Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schalker Countdown

Erste Bewährungsprobe für Di Matteo

GELSENKIRCHEN Genau sieben Tage ist er jetzt im Amt, der neue Schalke-Trainer: Am Mittwoch der vergangenen Woche wurde Roberto Di Matteo unter großem Medieninteresse vorgestellt. Jetzt läuft der Countdown für seine erste Bewährungsprobe: Am Samstag empfängt Schalke Hertha BSC Berlin.

Erste Bewährungsprobe für Di Matteo

Roman Neustädter (2.v.r.) findet das Training von Roberto Di Matteo (l.) "sehr intensiv".

GELSENKIRCHEN Das S04-Lazarett lichtet sich: Jan Kirchhoff (Knochenödem) und auch Dennis Aogo (Zerrung) konnten am Mittwoch wieder voll angreifen. Julian Draxler, der sich nach seiner Auswechslung am Dienstagabend im Länderspiel gegen Irland (1:1) an den Oberschenkel gefasst hatte, hat sich keine ernsthafte Verletzung zugezogen.mehr...

GELSENKIRCHEN Er gehörte im bisherigen Saisonverlauf zu den wenigen Schalker Spielern, die konstante Leistungen auf hohem Niveau brachten: Auf Torhüter Ralf Fährmann war Verlass. Seit knapp einer Woche arbeitet er mit seinem neuen Torwart-Trainer Massimo Battara zusammen, der ihm die italienische Torwartschule näher bringt.mehr...

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leistungsloch des Schweizers

Was Trainer Tedesco von Embolo erwartet

GELSENKIRCHEN Im Heimspiel gegen Mainz 05 gehörte Breel Embolo nicht zum Schalker 18er-Kader. Und auch im DFB-Pokalspiel beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden (Dienstag, 18.30 Uhr) wird der Stürmer wohl eine Zuschauerrolle einnehmen. So lassen sich jedenfalls die Worte von Trainer Domenico Tedesco über Embolo interpretieren.mehr...

„Sehr unangenehme Mannschaft“

Pokal in Wehen: Tedesco fordert Seriosität

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist Schalke 04 will die Pokalaufgabe beim Drittliga-Überraschungsteam SV Wehen Wiesbaden (Dienstag, 18.30 Uhr) mit voller Konzentration angehen und hat schon das Endspiel in Berlin im Visier. „Das ist eine sehr unangenehme Mannschaft. Wehe dem, der dieses Spiel nicht ernst nimmt“, sagte Domenico Tedesco.mehr...

Aufsteigende Entwicklung bei S04

Gute Form von Naldo, Meyer und Burgstaller

GELSENKIRCHEN Der "Turm in der Schlacht" ist eine beliebte (und abgedroschene) Fußball-Floskel, doch für Naldo könnte man sie glatt neu erfinden. Schalkes hochgewachsener Abwehrchef ist derzeit in bestechend guter Form. Und nicht nur er. Drei Spieler stehen stellvertretend für den guten Lauf, den Schalke gerade hat.mehr...

Tedescos Arbeit trägt Früchte

"Einfach seriös": Schalker nehmen Europa ins Visier

GELSENKIRCHEN Auf Schalke wird die Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit nach einem enttäuschenden Jahr kleiner. Dank der Arbeit von Coach Tedesco darf der Klub wieder auf eine Rückkehr nach Europa hoffen. Goalgetter Leon Goretzka dürfte dennoch kaum zu halten sein.mehr...

Kleiner Schalker Kader

Stambouli: "Jeder hat Chancen auf die Startelf"

GELSENKIRCHEN Gerade einmal 23 Profis stehen beim FC Schalke 04 auf dem Mannschaftsbogen - das ist der kleinste Kader seit sieben Jahren und der kleinste der aktuellen Bundesliga. Für Benjamin Stambouli ist das kein Nachteil - denn auf Schalke kommen Spieler derzeit auf ungewohnten Positionen zum Einsatz.mehr...

Löw macht Höwedes Mut

Tedesco: "Wollte Benedikt keinesfalls kränken"

Gelsenkirchen Schalke-Trainer Domenico Tedesco hat auf die Kritik des ehemaligen Mannschaftskapitäns Benedikt Höwedes mit Verständnis reagiert. "Der Post ist legitim", sagte der 31 Jahre alte Tedesco am Donnerstag dem TV-Sender Sky. Damit bezog sich der Fußball-Lehrer auf einen Höwedes-Beitrag in den sozialen Medien. Auch Joachim Löw äußerte sich.mehr...