Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Sechstägige China-Reise

S04 nach 16-stündiger Reise in Shanghai gelandet

GELSENKIRCHEN Nach rund 16-stündiger Anreise ist der Tross des FC Schalke 04 am Montagmittag deutscher Zeit in Shanghai angekommen. In den kommenden sechs Tagen stehen für den S04 zwei Testspiele sowie zahlreiche PR-Termine im Reich der Mitte auf dem Programm. Das ist sportlich strapaziös, aber aus wirtschaftlicher Sicht unverzichtbar.

S04 nach 16-stündiger Reise in Shanghai gelandet

Gute Laune trotz strapaziöser Reise: Nabil Bentaleb (r.) und Benjamin Stambouli.

"China ist für uns ein sehr wichtiger Markt", sagt Alexander Jobst, der seit 2011 den Marketing- und Merchandising-Bereich der Königsblauen. So wichtig, dass die Königsblauen sogar ihr Trainingslager im österreichischen Mittersill um einen Tag nach hinten verschoben haben.

FCB und BVB auf den Fersen bleiben

Rund 1,5 Millionen Chinesen informieren sich regelmäßig in die sozialen Medien über den FC Schalke 04. Eine ordentliche Zahl, die Jobst aber noch erheblich steigern will. Um dauerhaft im hart umkämpften asiatischen Markt Fuß zu fassen, will Schalke in ein oder zwei Jahren sogar ein eigenes Büro in China eröffnen.  

Wow! #S04#SchalkeInChina ?? pic.twitter.com/wB0jk96TAq

— FC Schalke 04 (@s04)

"Das ist in Planung", bestätigt Jobst, wohlwissend, dass sportlicher Erfolg unabdingbar ist, um die Herzen der Asiaten zu erobern. Weil Schalke erstmals seit der Saison 2008/2009 das internationale Geschäft verpasst hat, ist seine Arbeit schwieriger geworden. Doch bei der Erschließung neuer Wachstumsmärkte will Schalke dem FC Bayern und Borussia Dortmund auf den Fersen bleiben

"Huawei" und "Hisense" wieder abgesprungen

Mit welch harten Bandagen um Sponsoren auf dem asiatischen Markt gekämpft wird, hat Schalke bereits zu spüren bekommen. Die chinesischen Partner "Huawei" und "Hisense" sind wieder abgesprungen. Doch es ist kein Geheimnis, dass es Jobst gelungen ist, mindestens einen neuen Sponsor zu gewinnen, der während der China-Reise vorgestellt werden soll.

Vier Wochen bis zum Saisonstart

Das sind Tedescos wichtigste Schalke-Baustellen

GELSENKIRCHEN Mit dem Pokalspiel beim BFC Dynamo startet der FC Schalke 04 am 14. August in die Saison 2017/18. Vier Wochen bleiben Trainer Domenico Tedesco, um seine neue Mannschaft auf das entsprechende Level zu bringen. Wir beleuchten die drei wichtigsten Baustellen des 31-Jährigen.mehr...

Neben zahlreichen Sponsorenterminen wird in China auch Fußball gespielt. Schalke trifft auf Besiktas Istanbul (19. Juli) und Inter Mailand (21. Juli). Rund 65 Personen umfasst die Schalke-Delegation. Mit seiner "Knappen"-Fußballschule leistet Schalke zudem fußballerische Entwicklungsarbeit in China.

Jobst: "Monat für Monat sind Trainer zu Gast in der Region Kunshan und trainieren Jugendliche in Elitemannschaften. Das unterstreicht das Interesse an unserem Know-how in der Nachwuchsarbeit. Wir wollen uns als Schalke 04 offen, transparent und vor allem fannah präsentieren."

SCHALKES KADER FÜR DIE CHINA-REISE
Torhüter: Ralf Fährmann, Alexander Nübel, Denis Wieszolek
Abwehr: Pablo Insua, Benedikt Höwedes, Atsuto Uchida, Coke, Bastian Oczipka, Naldo, Matija Nastasic
Mittelfeld: Weston McKennie, Johannes Geis, Nabil Bentaleb, Yevhen Konoplyanka, Benjamin Stambouli, Daniel Caligiuri, Luke Hemmerich, Amine Harit, Sidney Sam
Angriff: Franco Di Santo, Fabian Reese, Guido Burgstaller, Haji Wright, Bernard Tekpetey, Donis Avdijaj, Breel Embolo

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hannover gastiert auf Schalke

Vorfreude auf das Wiedersehen mit dem Ex-Verein

Gelsenkirchen Wenn der FC Schalke 04 am Sonntag (18 Uhr/Sky) Hannover 96 empfängt, dann werden die Zuschauer ihre Blicke nicht nur auf Ralf Fährmann und Co richten. Zwei alte Bekannte, nun in Diensten bei den Niedersachsen, werden dann an ihre alte Wirkungsstätte im Ruhrgebiet zurückkehren.mehr...

Am Ende der Geduld

Poker von Goretzka nervt zunehmend die Schalker Fans

Gelsenkirchen Dass Leon Goretzka den FC Schalke 04 in Richtung FC Bayern München verlassen wird, daran zweifeln wohl nur noch Menschen mit einer königsblauen DNA. Für Schalke wäre das doppelt bitter. Unterdessen könnte sich der Verkauf eines ehemaligen Schalkers für die Blau-Weißen bald noch einmal auszahlen.mehr...

Trotz Ausstiegsklausel

Matija Nastasic bekennt sich zu den Königsblauen

Gelsenkirchen Matija Nastasic ist eine feste Größe auf Schalke. Der Serbe, der eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankert hat, bekennt sich zu den Königsblauen. Ein Wechsel kommt für den 24-Jährigen, der noch bis 2019 an Schalke gebunden ist, derzeit nicht infrage. Ganz anders sieht das bei einem seiner Teamkollegen aus.mehr...

Fußball: Bundesliga

Wer kommt, wer geht? Königsblaue Wechselgedanken

Gelsenkirchen Schalke-Trainer Domenico Tedesco hat derzeit ein Luxusproblem. Es gibt kaum Verletzte, sodass sich so manch namhafter Spieler auf der Ersatzbank wiederfindet. Jetzt könnte es im Kader der Königsblauen Veränderungen geben. Besonders auf der Seite der Abgänge könnte es Bewegung geben.mehr...

Niederlage in Leipzig

Ralf Fährmanns neuer Elfmeter-Trick zeigt Wirkung

Gelsenkirchen Schalkes Torhüter pariert einen Leipziger Strafstoß mit besonderer Technik. Verhindern kann er die 1:3 (0:1)-Niederlage gegen RB zwar nicht, er spricht aber nicht von einem Rückschlag. Vielmehr stehe die Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund, so der Schalker Schlussmann.mehr...