Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Vier mögliche Kandidaten

Heißer Konkurrenzkampf auf der Doppel-Sechs

GELSENKIRCHEN Konkurrenz belebt das Geschäft. Getreu diesem Motto ist die Schalker Transferpolitik ausgerichtet. Doch in den ersten drei Pflichtspielen hatte Trainer Jens Keller bisher nur selten die "Qual der Wahl", weil die Verletztenliste sehr lang war. Vor dem Auswärtsspiel in Mönchengladbach hat sich die Personallage aber ein wenig entspannt.

Heißer Konkurrenzkampf auf der Doppel-Sechs

Roman Neustädter wird voraussichtlich gegen Gladbach in die Startelf zurückkehren.

Denn Klaas-Jan Huntelaar kehrte am Dienstag nach seinem grippalen Infekt ins Mannschaftstraining zurück. Julian Draxler musste sich wegen seiner Oberschenkelprobleme zwar noch mit Lauftraining begnügen, aber der Nationalspieler ist optimistisch, dass er am Samstag in Mönchengladbach zumindest zum Kader gehören wird: "Ich habe keine Schmerzen mehr und ein gutes Gefühl."

Mehrere Kandidaten

Prominente Härtefälle lassen sich über kurz oder lang aber nicht vermeiden. Das gilt vor dem Spiel im Borussia-Park bereits für die Besetzung der Doppel-Sechs. Obwohl mit Kirchhoff und Goretzka zwei denkbare Kandidaten verletzt ausfallen, hat Trainer Keller hier immer noch vier Spieler, die fürs defensive Mittelfeld infrage kommen.  

Roman Neustädter

Mit 32 Einsätzen, davon 31 in der Startelf, war der 26-jährige in der vergangenen Saison Schalkes Dauerbrenner. Doch das Heimspiel gegen die Bayern begann für Neustädter überraschend auf der Ersatzbank. Keller gab Jan Kirchhoff eine Chance, der jedoch bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung enttäuschte. Neustädter nahm die Entscheidung von Keller professionell hin: "Ich habe die ersten beiden Partien nicht gut gespielt. Deshalb habe ich die Entscheidung des Trainers zu akzeptieren." Dabei geht der Mittelfeldspieler sogar davon aus, dass er noch öfter auf der Bank sitzen könnte. Denn: "Alle großen Clubs rotieren angesichts der vielen Pflichtspiele. Jeder Spieler braucht mal eine Pause. Das müssen auch wir verinnerlichen," so Neustädter. Doch in Gladbach dürfte er wieder in der Startformation stehen, weil nach seiner Einwechslung gegen die Bayern das Schalker Spiel viel stabiler wurde.  

Kevin-Prince Boateng

Nach seiner Sprunggelenksverletzung macht der 27-Jährige in den Trainingseinheiten einen guten und engagierten Eindruck. Alles spricht dafür, dass Boateng in die Startelf zurückkehrt. Vielleicht sogar erstmals auf seiner Lieblingsposition in der Zentrale, weil Meyer und Draxler dort bisher nicht restlos überzeugen konnten.  

Marco Höger

Der 24-Jährige zeigte gegen die Bayern seine bisher beste Saisonleistung im defensiven Mittelfeld. Zuvor musste Höger bei der Pokalpleite in Dresden als Rechtsverteidiger aushelfen, wo er schwach spielte. In Hannover saß er dann 90 Minuten auf der Bank. Dass er am liebsten im defensiven Mittelfeld spielt, daraus macht Höger keinen Hehl.  

Dennis Aogo

Aufgrund seiner Spielintelligenz und technischen Fähigkeiten wäre der Nationalspieler auch ein starker Kandidat für einen Platz auf der Doppel-Sechs. Doch wegen des langfristigen Ausfalls von Kolasinac (Kreuzbandriss) dürfte Keller auf Aogo zunächst als Linksverteidiger setzen. Möglichst schnell hofft der Schalker Trainer, dass er nicht nur auf der Doppel-Sechs, sondern in allen Mannschaftsteilen mehr Alternativen bekommt. Denn Konkurrenz belebt das Geschäft.

GELSENKIRCHEN Klaas-Jan Huntelaar ist zurück im Mannschaftstraining beim FC Schalke 04! In den letzten Tagen konnte der Stürmer nur individuelle Einheiten absolvieren, da er an einem grippalen Infekt laborierte. Am Dienstag trainierte er das erste Mal seit einer Woche wieder mit dem Ball.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Talk vor dem Derby

Anderbrügge: Bosz ist derzeit nicht zu beneiden

DORTMUND Vier Spielzeiten hat Ingo Anderbrügge das Trikot von Borussia Dortmund getragen. Im Sommer 1988 wechselte er zum FC Schalke 04, wo er im Jahr 2000 seine Profi-Karriere beendete. Im RN-Talk sprach Thimo Mallon mit ihm über fast 16 Jahre Derbyerfahrung, die schwierige Zeit von BVB-Trainer Peter Bosz und Schalkes neue Stabilität unter Domenico Tedesco.mehr...

Pressekonferenz vor dem Revierderby

Tedesco: Rivalitäten spielen einfach eine große Rolle

Gelsenkirchen Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) steht das Revierderby an. Schalke gastiert dann beim BVB. Vor dem Spiel äußerte sich der königsblaue Derbydebütant und Schalke-Trainer Domenico Tedesco. Mit Medienvertretern sprach der Coach über das Spiel gegen den Erzrivalen, die Vorbereitung und die Unterstützung durch die Fans.mehr...

Schalke-Torwart im Interview

Ralf Fährmann: „Haben keinen Grund für Kampfansagen“

Gelsenkirchen Die Derby-Vorbereitungen beim FC Schalke 04 laufen nach Plan. Mannschaftskapitän Ralf Fährmann spricht vor dem „Spiel der Spiele“ darüber, warum es trotz Platz zwei in der Tabelle beim S04 ruhig bleibt, die Formkurve beider Mannschaften und die Schalker Serie von fünf Spielen ohne Gegentor.mehr...

Comeback im Derby möglich

Leon Goretzka zurück im Schalker Mannschaftstraining

Gelsenkirchen Diese Nachricht freut alle Schalke-Fans: Leon Goretzka ist am Mittwoch ins Mannschaftstraining der Königsblauen zurückgekehrt und konnte alle Übungen mitmachen. Nun hoffen die Königsblauen, dass der Nationalspieler die Belastung problemlos überstanden hat. Ein anderer Schalker Spieler musste hingegen kürzertreten.mehr...

VfL Bochum bedankt sich

Wie Goretzka zum Retter eines ganzen Vereins wurde

Gelsenkirchen Leon Goretzka möchte am Mittwoch ins Schalker Mannschaftstraining zurückkehren, um am Samstag im Derby in Dortmund dabei zu sein. Der Schalker, dessen Hackentreffer im Länderspiel gegen Aserbaidschan erst kürzlich zum Tor des Monats gewählt wurde, hat vorab aber schon eine besondere Nachricht seines Ex-Klubs erhalten.mehr...

Reicht es für das Derby?

Schalkes Leon Goretzka steigert sein Trainingspensum

Gelsenkirchen Wird Leon Goretzka bis zum Derby am Samstag in Dortmund wieder fit? Diese Frage wird von den Schalker Fans momentan besonders häufig diskutiert. Bei der Trainingseinheit am Montag machte der Nationalspieler einen guten Eindruck, eine Garantie, dass es gegen den BVB reicht, ist das jedoch nicht. Goretzka gab sich indes zuversichtlich.mehr...