Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Ich will meine eigene Geschichte schreiben"

Schalkes Neuzugang Harit

Bei seinem Bundesliga-Debüt gegen RB Leipzig überzeugte Amine Harit mit seinem großen Aktionsradius und flinker Spielweise, so dass er oft nur durch Fouls zu bremsen war. Den zweiten Schalker Treffer durch Yevhen Konoplyanka bereitete er mustergültig vor. Am Mittwoch stellte er sich nach dem Training den Fragen der Journalisten.

GELSENKIRCHEN

23.08.2017
"Ich will meine eigene Geschichte schreiben"

Bilder der Partie zwischen dem FC Schalke 04 und RB Leipzig.

Wie haben Sie Ihre Bundesliga-Premiere erlebt?

"Es war eine fantastische Atmosphäre in der Veltins-Arena. Das war neu für mich, in Nantes habe ich vor wesentlich weniger Zuschauern gespielt. Meine gesamte Familie war im Stadion und hat sich hinterher mit mir gefreut."

 

Sie werden aufgrund ihrer Schnelligkeit schon mit dem Ex-Schalker Leroy Sané verglichen.

"Das freut mich. Leroy ist ein toller Spieler. Aber ich will meine eigene Geschichte schreiben."

Harte Arbeit, gute Laune ? Hier sind 04 Schnappschüsse vom Training am Mittwoch. #S04pic.twitter.com/hgAdIy7Wst

— FC Schalke 04 (@s04)

 

Welche Unterschiede haben Sie zwischen der Bundesliga und der französischen Ligue 1 festgestellt?

"Das Tempo in der Bundesliga ist höher. Es wird laufintensiver gespielt. Man hat weniger Zeit bei der Ballverarbeitung und das Pressing ist sehr ausgeprägt."

 

In Frankreich waren Sie der meistgefoulte Spieler in der vergangenen Saison?

"Das hängt wohl mit meiner Spielweise zusammen, weil ich gern dribble. Ich muss damit rechnen, auch in der Bundesliga mal ab zu und etwas abzubekommen. Aber solange es im Rahmen bleibt, ist das kein Problem."

 

Was ist für Schalke am Sonntag beim nächsten Bundesligaspiel in Hannover drin?

"Ich erwarte ein schweres Spiel, aber wir sind gut vorbereitet."

 

Hemmerich bricht Training ab
Luke Hemmerich verletzte sich zu Beginn einer Sprintübung am rechten Knöchel und musste das Training humpelnd abbrechen. Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf kehrten ins Mannschaftstraining zurück.

Lesen Sie jetzt