Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kampf um Spielanteile

Schalker Personalpolitik erhöht den Konkurrenzkampf

GELSENKIRCHEN Ob im Tor, in der Abwehr oder im Angriff: Die Personalpolitik des FC Schalke 04 ist vor der neuen Saison in ganz besonderer Weise darauf ausgerichtet, den Konkurrenzkampf zu schüren. Bleibt Schalke vom Verletzungspech verschont, sind Härtefälle in allen Mannschaftsteilen vorprogrammiert.

Schalker Personalpolitik erhöht den Konkurrenzkampf

Kämpfen um die Position des Spielmachers: Kevin-Prince Boateng (l.) und Max Meyer.

Manager Horst Heldt hat schon mal mit einem Lächeln formuliert, dass er bei der Nominierung des 18er-Kaders vor Pflichtspielen nicht in der Haut von Trainer Jens Keller stecken will. Besonders brisant wird zu beobachten sein, wer künftig in der königsblauen Kreativ-Zentrale das Sagen hat. Drei Kandidaten - Boateng, Meyer und Draxler - kämpfen um die prestigeträchtige Nummer zehn.

Dabei hat Kevin-Prince Boateng seinen Anspruch bereits öffentlich formuliert: "Ich bin als Nummer zehn gekauft worden. Da möchte ich mal eine ganze Saison durchspielen," ließ der 27-Jährige vor der Weltmeisterschaft in Brasilien wissen.

GELSENKIRCHEN Wer mit Thorsten Rarreck sprechen will, muss etwas Zeit mitbringen. Der Mannschaftsarzt des FC Schalke 04 ist ein viel beschäftigter Mann. Mit einer dreijährigen Unterbrechung kümmert sich der 49-jährige seit 1997 um die Kicker der Königsblauen.mehr...

Typisch Boateng, verbale Zurückhaltung war noch nie seine Stärke. Nach einer ordentlichen Saison im defensiven Mittelfeld (sechs Tore, vier Vorlagen) strebt der Nationalspieler von Ghana nun eine andere Rolle in der Schalker Mannschaft an, nämlich die des Spielgestalters. Aber reichen dafür seine Fähigkeiten? Wenn Boateng im Trainingslager am Chiemsee die Arbeit aufnimmt, darf man gespannt sein, welche Rolle Trainer Keller für ihn vorgesehen hat.

Denn eigentlich gibt es keinen Grund, Top-Talent Max Meyer die Zehner-Position wegzunehmen. Mit seinen 18 Jahren ist der Jung-Nationalspieler auf Schalke voll durchgestartet. Feine Technik, glänzende Spielübersicht und beachtliche Torgefahr (sechs Treffer, vier Vorlagen in der letzten Saison), machen Meyer für Schalke so wertvoll. Sein immenser Stellenwert bei den Königsblauen zeigte sich zuletzt noch einmal beim Nominierungspoker für die U 19-Europameisterschaft.

Gelsenkirchen Am 16. Juli startet die U19-EM in Ungarn. Das Schalker-Talent Max Meyer wird an diesem Turnier nicht teilnehmen. Die Königsblauen haben Meyer keine Freigabe für die Europameisterschaft erteilt. Wie der Reviersport berichtet, hat Schalke den DFB bereits in Kenntnis gesetzt.mehr...

Obwohl der Deutsche Fußball-Bund alles in die Waagschale warf, verweigerte Schalke die Freigabe für Meyer. Begründung von Manager Heldt: "Wir können auf Max in dieser Phase der Vorbereitung nicht verzichten. Er ist bei uns trotz seiner jungen Jahre schon Stammspieler. Eine Europameisterschaft zu diesem Zeitpunkt ist nicht mehr zeitgemäß."

Meyer hat die Kampfansage von Boateng nach dem Freundschaftsspiel in Arnsberg locker gekontert: "Ich spiele auch gerne auf der Zehn. Freiwillig gebe ich sie nicht her", betont der 18-Jährige, der seit Montag wieder im Training mit Feuereifer bei der Sache ist. Nur Außenseiterchancen hat Julian Draxler, im zentralen Mittelfeld zu spielen. Er trägt zwar auf seinem Trikot die Nummer zehn, aber Keller und Heldt sehen den 20-Jährigen auf den Außenbahnen besser aufgehoben. Draxler trägt es mit Fassung: "Ich sehe mich auf der Zehn am stärksten, auch wenn ich mit dieser Einschätzung im Club wohl allein stehe." Und lächelt dabei etwas gequält.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalker Defensivspieler

Coke wechselt bis Sommer auf Leihbasis zu Levante UD

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 leiht Defensivspieler Coke bis zum Ende der Saison an den spanischen Erstligisten Levante UD aus. Der 30-Jährige kommt bei den Königsblauen kaum zum Einsatz und soll in der Heimat Spielpraxis sammeln.mehr...

Live-Ticker: Bundesliga

Ein hartes Stück Arbeit: Schalke schlägt Augsburg

GELSENKIRCHEN Nach drei Unentschieden in Serie hat der FC Schalke 04 ein am Ende turbulentes Spiel gegen den FC Augsburg mit 3:2 (1:0) gewonnen. Hier gibt es unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Schalker Personal

Was Manager Christian Heidel in der Winterpause plant

GELSENKIRCHEN Noch drei Pflichtspiele hat der FC Schalke 04 bis zur kurzen Winterpause vor der Brust. Nach zehn Pflichtspielen in Serie ohne Niederlage ist der Optimismus bei den Königsblauen groß, das Fußballjahr erfolgreich abschließen zu können. Dennoch geht der Blick schon weiter voraus.mehr...

Remis im Spitzenspiel

Schalke holt glücklichen Punkt gegen Mönchengladbach

Mönchengladbach Sowohl der FC Schalke 04 als auch Borussia Mönchengladbach verpassen im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Wieder mal im Mittelpunkt steht beim 1:1 der Video-Schiedsrichter. Beide Tore im Topspiel werden durch Akteure der Borussia erzielt.mehr...

Live-Ticker: Bundesliga

Schalke hält M'gladbach im Topspiel auf Distanz

MÖNCHENGLADBACH Der FC Schalke 04 holt gegen Borussia Mönchengladbach das dritte Unentschieden in Serie und hält somit Gladbach auf Distanz. Hier unser Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...