Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Auch Naldo gegen Hamburg schwach

Kein Schalker erreicht Normalform - Derby im Blick

Hamburg Fast hätte er auch in Hamburg wieder zugeschlagen, der „Last-Minute-Naldo“. Doch es passte irgendwie zum Spielverlauf, dass es diesmal nicht klappte. Bei der 2:3-Niederlage gegen HSV erreichte kein Schalker Spieler Nomalform. Auch Naldo nicht – und das spricht Bände.

Kein Schalker erreicht Normalform - Derby im Blick

Nach dem schwachen Auftritt beim Hamburger SV bleibt nur der Blick nach vorne. Foto: dpa

Die letzte Minute der angezeigten Nachspielzeit war am Samstag längst angebrochen, als Schalkes Naldo noch einmal einen Kopfball aufs gegnerische Tor wuchtete. So wie in Dortmund, so wie in Frankfurt: In beiden Partien hatten Naldos späte Tore den Schalkern noch ein Unentschieden gerettet. Dieses Mal bekam Hamburgs Keeper Julian Pollersbeck noch seine Finger an den Ball – kurz darauf war das Spiel vorbei, und Schalke fuhr mit leeren Händen zurück nach Gelsenkirchen. Alles andere wäre auch unverdient gewesen: Hamburg war das klar bessere Team, aufseiten der Schalker erreichte kein Spieler Normalform.

Naldo sonst die Konstanz in Person

Auch Naldo nicht – und das spricht Bände, denn normalerweise ist Schalkes Nummer 29 in dieser Saison die Konstanz in Person. Vor dem Spiel hatte Trainer Domenico Tedesco den 35-jährigen Brasilianer noch einmal mit einem Extralob bedacht: „Naldo ist der Klebstoff in der Mannschaft“, so Tedesco, „er schweißt die Truppe zusammen.“

Bundesliga, 29. Spieltag: Hamburger SV - FC Schalke 04 3:2 (1:1)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke 04.

Ausdrücklich wollte Tedesco das nicht nur auf Naldos Fähigkeiten auf dem Platz bezogen wissen – auch in der Kabine sei der Abwehrchef wichtig fürs Team, er sei jemand, so Tedesco, „der keine Angst hat, den Mund aufzumachen, wenn er das Gefühl habe, etwa läuft nicht rund.“ Es ist davon auszugehen, dass Naldo auch am Samstag den Mund aufgemacht hat – sich selbst durfte er aber von der Kritik nicht ausnehmen. Denn auch Naldo erwischte keinen guten Tag in Hamburg.

Missverständnis mit Fährmann

Selbst sein Tor zum 1:0 war nicht unumstritten: Auf den Fernsehbildern ist deutlich zu erkennen, dass bei seinem Kopfball auch die Hand im Spiel war. „Der Ball prallt vom Kopf an die Hand und dann ins Tor“, sagte Naldo, „alles regelerecht.“ So war es vielleicht ausgleichende Gerechtigkeit, dass Naldo den Ausgleich gemeinsam mit Ralf Fährmann verschuldete: Beim langen Einwurf von Douglas Santos verpassten es die beiden, sich abzusprechen, sodass Filip Kostic unbedrängt einköpfen konnte. „Wir sind enttäuscht“, sagte Naldo nach dem Spiel. „Aber das passiert schon einmal, dass man keinen guten Tag erwischt. Wir wissen, dass wir es besser können, und wir hoffen, dass es am Sonntag gegen Dortmund so wird.“

Auf jeden Fall werden im Derby nicht alle Spieler die Möglichkeit haben, sich zu rehabilitieren: Matija Nastasic, der in der Dreier-Abwehrkette links neben Naldo spielt, sah in Hamburg seine fünfte Gelbe Karte und ist deswegen am Sonntag gesperrt. Zudem wechselte Tedesco Nastasic in der 75. Minute wegen muskulärer Probleme aus.

