Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Saison 2015/16

Das sind die drei großen Schalker Baustellen

GELSENKIRCHEN Die Unterschiede sind nicht zu übersehen: Während im vergangenen Jahr die Sommerpause des FC Schalke 04 recht ruhig verlief, gibt es 2015 so viele offene Fragen wie noch nie. Der Überblick über Schalkes größte Baustellen macht deutlich, dass Manager Horst Heldt noch enorm viel zu tun hat.

Das sind die drei großen Schalker Baustellen

Muss viele Baustellen schließen: Schalke-Manager Horst Heldt.

Die Trainerfrage: Marc Wilmots ist der absolute Favorit für die Nachfolge von Roberto Di Matteo. Der Schalker Eurofighter soll für die notwendige Aufbruchstimmung sorgen. Allerdings will sich der belgische Nationaltrainer erst nach dem 12. Juni erklären, wenn sein Team das Länderspiel gegen Wales absolviert hat. Dank einer Ausstiegsklausel könnte der 46-jährige zum Bundesligisten wechseln.

GELSENKIRCHEN Der Spielbetrieb ruht, aber die Gerüchteküche läuft auch beim FC Schalke 04 auf Hochtouren. Das neueste Gerücht betrifft Joel Matip. Der Ur-Schalker, seit dem Jahr 2000 im Verein, soll nach britischen Medienberichten das Interesse von Newcastle United geweckt haben.mehr...

Aber geht Wilmots dieses Risiko für seinen Herzensklub ein und lässt die große Chance ungenutzt, mit Belgien im nächsten Jahr um den Europameisterschaftstitel zu spielen? Eine Doppelfunktion als Vereins- und Nationaltrainer ist für Manager Heldt auf jeden Fall „undenkbar.“ Womöglich hat Wilmots seine Entscheidung Schalke schon mitgeteilt, damit die Königsblauen in punkto Saisonplanung nicht noch mehr Zeit verlieren.

Der Kader: Hatte Heldt im vergangenen Jahr manchen Neuzugang wie zum Beispiel Sam schon in der Winterpause für die nächste Saison verpflichtet, so gibt es jetzt ein Novum: Schalke hat noch keinen auswärtigen Spieler für die neue Spielzeit verpflichtet.

Sechs Abgänge stehen fest

Das soll offenbar wohl erst geschehen, wenn der neue Trainer feststeht. Bisher sind nur die Abgänge von Fuchs, Barnetta, Boateng, Sam, Kirchhoff und Obasi fix. Der bisher ausgeliehene Papadopoulos wird wohl an Leverkusen verkauft, Avdijaj bleibt mindestens noch ein halbes Jahr in Graz.

Die Zahl der Abgänge könnte sich noch weiter erhöhen, sollten sich die Gerüchte um Höwedes und Matip, an denen englische Clubs interessiert sein sollen, bestätigen. Auch bei Spielern mit laufenden Verträgen ist nicht ausgeschlossen, dass sich Schalke von ihnen trennt, weil sie die Erwartungen enttäuscht haben. Als Neuzugänge sind u.a. Mitchell Weiser (Bayern München) und Jordy Clasie (Feyenoord Rotterdam) im Gespräch.

Fans zurückgewinnen: Heldt hat angekündigt, Maßnahmen festzulegen, um die „Wohlfühloase“ auf Schalke zu beenden. Dazu gehört: Neue Spieler dürfen künftig nicht mehr weiter als 30 Kilometer Luftlinie vom Klubgelände wohnen. Düsseldorf als beliebter Wohnort von vielen Schalke-Kickern ist damit tabu.  Damit soll die Identifikation mit dem Klub gestärkt werden. 

GELSENKIRCHEN Die 52. Bundesliga-Saison endete für den FC Schalke 04 auf Platz sechs mit einer großen Enttäuschung. Wir lassen die Spielzeit mit drei Gewinnern und Verlierern Revue passieren. Ganz unter uns: Es fiel sehr schwer, im Schalker Kader drei Gewinner zu benennen.mehr...

Der Verdacht des Populismus bleibt jedoch bestehen. Raul wohnte zum Beispiel auch in Düsseldorf. Doch ließ der spanische Weltstar in seinen zwei Jahren auf Schalke nie einen Zweifel an seiner tadellosen sportlichen Einstellung.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalker A-Jugend feiert Westdeutsche Meisterschaft

Knappen-Nachwuchs spielt um den nationalen Titel

Gelsenkirchen Die A-Jugend des FC Schalke 04 ist erneut Westdeutscher Meister. Damit nehmen die Blau-Weißen an der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft teil. Möglich wurde dies, weil ein Ruhrrivale patzte.mehr...

Pokalaus für Schalke

Christian Heidel appelliert an die königsblaue Familie

Gelsenkirchen Die Enttäuschung über das Pokalaus beim FC Schalke 04 ist noch immer groß. Die Königsblauen fühlten sich im Spiel gegen Eintracht Frankfurt vom Schiedsrichter benachteiligt. Trainer Domenico Tedesco ließ das aber nicht als Ausrede zu.mehr...

Embolo plant sein Comeback

Schweizer will im DFB-Pokalhalbfinale mit dabei sein

Gelsenkirchen Beim Derbysieg musste Breel Embolo noch kurzfristig verletzungsbedingt zuschauen, im Pokalhalbfinale gegen Eintracht Frankfurt will der Schweizer wieder mit dabei sein und sich mit Schalke für das Endspiel qualifizieren.mehr...

Derbysieg! Schalke schlägt den BVB

Konoplyanka und Naldo treffen beim 2:0-Erfolg

Gelsenkirchen Der FC Schalke 04 hat mit dem prestigeträchtigen Derbysieg gegen Borussia Dortmund einen großen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation getan. 142 Tage nach dem spektakulären 4:4 im Hinspiel in Dortmund besiegten die Königsblauen den Nachbarn im 92. Revierduell der Fußball-Bundesliga verdient mit 2:0 (0:0).mehr...

Schalkes Trainer vor dem Revierderby

Tedesco: Es ist wichtig, einen klaren Kopf zu bewahren

Gelsenkirchen Am Sonntag steigt das 175. Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund (15.30 Uhr/Sky). Vor dem Rückspiel nach dem unvergessenen 4:4 in der Hinrunde sprach Domenico Tedesco über das Hinspiel, den Gegner und die Bedeutung der Mentalität.mehr...

Fünf Spieler fehlen beim Schalker Training

Stürmer Breel Embolo klagt über Oberschenkelprobleme

Gelsenkirchen Der Blick bei Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 richtet sich langsam Richtung Derby, die unnötige Niederlage gegen den Hamburger SV ist abgehakt. Bei der Vorbereitung auf das Spiel gegen den BVB fehlen jedoch einige Spieler.mehr...