Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Glückauf-Kampfbahn

Unbekannte stehlen Schalke-Banner aus Stadion

GELSENKIRCHEN Das Banner des Schalke-Fanclubs "Kuzorras Enkel" hing unter dem Tribünendach der Glückauf-Kampfbahn. Festgezurrt mit Kabeln an den entsprechenden Ösen. Nun ist es verschwunden. Die Polizei geht von mehreren Tätern aus und sucht nach Zeugenhinweisen. Der Fanclub hegt einen Verdacht.

Unbekannte stehlen Schalke-Banner aus Stadion

Das verschwundene Banner des Fanclubs.

Das 14 mal 3 Meter große Banner wiegt zwischen 40 und 50 Kilo. "Es hing für drei Jahre über der Nordkurve in der Veltins Arena", sagt Ralph "Batto" Barthlomayczyk, Präsident des Fanclubs "Kuzorras Enkel". Es sei eine Aktion des Vereins gewesen große Fanbanner über den Kurven aufzuhängen. Nach drei Jahren sollte es entsorgt werden um Platz für neue Banner machen.

Durch gute Kontakte habe Barthlomayczyk die Möglichkeit gehabt das Banner in der Glückauf-Kampfbahn anzubringen. Erst jetzt wurde bemerkt, dass das Banner gestohlen worden ist. "Oftmals werden die Banner für Turniere abgemacht. Durch die Feiertage waren wir uns nicht sicher, ob die Teutonia Schalke vergessen hat es wieder anzubringen. Nun hat sich heraus gestellt, dass eingebrochen wurde", erzählt "Batto".  

Gelsenkirchen (dpa) Da hat sich einer aber einen bösen Scherz erlaubt: Urplötzlich, quasi über Nacht, fand sich im Südbereich der Gelsenkirchener Arena, wo Bundesligist FC Schalke 04 sein Zuhause hat, eine durch das Dach gesteckte Fahne des höchst ungeliebten Rivalen Borussia Dortmund wieder.mehr...

"Batto" hat natürlich eine Vermutung, wer das Banner entwendet haben könnte und spekuliert: "Möglicherweise ist es eine Revanche einiger BVB-Fans für das vor Jahren im Dortmunder Stadion gestohlene BVB-Banner. Der Verdacht liegt einfach nahe", sagt der 49-Jährige. Im November 2006 wurde ein riesiges Banner von Schalke-Anhängern aus dem Signal-Iduna-Park gestohlen und die Borussia Dortmund Fans des Erzrivalen Schalke bei Derbys immer wieder unter "Wo ist Eure Fahne hin..."-Rufen provoziert. 

Das Banner ist derart schwer, dass die Polizei von mehreren Tätern ausgeht. In der Zeit zwischen dem 3. und 4. Juli müssen die Täter in die Kampfbahn eingedrungen sein und das Banner entfernt haben. Nach Angaben des Hausmeisters war das Banner unter dem Tribünendach der Glückauf-Kampfbahn an der Kurz-Schumacher-Straße angebracht. 

Der Fanclub besteht seit 2001. Er ist ein Familienfanclub mit 170 Mitgliedern und erinnert an Ernst Kuzorra: "Der größte Fußballer aller Zeiten aus den 30ern", sagt "Batto" und hofft das Banner wiederzusehen. Nicht in den Händen der BVB-Fans, versteht sich. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fährmann patzt gegen Köln

Schalke lässt beim 2:2 zwei Punkte liegen - Tedesco tobt

KÖLN Der FC Schalke ist trotz eines 2:2 (1:0) beim 1. FC Köln so gut wie sicher für die Champions League qualifiziert. Drei Spieltage vor Saisonende beträgt der Vorsprung auf Rang fünf komfortable sieben Punkte. Trainer Tedesco ist dennoch richtig sauer.mehr...

2:0-Führung aus der Hand gegeben

Schalke muss sich beim 1. FC Köln mit einem 2:2 begnügen

KÖLN Der FC Schalke 04 muss im Kampf um die Champions League einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Beim 1. FC Köln reicht es trotz einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung nur zu einem 2:2. Unser Ticker zum Nachlesen. mehr...

Pokalaus für Schalke

Christian Heidel appelliert an die königsblaue Familie

Gelsenkirchen Die Enttäuschung über das Pokalaus beim FC Schalke 04 ist noch immer groß. Die Königsblauen fühlten sich im Spiel gegen Eintracht Frankfurt vom Schiedsrichter benachteiligt. Trainer Domenico Tedesco ließ das aber nicht als Ausrede zu.mehr...

Schalke hadert mit dem Schiedsrichter

Heidel: „Er hat falsch gelegen - das weiß er auch“

GELSENKIRCHEN Lange Zeit sieht es beim Schalker Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt nicht nach einem denkwürdigem DFB-Pokal-Abend aus. Dann ereigent sich eine kuriose Szene in der Schlussphase, die dazu führt, dass es nach dem bitteren 0:1 kein anderes Thema mehr gibt.mehr...

Schwere Ausschreitungen auf Schalke

15 Verletzte nach S04-Halbfinale gegen Eintracht Frankfurt

GELSENKIRCHEN Das DFB-Pokalhalbfinale endet mit wüsten Prügelszenen. Eintracht- und Schalke-Fans attackieren sich erst im Stadion, dann davor, dann auf dem Parkplatz. 15 Personen werden verletzt, die Polizei stellt 20 Strafanzeigen.mehr...