Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

3:2 gegen Hamburg

Schalke zeigt Moral und dreht das Spiel

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 hat sich dank einer engagierten Leistung gegen den Hamburger SV mit seinen Fans versöhnt und einen Schritt Richtung Europapokal gemacht. Stark formverbessert feierte der Revierklub am Mittwochabend einen hochverdienten 3:2 (1:1)-Sieg über biedere Hanseaten und verbesserte sich in der Fußball-Bundesliga auf Platz sechs.

Schalke zeigt Moral und dreht das Spiel

Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.

Max Meyer (38. Minute), Klaas Jan Huntelaar (67.) und Alessandro Schöpf (77.) egalisierten einen frühen Rückstand durch Nicolai Müller (4.) und sicherten den ersten Punktspielerfolg seit dem 6. Februar. Der zweite HSV-Treffer durch Gojko Kacar (90.+1) kam zu spät.

Bundesliga, 24. Spieltag: FC Schalke 04 - Hamburger SV 3:2 (1:1)

Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.
Bilder der Begegnung Schalke 04 gegen den Hamburger SV.

Nach fünf Pflichtspielen ohne Dreier präsentierten sich die Schalker vor 60 856 Zuschauern wesentlich agiler und lebhafter als beispielsweise noch beim trostlosen 0:0 am vergangenen Sonntag in Frankfurt. Mit viel Biss und großer Willenskraft kämpfte sich das Team des in die Kritik geratenen Trainers André Breitenreiter trotz eines frühen Rückschlags zurück in die Partie und erspielte sich ein klares Übergewicht. Nach der Gelb-Roten Karte für Hamburgs Johan Djourou unmittelbar vor der Pause bekamen die Gastgeber noch mehr Räume, Hamburg fand in Halbzeit zwei quasi nicht mehr statt.

Verheerender Start

Dabei hatte Innenverteidiger Roman Neustädter für einen verheerenden Schalker Start gesorgt. Nach einem Freistoß verschätzte sich der 28-Jährige im eigenen Strafraum völlig, verfehlte den Ball und eröffnete Müller die Chance zur schnellen Führung. Die Hamburger Offensivkraft ließ sich die Chance nicht nehmen. 

Anders als zuletzt offenbarten die Gastgeber diesmal aber keinerlei Zeichen von Verunsicherung. Sofort ging Breitenreiters Team in die Offensive und hätte das Spiel bei besserer Chancenauswertung binnen kürzester Zeit drehen können. Sechs Minuten waren gespielt, als HSV-Keeper René Adler einen Volleyschuss von Younes Belhanda gerade so entschärfte. Sieben Minuten später drosch Dennis Aogo den Ball nach einem Freistoß in den Strafraum aus kurzer Distanz übers Tor. Pech für S04, dass Referee Günter Perl die elfmeterreife Attacke von Matthias Ostrzolek im Strafraum gegen Belhanda übersah (22.).

Djourou fliegt 

„Wir werden kämpfen, dass wir wieder erfolgreich sind“, hatte Breitenreiter wenige Minuten vor Anpfiff versprochen - seine Profis setzten das diesmal in vorbildlicher Weise um. Auch wenn das erste Erfolgserlebnis nach einer Großchance von Huntelaar und Schöpf (25.) über eine halbe Stunde lang auf sich warten ließ. Erst in der 38. Minute erlöste Meyer seine Teamkollegen und die zehntausenden Schalker Anhänger in der Gelsenkirchner Arena. Auf Vorlage von 0:1-Pechvogel Neustädter gelang dem Youngster mit einem feinen 20-Meter-Distanzschuss das überfällige 1:1. Für weiteren Jubel im Stadion sorgte der übermütige HSV-Verteidiger Djourou: Durch sein unbedachtes Einsteigen gegen Belhanda (45.) sah der Schweizer nur fünf Minuten nach seiner Verwarnung Gelb-Rot.

