Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Kreuz feiert 80. Geburtstag

Huntelaar und der besondere Elfmeter

Köln So viel Ehrlichkeit ist selten in der Bundesliga. Doch der Kölner Dominic Maroh versuchte gar nicht erst, sein Verhalten in der zweiten Spielminute beim Heimspiel gegen Schalke 04 zu rechtfertigen. Es war der früheste Elfmeter für Schalke in der Bundesliga-Geschichte. Dass Klaas-Jan Huntelaar sicher verwandelte, war ein bisschen überraschend - und freute auch einen Schalker Meister.

Huntelaar und der besondere Elfmeter

Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.

„Das war ein klarer Elfmeter. Ich habe meiner Mannschaft einen Bärendienst erwiesen“, so der 29-Jährige. Pierre-Emile Hojbjerg hatte die Hand von Maroh mitten ins Gesicht bekommen, so dass Schiedsrichter Wolfgang Stark gar keine andere Wahl blieb, als auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Klaas-Jan Huntelaar lief an und verwandelt - etwas überraschend, denn zuvor hatte der Mittelstürmer nicht weniger als vier Elfmeter in Folge vergeben.

Bundesliga, 25. Spieltag: 1. FC Köln - FC Schalke 04 1:3 (1:2)

Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Fußball: Bundesliga, 1. FC Köln - FC Schalke 04, 25. Spieltag am 05.03.2016 in RheinEnergieStadion in Köln (Nordrhein-Westfalen). Kölns Anthony Modeste (r) und Schalkes Roman Neustädter kämpfen um den Ball. Foto: Monika Skolimowska/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Begegnung 1. FC Köln gegen Schalke 04.

Kein Wunder, dass Trainer Breitenreiter mit Geis und Choupo-Moting im Laufe der Saison andere Schützen mit der Elfmeteraufgabe betraut hatte. Doch auch sie machten es nicht besser. „Vor dem Spiel hat der Trainer mir gesagt, dass ich wieder dran bin“, so Huntelaar.

"Anlauf verändert"

Damit er nicht seinen fünften Elfmeter in Folge vergab, was Bundesliga Negativrekord gewesen wäre, hatte sich der „Hunter“ diesmal etwas Besonderes ausgedacht. „Ich habe den Anlauf verändert“, so der Niederländer, der nicht direkt zum Ball lief, sondern erst noch einen Schlenker machte, wohl um den gegnerischen Torwart etwas zu irritieren.

KÖLN Das Auf und Ab bei den Fußballern aus Gelsenkirchen geht weiter. Im Moment haben sie es eher mit dem Auf: Sieben Punkte aus der Englischen Woche sind eine Ausbeute, die auch die beim 0:3 gegen Donezk so kritischen Fans befriedet.mehr...

„Wenn man schießt, kann man verschießen. Aber wenn man nicht schießt, trifft man sowieso nicht“, gab Huntelaar hinterher trocken zu Protokoll. Erstmals seit April 2012 war der Routinier damit wieder vom Elfmeterpunkt erfolgreich.

KÖLN Schalke 04 nimmt mit 41 Punkten langsam Kurs auf die Königsklassen-Plätze. In einem begeisternden, temporeichen und höchst attraktiven West-Derby der Fußball-Bundesliga machten Torjäger Klaas-Jan Huntelaar mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 2. Minute, Jungstar Max Meyer (23.) und "Joker" Franco Di Santo (76.) vor 49.300 Zuschauern den 3:1 (2:1)-Erfolg der Königsblauen perfekt.mehr...

Auch zur Freude von Manager Horst Heldt: „Das Donezk-Spiel wurde zum Anlass genommen, um mal mit- und übereinander zu sprechen. Das war vom Trainer initiiert und sehr wichtig. Die Mannschaft hat sich selbst in die Pflicht genommen, und das war jetzt zu spüren. Ich denke, dass ist eine Weiterentwicklung.“

80. Geburtstag

Über den Sieg in Köln freute sich natürlich auch Manfred Kreuz, der heute seinen 80. Geburtstag feiert. Der Deutsche Meister von 1958, der im Finale beim 3:0-Erfolg gegen den Hamburger SV einen Treffer beisteuerte und die beiden anderen mitvorbereitete, hält seit 1954 dem FC Schalke 04 die Treue. Von 1956 bis 1968 spielte Kreuz für die Blau-Weißen in der Ober- und Bundesliga, davon sechs Jahre als Nachfolger von Berni Klodt als Kapitän.