Nur Nastasic wird im Derby fehlen

Immerhin ist Nastasic der einzige Schalker, der wegen einer Gelbsperre das Derby verpasst – die gleiche Gefahr hatte vor dem Spiel außerdem noch Benjamin Stambouli, Naldo, Daniel Caligiuri und Breel Embolo gedroht.

Schalker Nachlässigkeiten gegen Hamburg

Tedesco findet klare Worte für Leistung seines Teams

Hamburg Nach der Niederlage beim HSV hadert Coach Domenico Tedesco mit seinen Profis. Wieso hat die Einstellung nicht gestimmt, obwohl er inständig vor dem HSV gewarnt hatte? Im Derby gegen den BVB erwartet er die passende Reaktion, um die Champions-League-Qualifikation nicht zu gefährden.mehr...

Da könnte man vermuten, dass diese Spieler mit angezogener Handbremse in die Partie gegangen sind. Manager Christian Heidel glaubt nicht daran. „Das hat bei uns echt keine Rolle gespielt“, schüttelt Heidel den Kopf, „das war innerhalb der Mannschaft nie ein Thema.“ Zumindest nicht bewusst – ob nicht doch das Unterbewusstsein im Spiel was? „Das muss man die Jungs selbst fragen“, sagt der Manager.

HAMBURG Nach einem enttäuschenden Auftritt kassiert der FC Schalke 04 eine verdiente 2:3 (1:1)-Niederlage beim Hamburger SV. Der Tabellenletzte zeigt am Samstagabend die deutlich bessere Mentalität.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalkes U19 steht im Finale

Elgert bastelt gegen Hertha BSC an Titel Nummer vier

Gelsenkirchen Schalkes A-Jugend kämpft am Sonntag in Oberhausen um die Deutsche Meisterschaft gegen Hertha BSC. Für Trainer Norbert Elgert könnte es der vierte Titel mit dem Schalker Nachwuchs werden.mehr...

Schalke erhofft sich viel von Serdar

Trainerteam forcierte den Wechsel des 21-Jährigen

Gelsenkirchen Suat Serdar hatte verschiedene Vertragsangebote vorliegen. Letztlich entschied sich der 21-Jährige für Schalke 04. Ausschlaggebend für Serdars Entscheidung war laut eigener Angabe nicht nur die sportliche Perspektive.mehr...

Kein Umbruch bei Schalke

Tedesco vertraut seinem Stab - Möglicher Reese-Verkauf

Gelsenkirchen Drei Neuzugänge hat Schalke für die kommende Saison bereits an Land gezogen. Maximal zwei weitere Spieler sollen noch kommen - Nikolai Müller vom Hamburger SV zählt allerdings nicht zum Kandidatenkreis.mehr...

Schalker Sommerfahrplan

Königsblau bereitet sich im „Reich der Mitte“ vor

Gelsenkirchen Kaum ist die Fußballsaison 2017/2018 für den FC Schalke 04 beendet, da wollen viele Anhänger auch schon wissen, ob ihr Verein in der Vorbereitung das eine oder andere Testspiel im Ruhrgebiet bestreitet. In dieser Hinsicht gibt es gute Nachrichten.mehr...

Vor 60 Jahren wurde Schalke Meister

Manfred Kreuz weiß, wie sich die Schale anfühlt

Gelsenkirchen Am Freitag vor genau 60 Jahren gewann der FC Schalke 04 seinen bislang letzten Meistertitel. Manfred „Manni“ Kreuz erinnert sich.mehr...

Serdar unterschreibt auf Schalke

Wechsel nun fix: Mainzer wechselt nach Gelsenkirchen

Gelsenkirchen Jetzt ist es offiziell: Suat Serdar spielt ab kommender Saison für Fußball-Bundesligist FC Schalke 04. Der 21-Jährige wechselt vom 1. FSV Mainz 05 zu den Königsblauen und unterschreibt bis 2022.mehr...