Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Europa League: Auslosung

Schalke trifft im Viertelfinale auf Ajax Amsterdam

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 trifft im Viertelfinale der Europa League auf Ajax Amsterdam - das hat die Auslosung am Freitagmittag in Nyon ergeben. Die Königsblauen treten zunächst auswärts an. Spieltermine sind der 13. und 20. April. Hier gibt es alle Informationen auf einen Blick.

Schalke trifft im Viertelfinale auf Ajax Amsterdam

Davy Klaassen (24), Offensives Mittelfeld, Marktwert: 15 Millionen Euro

Alle Partien des Viertelfinals auf einen Blick:

RSC Anderlecht - Manchester United

Celta Vigo - KRC Genk

Ajax Amsterdam - FC Schalke 04

Olympique Lyon - Besiktas Istanbul

 

Die Spiele werden am 13. und 20. April ausgetragen.

In der niederländischen Eredivisie steht Ajax Amsterdam hinter Feyenoord Rotterdam auf Rang zwei. Bei acht noch ausstehenden Spielen und vier Punkten Rückstand ist der 34. Meistertitel noch in Reichweite. In der Europa League setzte sich Ajax in der Gruppenphase ungeschlagen als Gruppenerster gegen Celta Vigo, Panathinaikos Athen und Standard Lüttich durch. Im Achtelfinale drehten die Niederländer das 1:2 gegen den FC Kopenhagen aus dem Hinspiel dank eines 2:0-Heimsieges.

Das sind die Stars von Ajax Amsterdam

Amin Younes (23), Linksaußen, Marktwert: 5 Millionen Euro
Bertrand Traore (21), Rechtsaußen, Marktwert: 5 Millionen Euro
Kenny Tete (21), Rechter Verteidiger, Marktwert: 5,5 Millionen Euro
Joel Veltman (25), Rechter Verteidiger, Marktwert: 6 Millionen Euro
Jairo Riedewald (M./20), Innenverteidiger, Marltwert: 6,5 Millionen Euro
David Neres (20), Rechtsaußen, Marktwert: 7 Millionen Euro
Davinson Sanchez (20), Innenverteidiger, Marktwert: 7,5 Millionen Euro
Kasper Dolberg (19), Mittelstürmer, Marktwert: 8 Millionen Euro
Hakim Ziyech (23), Offensives Mittelfeld, Marktwert: 13 Millionen Euro
Davy Klaassen (24), Offensives Mittelfeld, Marktwert: 15 Millionen Euro

Ein besonderes Duell dürfte es für Klaas-Jan Huntelaar werden. Schalkes langjähriger Toptorjäger, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit Ajax in Verbindung gebracht. Der 33-Jährige, der von 2006 bis 2009 für Ajax spielte, dürfte sich auf den Auftritt gegen seinen ehemaligen Verein besonders freuen. Ein Wiedersehens-Duell wird es auch für Heiko Westermann. Der Ex-Schalker (2007-2010) wechselte vor der laufenden Saison von Betis Sevilla zu Ajax, bekam dort zuletzt aber kaum noch Spielminuten.

MÖNCHENGLADBACH Die Spieler tanzten im Kreis, der Trainer rannte wie aufgedreht über den Rasen und die Fans feierten ihre „Eurofighter“. Der FC Schalke 04 drehte ein schon verloren geglaubtes Spiel noch und erreichte zum ersten Mal nach fünf Jahren das Viertelfinale in der Europa League.mehr...

 

Das sagen die Schalker:

Benedikt Höwedes: "Das ist ein geiles Los. Ich freue ich riesig auf die beiden Spiele. Ajax ist ein sportlich reizvoller Gegner, zudem ist die Anreise einfach zu bewältigen. Das ist sehr gut für unsere Fans. Ich bin mir sicher, dass uns sehr viele Schalker nach Amsterdam begleiten und auch auswärts wieder für eine Heimspiel-Atmosphäre sorgen werden."

Ralf Fährmann: "Ajax spielt einen technisch starken Fußball und verfügt in den europäischen Wettbewerben über viel Erfahrung. Ich freue mich auf zwei spannende Duelle und bin froh, dass wir das Rückspiel in der Veltins-Arena bestreiten. Das könnte ein kleiner Vorteil für uns sein. Ich bin mir aber sicher, dass unsere Fans uns auch in Amsterdam lautstark unterstützen werden. Unser Ziel ist es natürlich, auch diese Runde zu überstehen. Wir wollen ins Halbfinale."

