Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gastspiel in Freiburg

Königsblau kämpft heute gegen den Pessimismus

GELSENKIRCHEN Nach Champions-League-Spielen hat der FC Schalke 04 in dieser Saison bisher keine Bäume ausgerissen. Ein Unentschieden und zwei Niederlagen - so lautet die schwache Bilanz. Heute (15.30 Uhr/Sky) wollen sich die Königsblauen in Freiburg erfolgreicher präsentieren.

Königsblau kämpft heute gegen den Pessimismus

Eric Maxim Choupo-Moting will mit Schalke in der Bundesliga nach einem durchwachsenen Start endlich die Kurve kriegen.

Die Aufbruchstimmung, die mit dem Trainerwechsel von Keller zu Di Matteo verbunden war, ist jedenfalls schon wieder verflogen. Bisher laufen die Blau-Weißen der Musik hinterher. Nach dem Aus im DFB-Pokal droht nach der Niederlage in Lissabon auch in der Champions League das vorzeitige Scheitern.

Sollte es so kommen, wäre das auch in finanzieller Hinsicht ein herber Rückschlag für Schalke. Und in der Bundesliga sind die Königsblauen bisher auch nur Mittelmaß.

Mission 3 Punkte gestartet! #SCFS04pic.twitter.com/8ZhP4eleI6

— FC Schalke 04 (@s04)

Diese Sichtweise des bisherigen Saisonverlaufs lässt Horst Heldt jedoch nicht gelten. Der Manager verwies nach dem enttäuschenden Auftritt in Portugal nicht nur auf die lange Verletztenliste, sondern kritisierte auch den um sich greifenden Pessimismus. "Wir können unsere Ziele noch erreichen. Ich werde jetzt nicht zulassen, dass hier eine Depression ausbricht", erklärte der 44-Jährige.

Mut schöpft Heldt aus der Tatsache, dass Schalke in den vergangenen Jahren nach Startschwierigkeiten immer die Kurve gekriegt hat. Das lässt sich auch statistisch belegen. Wie in der vergangenen Saison haben die Blau-Weißen nach zehn Spieltagen erst 14 Punkte auf dem Konto. Geduld und ein langer Atem seien deshalb jetzt laut Heldt dringend notwendig.

GELSENKIRCHEN Rauschgift, Sturmhauben, eine Waffe und Schlagstöcke: Bei einer Durchsuchung im Vereinsheim der Schalker Ultra-Gruppe "Hugos" wurde die Polizei fündig. Hintergrund sind Ermittlungen zu Krawallen nach dem Spiel von Schalke 04 gegen Hertha BSC.mehr...

Immerhin räumte aber auch der Schalke-Manager ein: "Wir haben erkennbare Probleme, aber denen stellen wir uns. Wir müssen kämpfen und uns auch mal durchwurschteln. Wen das nicht zufriedenstellt, dem kann ich auch nicht helfen."

Ob der Appell von Heldt von der Mannschaft gehört und entsprechend umgesetzt wird, das wird man heute im Schwarzwald-Stadion sehen. Die Fahrt in den Breisgau verbinden die Königsblauen mit positiven Erinnerungen. In der Saison 2012/2013 schaffte Schalke am letzten Spieltag durch einen 2:1-Erfolg die Qualifikation für die Play-off-Runde der Champions League. In der vergangenen Saison gelang ein wichtiger 2:0-Erfolg bei der erfolgreichen Aufholjagd um einen Champions-League-Platz.Trainer Di Matteo hat den Kader aus dem Lissabon-Spiel zur Verfügung, wird aber wohl einige Veränderungen vornehmen. Erster Kandidat für einen Platz auf der Bank ist Linksverteidiger Christian Fuchs, der in Lissabon eine restlos enttäuschende Leistung zeigte. Für ihn könnte Dennis Aogo aus dem defensiven Mittelfeld in die Viererkette rücken. Für Aogo ist es ein Wiedersehen in seiner früheren Wirkungsstätte.

Beim SC Freiburg feierte er sein Bundesligadebüt und absolvierte zwischen 2004 und 2008 insgesamt 98 Spiele für die Breisgauer. Die Gastgeber haben nach langer Durststrecke am vergangenen Sonntag mit 1:0 in Köln ihren ersten Sieg in der laufenden Saison gefeiert und damit neues Selbstvertrauen getankt. Di Matteo war Augenzeuge dieser Partie und erwartet einen "schwierigen Gegner" – der nach sieben Monaten endlich auch in heimischer Umgebung wieder dreifach punkten will.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Live-Ticker: Bundesliga

Ein hartes Stück Arbeit: Schalke schlägt Augsburg

GELSENKIRCHEN Nach drei Unentschieden in Serie hat der FC Schalke 04 ein am Ende turbulentes Spiel gegen den FC Augsburg mit 3:2 (1:0) gewonnen. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Schalker Personal

Was Manager Christian Heidel in der Winterpause plant

GELSENKIRCHEN Noch drei Pflichtspiele hat der FC Schalke 04 bis zur kurzen Winterpause vor der Brust. Nach zehn Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage ist der Optimismus bei den Königsblauen groß, das Fußballjahr erfolgreich abschließen zu können. Dennoch geht der Blick schon weiter voraus.mehr...

Diskussionen um Videobeweis

Schalke und auch Mönchengladbach mit Punkt zufrieden

Mönchengladbach. Das Spitzenspiel zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach am Samstagabend endete 1:1. Mit dem Remis bleiben beide Klubs auf Europacup-Kurs. Deshalb sind auch beide Trainer Vereine zufrieden mit dem Ergebnis. Erneut aber sorgt ein Videobeweis für reichlich Diskussionen. mehr...

Nach Trainer-Kritik

Schalkes Heidel: Mehmet, ran, such dir einen Verein!

München. Mehmet Scholl eckt mal wieder an. Auf die provokanten Aussagen über die Talente-Ausbildung und die jungen Trainer-Generationen reagierten die namentlich genannten Domenico Tedesco und Hannes Wolf souverän. Doch ihren Chefs gefallen die provokantenAussagen überhaupt nicht. Der DFB-Chefausbilder sieht einen „Hilferuf“. Einen Ratschlag gibt es für den früheren Bayern-Coach auch.mehr...

Remis im Spitzenspiel

Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mönchengladbach

Mönchengladbach Sowohl der FC Schalke 04 als auch Borussia Mönchengladbach verpassen im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Wieder mal im Mittelpunkt steht beim 1:1 der Video-Schiedsrichter. Beide Tore im Topspiel werden durch Akteure der Borussia erzielt.mehr...