Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Gewinner und Verlierer

Die Schalker Bilanz: Führungsspieler und Möchtegern-Stars

GELSENKIRCHEN Die 52. Bundesliga-Saison endete für den FC Schalke 04 auf Platz sechs mit einer großen Enttäuschung. Wir lassen die Spielzeit mit drei Gewinnern und Verlierern Revue passieren. Ganz unter uns: Es fiel sehr schwer, im Schalker Kader drei Gewinner zu benennen.

Die Schalker Bilanz: Führungsspieler und Möchtegern-Stars

Spielte eine starke Saison für S04: Leroy Sané.

Die Gewinner

1. Ralf Fährmann: Der Schlussmann hat sich mehr und mehr zu einem Führungsspieler entwickelt. Kämpfte sich nach einer Kreuzbandverletzung zurück in die Startelf. In der Rangliste des „kicker“ steht Fährmann mit einem Notenschnitt von 2,54 an der Spitze der Bundesliga-Torhüter. Und auch bei den eigenen Fans steht der gebürtige Chemnitzer oben auf der Beliebtheitsskala, weil er glaubwürdig die Schalker Werte vertritt.

2. Leroy Sané: 13 Bundesligaeinsätze, davon sieben in der Startelf: Der 19-Jährige ist der nächste Spieler aus der Knappenschmiede, der das Potenzial besitzt, in der Bundesliga Fuß zu fassen. Seine gute Saison wurde abgerundet mit dem Gewinn der A-Jugendmeisterschaft.

3. Marvin Friedrich: Auch der Verteidiger gehört zu den aufstrebenden Talenten. Wie er bei seinem Startelfdebüt in der Bundesliga gegen Wolfsburg ohne Nervenflattern agierte, war beeindruckend. Der U 19-Europameister hat bewiesen, dass er den Vergleich mit etablierten Kräften nicht zu scheuen braucht.

GELSENKIRCHEN Mit dem sechsten Platz und 13 Punkten Rückstand auf Platz vier verpasste der FC Schalke 04 deutlich sein Saisonziel Champions-League-Qualifikation. In der Auswärtsbilanz belegten die Königsblauen gar nur den 13. Rang. Lesen Sie hier die Schalker Saison in Zahlen.mehr...

Die Verlierer

1. Kevin-Prince Boateng: Niemand weint dem Möchtegern-Star auf Schalke eine Träne nach. In seinem zweiten Schalke-Jahr stimmten Anspruch und Wirklichkeit bei seinen Leistungen in den seltensten Fällen überein. Ein teures Missverständnis.

2. Sidney Sam: Der Nationalspieler wurde wie Boateng suspendiert. Dass Sam oft verletzt war, machte ihm auf Schalke niemand zum Vorwurf. Zweifel gab es jedoch an der grundsätzlichen Berufsauffassung des Stürmers: „Von der Körpersprache her ist er nicht so, dass er uns hilft und eine positive Aura hat. Er beschäftigt sich nur mit sich selbst und sprüht nicht vor positiver Energie“, begründete Manager Heldt die Trennung von Sam, der in Schalke nur auf elf Einsätze und eine Torvorlage kam.

3. Roman Neustädter: in den ersten Monaten nach seiner Verpflichtung aus Gladbach im Sommer 2012 zunächst sogar zum Nationalspieler aufgestiegen, ist nicht mehr unumstrittener Stammspieler, weil er auf dem Platz nur noch selten Akzente setzte. Sein Vertrag auf Schalke läuft noch bis zum 30. Juni 2016. Man darf gespannt sein, ob er ihn erfüllen wird. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Embolo plant sein Comeback

Schweizer will im DFB-Pokalhalbfinale mit dabei sein

Gelsenkirchen Beim Derbysieg musste Breel Embolo noch kurzfristig verletzungsbedingt zuschauen, im Pokalhalbfinale gegen Eintracht Frankfurt will der Schweizer wieder mit dabei sein und sich mit Schalke für das Endspiel qualifizieren.mehr...

Derbysieg! Schalke schlägt den BVB

Konoplyanka und Naldo treffen beim 2:0-Erfolg

Gelsenkirchen Der FC Schalke 04 hat mit dem prestigeträchtigen Derbysieg gegen Borussia Dortmund einen großen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation getan. 142 Tage nach dem spektakulären 4:4 im Hinspiel in Dortmund besiegten die Königsblauen den Nachbarn im 92. Revierduell der Fußball-Bundesliga verdient mit 2:0 (0:0).mehr...

Schalkes Trainer vor dem Revierderby

Tedesco: Es ist wichtig, einen klaren Kopf zu bewahren

Gelsenkirchen Am Sonntag steigt das 175. Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund (15.30 Uhr/Sky). Vor dem Rückspiel nach dem unvergessenen 4:4 in der Hinrunde sprach Domenico Tedesco über das Hinspiel, den Gegner und die Bedeutung der Mentalität.mehr...

Fünf Spieler fehlen beim Schalker Training

Stürmer Breel Embolo klagt über Oberschenkelprobleme

Gelsenkirchen Der Blick bei Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 richtet sich langsam Richtung Derby, die unnötige Niederlage gegen den Hamburger SV ist abgehakt. Bei der Vorbereitung auf das Spiel gegen den BVB fehlen jedoch einige Spieler.mehr...

Schalke verpflichtet Knäbel

Weichen sind gestellt - Kaderschmiede auch für Trainer

Gelsenkirchen In der Bundesliga läuft es für Schalke - und der Klub plant über den Tellerrand hinaus. Mit der Verpflichtung von Peter Knäbel als Nachwuchskoordinator glaubt S04, eine weitere Weiche für eine gute Zukunft gestellt zu haben.mehr...

Schalke auf Champions-League-Kurs

Allseits Freude in Königsblau - Einstimmung aufs Derby

Gelsenkirchen Der FC Schalke 04 bleibt weiter auf Kurs Richtung Champions League, die Statistik-Werte sind stark. Und die Vorfreude auf das Revierderby gegen Erzrivale Borussia Dortmund steigt bei den Fans.mehr...