Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Spiel gegen Mainz

Schalke will den nächsten Dreier in der Liga

GELSENKIRCHEN In der Europa League hat der FC Schalke 04 seine weiße Weste gewahrt, in der Liga soll nun gegen Mainz der Grundstein für eine Siegesserie gelegt werden. Für Manager Christian Heidel kommt es dabei zum emotionalen Wiedersehen mit seiner alten Liebe. Wir beantworten vor dem Anpfiff die wichtigsten Fragen.

Schalke will den nächsten Dreier in der Liga

Junior Caicara (hinten) und der FC Schalke 04 wollen gegen Mainz die nächsten Punkte sammeln.

Wie sieht es personell beim S04 aus?

Die Lage entspannt sich ein wenig. Die gegen Krasnodar geschonten Sead Kolasinac, Nabil Bentaleb und Leon Goretzka stehen wohl wieder zur Verfügung. Hinter Eric Maxim Choupo-Moting steht noch ein Fragezeichen. Er laboriert an einer Knie-Reizung, die sich auch beim Freitags-Training bemerkbar machte. Markus Weinzierl hofft noch auf seine Rückkehr.  

Was ist besonders an der Partie?

Natürlich das Wiedersehen von Schalke-Manager Christian Heidel mit seiner alten Liebe Mainz 05. „Wenn ich jetzt sagen würde, dass das Spiel gegen Mainz nicht besonders wäre, dann würde mir das keiner abnehmen. Ich habe mit dem Verein neun Zehntel meines Lebens verbracht – erst als Fan, am Ende als Verantwortlicher. Ich habe eigentlich alles erlebt – nur noch kein Spiel gegen Mainz. Aber ich kann jeden beruhigen: Wir werden alles versuchen, um die drei Punkte hier zu behalten. Ich freue mich aber sehr auf das Wiedersehen“, gewährte Heidel im Vorfeld Einblicke in seine Gefühlswelt.  

Was sagt Trainer Markus Weinzierl?

„Mainz ist eine laufstarke Mannschaft, die sehr angriffslustig ist. Sie haben mit Malli und Cordoba sehr gute Offensivkräfte, die ein Spiel entscheiden können. Wir müssen eine gute Mischung zwischen Offensiv- und Defensivarbeit finden. Das haben wir zuletzt geschafft.“

Was sagt Mainz-Manager Rouven Schröder?

"Spiele auf Schalke in der tollen Arena vor den tausenden emotionalen Fans sind immer etwas Besonderes. Die am Sonntag besonders außergewöhnliche Konstellation für uns alle lässt sich aber natürlich nicht leugnen. Das übt einen besonderen Reiz aus. Unser Team wird auf offensive, selbstbewusste Gastgeber vorbereitet sein, die den Anspruch haben werden, das Heimspiel gegen Mainz 05 zu gewinnen. Zum einen hat die kleine Serie zuletzt gezeigt, dass sie auf dem Weg zurück zu alter Stärke sind. Zum anderen kann Schalke auch gestärkt aus der Situation heraus gehen, da sie gezeigt hat, dass im Umfeld Ruhe bewahrt wird und Krisen gemeinsam bewältigt werden."

Wie ist es um die Mainzer Form bestellt?

Nach sieben Spieltagen und dem 2:1-Erfolg gegen Darmstadt vor einer Woche liegen die Mainzer mit elf Punkten auf dem siebten Rang.  Zudem verlor das Team von Martin Schmidt nur eines der letzten sechs Bundeslga-Partien (2:3 gegen Leverkusen). In der Europa League ist der FSV noch ungeschlagen, verpasste beim 1:1 am Donnerstag gegen den RSC Anderlecht allerdings einen Big Point. Trotzdem liegen die Mainzer hier mit fünf Punkten nach drei Spieltagen und Tabellenplatz zwei voll im Soll.  

Was sagt die Statistik?

Die spricht klar für die Königsblauen: 20 Mal trafen beide Klubs in der 1. Liga aufeinander, elf Mal ging Schalke als Sieger vom Platz (bei vier Unentschieden und fünf Niederlagen). Dabei setzte es erst eine Heimniederlage für die "Knappen".  

Was glauben Sie: Wie endet die Partie?

Wie könnte Schalke spielen?

Fährmann - Höwedes, Naldo, Nastasic, Baba - Geis, Bentaleb - Konoplyanka, Meyer, Choupo-Moting - Huntelaar 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

90 Minuten mit Klaus Täuber

Heimspiel für den „Boxer“ und eine Liebeserklärung

Gelsenkirchen Bei der Talkrunde „90 Minuten mit...“ war Klaus Täuber zu Gast. Der von den Fans "Boxer" gerufene Königsblaue erzählte eine Anekdote nach der anderen. Schalke sei sein Herzensverein, betonte Täuber, doch einmal war er auf den Klub sehr sauer gewesen.mehr...

Kehrers Vertragsverlängerung lässt auf sich warten

Innenverteidiger wandelt auf den Spuren von Max Meyer

Gelsenkirchen Thilo Kehrer hat in dieser Saison einen Leistungssprung gemacht. Schalke würde den noch bis 2019 gebundenen Spieler gerne behalten. Der Innenverteidiger zögert allerdings noch mit einer Zusage über eine Vertragsverlängerung - und erinnert damit an das Verhalten eines Teamkollegen.mehr...

Embolo immer besser in Schwung

Schalke meldet sich im Kampf um Königsklasse zurück

GELSENKIRCHEN Schalke meldet sich mit dem Sieg gegen Hoffenheim zurück im Kampf um die Champions League. Im Fokus steht ein Spieler, den einige Fans schon abgeschrieben hatten.mehr...

Schalker Mini-Krise ist beendet 

S04 besiegt 1899 mit 2:1 und hält Anschluss nach oben

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 lässt sich im Kampf um Europa nicht abschütteln. Nach zuletzt zwei Niederlagen besiegen die Königsblauen 1899 Hoffenheim mit 2:1 (2:0) und halten Anschluss an die Champions-League-Ränge.mehr...

Schalke feiert Heimsieg

S04 muss gegen Hoffenheim trotz Überlegenheit zittern

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 meldet sich im Kampf um die Champions-League-Plätze zurück. Im Topspiel des 23. Spieltags gewinnen die Königsblauen gegen Hoffenheim mit 2:1 (2:0). Hier gibt's unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Heidel und Tedesco zählen Bentaleb an

Bentaleb und Schöpf: Gegensätzliche Wertschätzung

Gelsenkirchen Größer können Gegensätze kaum sein. Wer Domenico Tedesco gestern bei der Pressekonferenz des FC Schalke 04 vor dem Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (Sa. 18.30 Uhr) genau zuhörte, spürte schnell, dass Nabil Bentaleb und Alessandro Schöpf momentan ganz unterschiedliche Wertschätzungen beim Schalker Trainer genießen.mehr...