Köln Jedes Mal, wenn sich die Tür zur Schalker Mannschaftskabine nach dem 3:1 (2:1)-Erfolg beim1. FC Köln öffnete, dröhnte es mächtig in den Katakomben des Rhein Energie Stadions. Schalkes Spieler feierten den Sieg bei den Rheinländern in einer Lautstärke, die nicht nach jedermanns Geschmack war.mehr...

Nach seiner aktiven Karriere war der frühere Finanzbeamte, der für den Fußball nie seinen Beruf zurückstellte, von 1969 bis 1982 Trainer von Schalkes Amateurmannschaft. Von 1999 bis 2013 gehörte er dem Schalker Ehrenrat an und seither dem Ehrenpräsidium.

Erfolgself von 1958

Kreuz ist neben Heiner Kördell, Willi Koslowski und Günter Siebert einer von nur noch vier lebenden Meisterspieler der Erfolgself von 1958. Interviews gibt das Geburtstagskind nur noch selten. Der bescheidene Meisterspieler war immer ein Mann des Ausgleichs. Kreuz: „Ich bin mit meinem Leben zufrieden.“ Einen zweiten deutschen Meistertitel hat er 1988 übrigens auch noch gewonnen: Im Tennis. Mittlerweile spielt Kreuz Golf. Handicap 15. Respekt und alles Gutes zum Geburtstag!

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ausfall gegen HSV droht

Leon Goretzka bleibt das Sorgenkind des FC Schalke 04

Gelsenkirchen Leon Goretzka droht im Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV (Sonntag, 15.30 Uhr) auszufallen. Viele Blicke auf Schalke richten sich ohnehin auf das Derby gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag. Manager Christian Heidel und Trainer Domenico Tedesco warnen jedoch davor.mehr...

Samstag, 18. November

Schalke kompakt: Heute Abschlusstraining

GELSENKIRCHEN Was passiert heute bei Schalke 04? Lesen Sie hier unseren täglichen Überblick über Termine, Personal und das Wichtigste vom Tage. Jeden Morgen ab 5 Uhr.mehr...

Pressekonferenz vor Hamburg-Spiel

Domenico Tedesco: „Der HSV wird uns alles abverlangen“

Gelsenkirchen Am Sonntag gastiert der Hamburger SV beim FC Schalke 04. Vor dem Spiel äußerte sich Trainer Domenico Tedesco über den Gegner, die Personallage und die Länderspielpause. Ein königsblauer Leistungsträger steht für die Partie gegen den HSV noch auf der Kippe.mehr...

Einstand in der Nationalmannschaft

Schalke-Juwel McKennie feiert Traum-Debüt im US-Team

Leiria/Gelsenkirchen Erstes Länderspiel, erstes Tor: Beim FC Schalke 04 reift erneut ein vielversprechendes Fußball-Talent heran. Nun feierte Youngster Weston McKennie auch im US-Nationalteam einen Traumeinstand. Schalke-Manager Christian Heidel weiß um die Qualitäten des 19-Jährigen und sorgte schon einmal vor.mehr...

Königsblauer Co-Trainer

Peter Perchtold: „Wir sind beide fußballverrückt“

Gelsenkirchen Als im Frühjahr bekannt wurde, dass Schalke den damals erst 31-jährigen Domenico Tedesco als Cheftrainer verpflichten würde, rechnete man allgemein damit, dass der Verein ihm einen älteren und erfahrenen Co-Trainer an die Seite stellen würde. In der Tat ist Tedescos Co-Trainer Peter Perchtold älter. Ziemlich genau ein Jahr älter als Tedesco.mehr...

Schalker Mittelfeldspieler

Bentaleb reist verletzt von der Nationalmannschaft ab

GELSENKiRCHEN Eigentlich hätte Nabil Bentaleb am Freitagabend am WM-Qualifikationsspiel seiner algerischen Nationalmannschaft gegen Nigeria teilgenommen, doch daraus wird nichts: Wegen „muskulärer Probleme“ fällt der Mittelfeldspieler aus und reist nach Gelsenkirchen zurück, teilte Schalke 04 am Donnerstag mit. Ob Bentaleb im nächsten Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV (Sonntag, 19. November, 15.30 Uhr, Sky) eingesetzt werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.mehr...