Ansetzungen bis Saison-Ende

DFL plant Spielplan-Ausnahme für Schalke

Frankfurt/Main Die Deutsche Fußball Liga hat am Freitag die genauen Ansetzungen der verbleibenden Bundesliga-Spieltage bekannt gegeben: Für den FC Schalke 04 gibt es womöglich eine Besonderheit. Hier gibt's alle Termine auf einen Blick.mehr...

Sead Kolasinac: "Ajax ist in meinen Augen ein machbarer Gegner. Im Lostopf waren Teams, die ich stärker einschätze. Aber das bedeutet im Umkehrschluss nicht, dass ich Amsterdam auf die leichte Schulter nehme. Wer ins Viertelfinale eingezogen ist, hat es sich auch verdient."

Guido Burgstaller: "Wir müssen wieder alles raushauen. Ajax ist nicht nur in den Niederlanden ein riesengroßer Verein. Auch in den europäischen Wettbewerben ist unser Gegner seit vielen Jahren regelmäßig vertreten. Ich bin aber überzeugt davon, dass wir in beiden Spielen bestehen können und dann eine Runde weiterkommen."

 

Weitere Termine:

  • Halbfinale: Auslosung 21. April, Spiele 4. und 11. Mai
  • Finale: 24. Mai, 20.45 Uhr, Friends Arena, Solna.

Mönchengladbach Der Schalker Traum vom ganz großen Wurf in der Europa League lebt weiter: Dank einer grandiosen Aufholjagd stehen die Königsblauen nach dem 2:2 im Achtelfinal-Rückspiel bei Borussia Mönchengladbach (Hinspiel 1:1) im Viertelfinale.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hannover gastiert auf Schalke

Vorfreude auf das Wiedersehen mit dem Ex-Verein

Gelsenkirchen Wenn der FC Schalke 04 am Sonntag (18 Uhr/Sky) Hannover 96 empfängt, dann werden die Zuschauer ihre Blicke nicht nur auf Ralf Fährmann und Co richten. Zwei alte Bekannte, nun in Diensten bei den Niedersachsen, werden dann an ihre alte Wirkungsstätte im Ruhrgebiet zurückkehren.mehr...

Am Ende der Geduld

Poker von Goretzka nervt zunehmend die Schalker Fans

Gelsenkirchen Dass Leon Goretzka den FC Schalke 04 in Richtung FC Bayern München verlassen wird, daran zweifeln wohl nur noch Menschen mit einer königsblauen DNA. Für Schalke wäre das doppelt bitter. Unterdessen könnte sich der Verkauf eines ehemaligen Schalkers für die Blau-Weißen bald noch einmal auszahlen.mehr...

Trotz Ausstiegsklausel

Matija Nastasic bekennt sich zu den Königsblauen

Gelsenkirchen Matija Nastasic ist eine feste Größe auf Schalke. Der Serbe, der eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankert hat, bekennt sich zu den Königsblauen. Ein Wechsel kommt für den 24-Jährigen, der noch bis 2019 an Schalke gebunden ist, derzeit nicht infrage. Ganz anders sieht das bei einem seiner Teamkollegen aus.mehr...

Fußball: Bundesliga

Wer kommt, wer geht? Königsblaue Wechselgedanken

Gelsenkirchen Schalke-Trainer Domenico Tedesco hat derzeit ein Luxusproblem. Es gibt kaum Verletzte, sodass sich so manch namhafter Spieler auf der Ersatzbank wiederfindet. Jetzt könnte es im Kader der Königsblauen Veränderungen geben. Besonders auf der Seite der Abgänge könnte es Bewegung geben.mehr...

Niederlage in Leipzig

Ralf Fährmanns neuer Elfmeter-Trick zeigt Wirkung

Gelsenkirchen Schalkes Torhüter pariert einen Leipziger Strafstoß mit besonderer Technik. Verhindern kann er die 1:3 (0:1)-Niederlage gegen RB zwar nicht, er spricht aber nicht von einem Rückschlag. Vielmehr stehe die Entwicklung der Mannschaft im Vordergrund, so der Schalker Schlussmann.mehr...