DFL terminiert vier weiter Spieltage

Derby gegen BVB findet sonntags statt

DORTMUND Elf Tage vor Beginn des 26. Spieltages hat die Deutsche Fußball-Liga die Spieltage bis Mitte April zeitgenau terminiert. Der S04 spielt zwei von vier Spielen freitags, das Derby gegen den BVB findet am Sonntag, 10. April, um 15.30 Uhr statt. Grund für die späte Bekanntgabe der Ansetzungen ist laut "kicker" die diesmal komplizierte Abstimmung der Anreisewege unterschiedlicher Fangruppen.mehr...

Der Schalker Angriffswirbel setzte sich nach der Pause fort. Belhanda (65.) zielte etwas zu weit nach rechts, Huntelaar (48.) zu hoch. Doch Mitte der zweiten Halbzeit machte es der Niederländer besser. Per Kopf - allerdings aus leichter Abseitsposition - traf er zum 2:1, womit das Spiel entschieden war. Für den Niederländer war es im zehnten Ligaspiel gegen den HSV bereits der elfte Treffer. Schöpf gelang noch Tor Nummer drei - wichtig, zumal Kacar kurz vor Schluss aus dem Nichts noch den zweiten Treffer für Hamburg erzielte. 

Von dpa  

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Jung gegen Junggeblieben

Schalkes Naldo (35) trifft auf HSV-Supertalent Arp (17)

GELSENKIRCHEN Als Naldo im Jahr 2005 seine ersten Bundesliga-Erfahrungen sammelt, da besuchte 150 Kilometer weiter ein kleiner Junge namens Jann-Fiete Arp in Bad Segeberg den Kindergarten. Am Sonntag (15.30 Uhr) treffen beide Spieler in der Veltins-Arena aufeinander.mehr...

Ausfall gegen HSV droht

Leon Goretzka bleibt das Sorgenkind des FC Schalke 04

Gelsenkirchen Leon Goretzka droht im Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV (Sonntag, 15.30 Uhr) auszufallen. Viele Blicke auf Schalke richten sich ohnehin auf das Derby gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag. Manager Christian Heidel und Trainer Domenico Tedesco warnen jedoch davor.mehr...

Pressekonferenz vor Hamburg-Spiel

Domenico Tedesco: „Der HSV wird uns alles abverlangen“

Gelsenkirchen Am Sonntag gastiert der Hamburger SV beim FC Schalke 04. Vor dem Spiel äußerte sich Trainer Domenico Tedesco über den Gegner, die Personallage und die Länderspielpause. Ein königsblauer Leistungsträger steht für die Partie gegen den HSV noch auf der Kippe.mehr...

Einstand in der Nationalmannschaft

Schalke-Juwel McKennie feiert Traum-Debüt im US-Team

Leiria/Gelsenkirchen Erstes Länderspiel, erstes Tor: Beim FC Schalke 04 reift erneut ein vielversprechendes Fußball-Talent heran. Nun feierte Youngster Weston McKennie auch im US-Nationalteam einen Traumeinstand. Schalke-Manager Christian Heidel weiß um die Qualitäten des 19-Jährigen und sorgte schon einmal vor.mehr...

Königsblauer Co-Trainer

Peter Perchtold: „Wir sind beide fußballverrückt“

Gelsenkirchen Als im Frühjahr bekannt wurde, dass Schalke den damals erst 31-jährigen Domenico Tedesco als Cheftrainer verpflichten würde, rechnete man allgemein damit, dass der Verein ihm einen älteren und erfahrenen Co-Trainer an die Seite stellen würde. In der Tat ist Tedescos Co-Trainer Peter Perchtold älter. Ziemlich genau ein Jahr älter als Tedesco.mehr...

Schalker Mittelfeldspieler

Bentaleb reist verletzt von der Nationalmannschaft ab

GELSENKiRCHEN Eigentlich hätte Nabil Bentaleb am Freitagabend am WM-Qualifikationsspiel seiner algerischen Nationalmannschaft gegen Nigeria teilgenommen, doch daraus wird nichts: Wegen „muskulärer Probleme“ fällt der Mittelfeldspieler aus und reist nach Gelsenkirchen zurück, teilte Schalke 04 am Donnerstag mit. Ob Bentaleb im nächsten Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV (Sonntag, 19. November, 15.30 Uhr, Sky) eingesetzt werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.mehr...