Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schalke-Spieler in tödlichen Verkehrsunfall verwickelt

Amine Harit

Kurz vor dem Trainingsauftakt herrscht auf Schalke große Unruhe. Mittelfeldspieler Amine Harit ist in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt, bei dem ein Mensch ums Leben kommt.

GELSENKIRCHEN

, 30.06.2018
Schalke-Spieler in tödlichen Verkehrsunfall verwickelt

Mit der marokkanischen Nationalmannschaft schied Amine Harit bei der WM nach der Vorrunde aus. © imago

Der Unfall ereignete sich in der Nacht zu Samstag in Marrakesch. Nach dem WM-Aus mit der marokkanischen Nationalmannschaft ist Harit dort auf Heimaturlaub.

Spieler wird psychologisch betreut

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel stand am Tag danach in Kontakt mit Harit. In einer Mitteilung des Vereins heißt es: „Der Spieler schilderte Heidel die schlimmen Ereignisse der vergangenen Nacht. Er habe als Fahrer des Unglückswagens keine Möglichkeit gehabt, den tragischen Unfall zu verhindern.“

Die Polizei habe den Unfall aufgenommen. Nach Aufnahme seiner Aussage konnte Harit die Polizeistation verlassen. Derzeit hält sich der 21-Jährige bei seiner Familie in Marokko auf und wird psychologisch betreut. Weitere Details wurden nicht genannt.

„Stehen in ständigem Kontakt“

„Zuallererst gilt Amines tiefes Mitgefühl ebenso wie das von uns allen beim FC Schalke 04 den Hinterbliebenen des Opfers“, erklärte Heidel. „Wir stehen jetzt in ständigem Kontakt zu Amine.“

Marokkanische Medien hatten zunächst berichtet, dass Harits minderjähriger Bruder das Fahrzeug gelenkt haben soll.

Schlagworte: