Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Vertrag bis 2015

Huntelaar wartet auf Signal zur Verlängerung

GELSENKIRCHEN Klaas-Jan Huntelaar ist ein höflicher Mensch. Als ihm viele Fans gestern Mittag hinterher rufen und um ein Autogramm bitten, dreht sich der 31-Jährige auf dem Weg in die Kabine noch einmal um, geht zurück und erfüllt geduldig jeden Wunsch.

Huntelaar wartet auf Signal zur Verlängerung

Schalkes Klaas-Jan Huntelaar fühlt sich wohl auf Schalke - sein Vertrag läuft noch ein Jahr.

Huntelaar fühlt sich wohl auf Schalke und wirkt total entspannt, wenn man ihn auf seinen 2015 auslaufenden Vertrag anspricht.

"Das macht alles mein Berater. Ich habe von ihm noch nicht gehört, ob es Gespräche gegeben hat. Jetzt konzentriere ich mich erst einmal voll auf die neue Saison mit Schalke", sagt der "Hunter". Dass er noch kurzfristig bis zum Ende des Transferfensters bei einem lukrativen Vertragsangebot wechseln könnte, schließt der Mittelstürmer aus und ergänzt: "Ich warte ab, was Schalke will."

GELSENKIRCHEN Das Verletzungspech bleibt dem FC Schalke 04 treu. Dennis Aogo, der sich nach langer Zwangspause gerade erst wieder zurückgemeldet hatte, fällt aufgrund einer Oberschenkelzerrung für das Pokalspiel bei Dynamo Dresden (Montag, 20.30 Uhr) aus.mehr...

Diese Strategie ähnelt der aus dem Jahr 2012. Damals dauerte es auch mehrere Monate, ehe Schalke kurz vor Weihnachten Vollzug vermeldete: Huntelaar verlängerte seinen 2013 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2015.

Diesmal lässt der Stürmer durchblicken, dass er die Initiative zu Gesprächen vom Verein erwartet, weil er um seinen hohen sportlichen Stellenwert weiß. Huntelaar ist für Schalke eine Torfabrik ersten Ranges. In der vergangenen Saison lange wegen einer Knieverletzung ausgefallen, war Huntelaar in der Rückrunde mit zehn Bundesliga-Toren ein Garant für die Schalker Champions-League-Qualifikation.Tore zu schießen ist für ihn eine Leidenschaft, der er noch lange nachgehen will. "Warum soll ich mit 36 Jahren nicht noch spielen?", sagt der Stürmer mit einem Lächeln. An ein Karriereende verschwendet er noch keinen Gedanken. Die nächste Europameisterschaft 2016 und sogar die Weltmeisterschaft 2018 möchte er noch als aktiver Teilnehmer erleben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Live-Ticker: Bundesliga

Ein hartes Stück Arbeit: Schalke schlägt Augsburg

GELSENKIRCHEN Nach drei Unentschieden in Serie hat der FC Schalke 04 ein am Ende turbulentes Spiel gegen den FC Augsburg mit 3:2 (1:0) gewonnen. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Schalker Personal

Was Manager Christian Heidel in der Winterpause plant

GELSENKIRCHEN Noch drei Pflichtspiele hat der FC Schalke 04 bis zur kurzen Winterpause vor der Brust. Nach zehn Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage ist der Optimismus bei den Königsblauen groß, das Fußballjahr erfolgreich abschließen zu können. Dennoch geht der Blick schon weiter voraus.mehr...

Diskussionen um Videobeweis

Schalke und auch Mönchengladbach mit Punkt zufrieden

Mönchengladbach. Das Spitzenspiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach am Samstagabend endete 1:1. Mit dem Remis bleiben beide Klubs auf Europacup-Kurs. Deshalb sind auch beide Trainer Vereine zufrieden mit dem Ergebnis. Erneut aber sorgt ein Videobeweis für reichlich Diskussionen. mehr...

Nach Trainer-Kritik

Schalkes Heidel: Mehmet, ran, such dir einen Verein!

München. Mehmet Scholl eckt mal wieder an. Auf die provokanten Aussagen über die Talente-Ausbildung und die jungen Trainer-Generationen reagierten die namentlich genannten Domenico Tedesco und Hannes Wolf souverän. Doch ihren Chefs gefallen die provokantenAussagen überhaupt nicht. Der DFB-Chefausbilder sieht einen „Hilferuf“. Einen Ratschlag gibt es für den früheren Bayern-Coach auch.mehr...

Remis im Spitzenspiel

Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mönchengladbach

Mönchengladbach Sowohl der FC Schalke 04 als auch Borussia Mönchengladbach verpassen im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Wieder mal im Mittelpunkt steht beim 1:1 der Video-Schiedsrichter. Beide Tore im Topspiel werden durch Akteure der Borussia erzielt.mehr...