Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schalke-Fanbeauftragter Rojek tritt zurück

Interessenkonflikt

Das Thema hat die Fanszene auf Schalke bereits seit ein paar Tagen beschäftigt: Am Mittwoch ist Rolf Rojek nun als Fanbeauftragter des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zurückgetreten.

Gelsenkirchen

von (dpa)

, 18.08.2010
Schalke-Fanbeauftragter Rojek tritt zurück

Fanbeauftragter Rolf Rojek: "Manuel Neuer hat Chance zum Idol verpasst."

Der Verein hatte Rojek in der vergangenen Woche darüber informiert, dass er diesen Posten nicht mehr ausüben könne, da er „nicht beim Verein angestellt sei und ein Interessenkonflikt zwischen seiner Tätigkeit als Fanbeauftragter und Vorsitzender des Schalker Fan-Club Verbandes“ bestehe. „Ich wehre mich nicht gegen Veränderungen und hänge nicht an meinem Posten. Aber die plötzliche Entscheidung hat mich überrascht. Ich hätte mir gewünscht, dass es vorher ein Gespräch mit dem Verein gegeben hätte“, hatte der ehemalige Fanbeauftragte zuletzt nach seiner Degradierung geklagt. Der Vorsitzende des Schalker Fan-Club-Verbandes mit seinen 1500 Fanclubs und 85 000 Mitgliedern übte dieses Amt seit 1988 aus und wurde 1994 als erster Fan-Vertreter eines Fußball-Bundesligisten in den Schalker Aufsichtsrat gewählt, dem er bis heute ununterbrochen angehört. Angeblich lastet ihm Magath die Entscheidung der Mitglieder Anfang Mai gegen eine Satzungsänderung an, die dem Trainer die Abwicklung von Transfergeschäften erleichtern sollte.

Die Anhänger der Königsblauen machten ihrem Unmut bereits beim Pokalspiel am Montagabend beim VfR Aalen Luft. „Unser Verein ist keine Diktatur“, prangte auf einem großen Banner. Schalkes Pressechef Rolf Dittrich, der Rojek „hervorragende Arbeit“ bescheinigte, nannte andere Gründe für den einstimmigen Vorstandsbeschluss: „Der Vorstand sieht in der Doppelfunktion von Herrn Rojek als Fanbeauftragter und Vorsitzender des Schalker Fanclub-Dachverbandes einen Interessenkonflikt.“ Dennoch sorgt die Entmachtung des in der Fanszene anerkannten Rojek für Diskussionen. Fan-Organisationen erwägen Protestaktionen. Der Revierclub sucht nicht nur nach einem neuen Fanbeauftragten.

Lesen Sie jetzt