Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Domenico Tedesco tanzt nach Sprung auf Platz zwei

Domenico Tedesco erlebte gegen Augsburg ein Wechselbad der Gefühle. © dpa

Domenico Tedesco tanzt nach Sprung auf Platz zwei

Schalke-Fans träumen

Nach dem Sprung auf Platz zwei träumen die Schalke-Fans schon von der Champions League. Für Manager Christian Heidel ist es eine „sehr schöne Momentaufnahme“. Trainer Domenico Tedesco war ebenfalls zufrieden, legte nach Abpfiff sogar ein kleines Tänzchen hin. Dennoch: „Man kriegt nichts geschenkt“, warnte der Schalke-Coach.

GELSENKIRCHEN

, 14.12.2017

An sein kleines Tänzchen mit wild fuchtelnden Armen nach dem Schlusspfiff konnte sich Domenico Tedesco später kaum erinnern. „Wirklich?“, fragte der stets besonnene und kontrollierte Trainer des FC Schalke 04 nach dem 3:2 (1:0)-Sieg gegen den FC Augsburg. „Das muss ich mir erstmal im Fernsehen anschauen.“ Typisch Tedesco. Manager Christian Heidel nannte ihn scherzhaft ein „Emotionsbündel“: „Das muss er rauslassen. Das ist doch schöner, als wenn er verkniffen am Seitenrand steht.“ Die ausgelassene Freude beim Revierclub ist verständlich. Seit zehn Bundesligaspielen ohne Niederlage, Sprung auf Tabellenplatz zwei hinter Bayern München und vor dem Hinrunden-Abschluss so viele Punkte (29) wie seit sechs Jahren nicht (31/Saison 2011/12) - eine fast optimale Ausbeute.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige