Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neue Verhaltensregeln

Heldt führt einen Schalker "Knigge" ein

GELSENKIRCHEN Ein bisschen Erleichterung war Horst Heldt anzumerken, als er nach der Schalker Mitgliederversammlung sagte: „Jetzt ist diese Saison endlich vorbei.“ Und der Manager kann sich, nachdem er mit einem königsblauen Auge davongekommen war, mit ganzer Kraft wieder Zukunftsaufgaben widmen. Neu bei den Königsblauen, ein Schalker "Knigge".

Heldt führt einen Schalker "Knigge" ein

Manager Horst Heldt ist noch auf der Suche nach Neuzugängen, will aber auch noch Spieler loswerden.

Einiges hat der 45-Jährige schon auf den Weg gebracht, zum Beispiel einen 15-seitigen Verhaltenskodex, der offenbar notwendig wurde, weil viele Profis in der vergangenen Spielzeit Regeln verletzten und nicht mit der notwendigen Disziplin gearbeitet haben.

Keine Details

Details des neuen blau-weißen „Knigge“ wollte Heldt naturgemäß nicht preisgeben, doch es ist ein offenes Geheimnis, dass die Schalker Spieler künftig mehr Zeit auf dem Trainingsgelände verbringen sollen. Nicht nur um zu trainieren, sondern auch um im Präventionsbereich zu arbeiten, damit Verletzungen vorgebeugt werden.

GELSENKIRCHEN Die Mitgliederversammlung des FC Schalke 04 verlief fast schon harmonisch. Die mit Spannung erwartete Rede des in die Kritik geratenen Managers Heldt ließ über drei Stunden auf sich warten. Anfangs ausgepfiffen, bekam er anschließend sogar Applaus.mehr...

Heldt: „Bei dem einen oder anderen sind auch falsche Entscheidungen getroffen worden. Es gibt teilweise Gründe, die wir zu verantworten haben.“ Aber nicht an allen Verletzten sei der Verein schuld, deshalb werden die Spieler zukünftig mehr in die Eigenverantwortung genommen. Genau diese Ansätze hatte übrigens auch der frühere Schalker Mannschaftsarzt Dr. Thorsten Rarreck verfolgt, doch stießen dessen Ideen vor einem Jahr auf wenig Gegenliebe. Hier hat nach der verkorksten Saison und der Verletztenliste offenbar ein Umdenken stattgefunden.

Jugendtrainer rotieren

Neue Konzepte gibt es auch für den Unterbau. Im Jugendbereich soll es künftig ein rollierendes Trainersystem geben: Die Übungsleiter der U 14 bis U 17 werden ihre Talente durchweg je zwei Jahre begleiten – nur Norbert Elgert bleibt fest für die A-Jugend zuständig. Die Regionalligamannschaft soll nicht nur erhalten bleiben, sondern langfristig heißt das Ziel Aufstieg in die 3. Liga.

Und was tut sich noch im Profikader? Schalke will mit vier Torhütern in die Saison gehen. Fährmann als unumstrittene Nummer eins, dahinter folgen der noch länger ausfallende Giefer und Routinier Gspurning, der einen Einjahresvertrag erhält. Schlussmann Nummer vier wird noch verpflichtet. Heldt: „Es wird ein junger Torhüter sein, der hauptsächlich Spielpraxis in der U 23 sammeln soll.“

Weitere Zu-und Abgänge zu erwarten

Weitere Zu- und Abgänge sind bis zum Saisonstart noch zu erwarten. Neuzugang Johannes Geis absolvierte am Montag auf Schalke den Medizin-Check und verabschiedete sich dann in den Urlaub. Auf den muss Jefferson Farfan noch etwas warten. Nachdem sich der Stürmer mit Peru bei der Copa America für das Halbfinale qualifiziert hat, wird er wohl das Trainingslager in Österreich verpassen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pokalaus für Schalke

Christian Heidel appelliert an die königsblaue Familie

Gelsenkirchen Die Enttäuschung über das Pokalaus beim FC Schalke 04 ist noch immer groß. Die Königsblauen fühlten sich im Spiel gegen Eintracht Frankfurt vom Schiedsrichter benachteiligt. Trainer Domenico Tedesco ließ das aber nicht als Ausrede zu.mehr...

Embolo plant sein Comeback

Schweizer will im DFB-Pokalhalbfinale mit dabei sein

Gelsenkirchen Beim Derbysieg musste Breel Embolo noch kurzfristig verletzungsbedingt zuschauen, im Pokalhalbfinale gegen Eintracht Frankfurt will der Schweizer wieder mit dabei sein und sich mit Schalke für das Endspiel qualifizieren.mehr...

Derbysieg! Schalke schlägt den BVB

Konoplyanka und Naldo treffen beim 2:0-Erfolg

Gelsenkirchen Der FC Schalke 04 hat mit dem prestigeträchtigen Derbysieg gegen Borussia Dortmund einen großen Schritt Richtung Champions-League-Qualifikation getan. 142 Tage nach dem spektakulären 4:4 im Hinspiel in Dortmund besiegten die Königsblauen den Nachbarn im 92. Revierduell der Fußball-Bundesliga verdient mit 2:0 (0:0).mehr...

Schalkes Trainer vor dem Revierderby

Tedesco: Es ist wichtig, einen klaren Kopf zu bewahren

Gelsenkirchen Am Sonntag steigt das 175. Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund (15.30 Uhr/Sky). Vor dem Rückspiel nach dem unvergessenen 4:4 in der Hinrunde sprach Domenico Tedesco über das Hinspiel, den Gegner und die Bedeutung der Mentalität.mehr...

Fünf Spieler fehlen beim Schalker Training

Stürmer Breel Embolo klagt über Oberschenkelprobleme

Gelsenkirchen Der Blick bei Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 richtet sich langsam Richtung Derby, die unnötige Niederlage gegen den Hamburger SV ist abgehakt. Bei der Vorbereitung auf das Spiel gegen den BVB fehlen jedoch einige Spieler.mehr...

Schalke verpflichtet Knäbel

Weichen sind gestellt - Kaderschmiede auch für Trainer

Gelsenkirchen In der Bundesliga läuft es für Schalke - und der Klub plant über den Tellerrand hinaus. Mit der Verpflichtung von Peter Knäbel als Nachwuchskoordinator glaubt S04, eine weitere Weiche für eine gute Zukunft gestellt zu haben.mehr...