Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Danny Rose wartet ab und flirtet mit Paris Saint-Germain

Schalke 04

Die Suche der Schalker nach einem Ersatz für den verletzten Bastian Oczipka kommt nicht so recht voran. Der englische Nationalspieler Danny Rose wartet lieber auf ein anderes Angebot.

Gelsenkirchen

, 10.08.2018
Danny Rose wartet ab und flirtet mit Paris Saint-Germain

Danny Rose würde wohl lieber in Paris als auf Schalke spielen. © dpa

Der Linksverteidiger von Tottenham Hotspur, den Schalke offenbar ausleihen wollte, wartet lieber auf ein Angebot von Paris Saint-Germain, meldet die englische Zeitung „The Sun“.

Gespräche mit Schalke schon recht weit

Nach Angaben der Boulevardzeitung darf der 28-Jährige seinen Londoner Verein bis Ende August verlassen. Die Gespräche mit Schalke seien schon recht weit gewesen, als Rose erfuhr, dass PSG offenbar auch interessiert an ihm sei – jetzt, so „The Sun“, warte Rose auf eine offizielle Anfrage aus Paris.

Schalke-Manager Christian Heidel hatte zuletzt betont, dass die Verpflichtung eines linken Mittelfeldspielers/Verteidigers zwar möglich, aber nicht zwingend sei. „Es muss passen“, so Heidel im Trainingslager der Schalker in Mittersill. Denkbar wäre auch eine interne Lösung – es gebe mehrere Spieler aus dem aktuellen Kader, die auf dieser Position eingesetzt werden könnten.

Oczipka fällt noch aus, Baba noch nicht wieder in Form

Bastian Oczipka, der auf der linken Seite eigentlich gesetzt ist, fällt mit einer Leistenverletzung noch mehrere Wochen aus. Abdul Rahman Baba, der auch auf der linken Seite spielen kann, ist noch nicht zu 100 Prozent in Form. Weitere Alternativen wäre Thilo Kehrer, Daniel Caligiuri oder Alessandro Schöpf.

Lesen Sie jetzt