Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Trainingslager, Tag 9

Jens Keller zieht eine positive Bilanz

GRASSAU Zweieinhalb Wochen noch - dann steht für den FC Schalke das erste Pflichtspiel der Saison auf dem Programm. Am 18. August wartet in der ersten Runde des DFB-Pokals Dynamo Dresden. Es ist aber keineswegs so, als könnten die Profis sich in den zweieinhalb Wochen noch ausruhen. Ganz im Gegenteil, wie Trainer Jens Keller verrät.

Es stehen nämlich im wahrsten Sinne des Wortes Englische Wochen an. Am kommenden Wochenende spielen die Knappen im Rahmen des "Schalke-Cups" gegen die Premier-League-Vereine West Ham United und Newcastle United.

Im VfL Bochum wartet am 5. August der einzige nicht-englische Testspielgegner, bevor zum Ende der Vorbereitung noch einmal ein Gastspiel bei den Tottenham Hotspurs in London ansteht. Ein hartes Programm also, auf das Jens Keller seine Jungs in den vergangenen zehn Tagen im Trainingslager im bayerischen Grassau entsprechend hart vorbereitet hat. Daher klingt der Schalker Trainer fast ein wenig indigniert, als man ihn fragt, ob die drei WM-Fahrer Benedikt Höwedes, Julian Draxler und Klaas-Jan Huntelaar rechtzeitig zum Start in die Saison fit seien.

"Wenn sie zum Saisonauftakt fit wären, dann wären unsere Planungen falsch", so Keller - wenn zwei Wochen reichen würden, um vom Urlaubsmodus auf den Saisonmodus zu schalten, könne man sich die lange Vorbereitung ja schließlich sparen."Sie werden sicherlich nicht fit sein“, sagt der Trainer, und es ergebe auch keinen Sinn, sie direkt ins kalte Wasser zu werfen. „Wir wollen ja auch keine Verletzungen riskieren." Daher wird das Trio, das am 8. August zurück erwartet wird, auch nicht am selben Tag mit zum Testspiel nach London fliegen.

Ansonsten zeigte sich Keller mit dem Verlauf des Trainingslagers zufrieden. Auch, wenn die Verletztenquote unerfreulich hoch war. In Chinedu Obasi kam am Dienstag der nächste angeschlagene Spieler dazu: Die Offensivkraft zog sich eine Muskelverletzung zu, das Ergebnis der folgenden Untersuchung steht noch aus. Dennoch: Dank der Neuverpflichtungen und der Rückkehr vieler Langzeitverletzten aus der vergangenen Saison stehen Keller jetzt mehr Spieler pro Position zur Verfügung als noch in der Rückrunde. „Jeder Spieler kämpft um seinen Platz“, zeigt sich Keller mit der Situation zufrieden, „jeder geht das Programm zu 100 Prozent mit.“ 

KNAPPER SIEG GEGEN STOKE
In einem durchaus sehenswerten Spiel besiegte Schalke am Dienstagabend den englischen Premier-League-Vertreter Stoke City mit 2:1. Die „Potters“ waren zunächst in der 55. Minute in Führung gegangen, Matip und Barnetta drehten das Spiel jedoch zugunsten der Schalker. In der 41. Minute hielt Fährmann einen Foulelfmeter.
Tore: 0:1 Krkic (55.), 1:1 Matip (58.), 2:1 Barnetta (85.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Live-Ticker: Bundesliga

Ein hartes Stück Arbeit: Schalke schlägt Augsburg

GELSENKIRCHEN Nach drei Unentschieden in Serie hat der FC Schalke 04 ein am Ende turbulentes Spiel gegen den FC Augsburg mit 3:2 (1:0) gewonnen. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Schalker Personal

Was Manager Christian Heidel in der Winterpause plant

GELSENKIRCHEN Noch drei Pflichtspiele hat der FC Schalke 04 bis zur kurzen Winterpause vor der Brust. Nach zehn Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage ist der Optimismus bei den Königsblauen groß, das Fußballjahr erfolgreich abschließen zu können. Dennoch geht der Blick schon weiter voraus.mehr...

Diskussionen um Videobeweis

Schalke und auch Mönchengladbach mit Punkt zufrieden

Mönchengladbach. Das Spitzenspiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach am Samstagabend endete 1:1. Mit dem Remis bleiben beide Klubs auf Europacup-Kurs. Deshalb sind auch beide Trainer Vereine zufrieden mit dem Ergebnis. Erneut aber sorgt ein Videobeweis für reichlich Diskussionen. mehr...

Nach Trainer-Kritik

Schalkes Heidel: Mehmet, ran, such dir einen Verein!

München. Mehmet Scholl eckt mal wieder an. Auf die provokanten Aussagen über die Talente-Ausbildung und die jungen Trainer-Generationen reagierten die namentlich genannten Domenico Tedesco und Hannes Wolf souverän. Doch ihren Chefs gefallen die provokantenAussagen überhaupt nicht. Der DFB-Chefausbilder sieht einen „Hilferuf“. Einen Ratschlag gibt es für den früheren Bayern-Coach auch.mehr...

Remis im Spitzenspiel

Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mönchengladbach

Mönchengladbach Sowohl der FC Schalke 04 als auch Borussia Mönchengladbach verpassen im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Wieder mal im Mittelpunkt steht beim 1:1 der Video-Schiedsrichter. Beide Tore im Topspiel werden durch Akteure der Borussia erzielt.mehr...