nach schöner Kombination stand Christopher Thomassen allein vor dem Viktoria-Tor, scheiterte aber. Der Abpraller landete auf direktem Wege bei Toetz, der den Ball dann versenkte. „Wir sind weiter, also ist alles gut“, sagte Thomassen.



SV Brackel 06 - Kirchhörder SC 3:4 i.E. (2:2, 1:1)
- Beide Teams schten den direkten Weg in der Offensive - und der Gastgeber ging durch Daniel von der Ley in Führung (26.). Nur eine Minute später erzielte Kirchhördes Mücahit Deniz den Ausgleich.

Selbes Spiel dann auch in den zweiten 45 Minuten: Erst traf Alexander Glowik (42.) mper Volleyschuss zum 2:1 für den SVB. Alexander Bernhard (55.) sorgte dann für das Remis und den Gang ins Elfmeterschießen. Dort behielt der KSC die Nerven und gewann mit 4:3.

Lesen Sie jetzt