Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tedesco muss gegen Frankfurt richtige Mischung finden

Schalke fiebert Pokal-Halbfinale entgegen

Der FC Schalke 04 will den Derbysieg vergolden - durch den Einzug ins Pokalfinale. Die Hürde heißt Eintracht Frankfurt (Mittwoch, 20.45 Uhr). Der S04 geht mit breiter Brust ins Spiel, darf sich aber keine Nachlässigkeiten gegen das Überraschungsteam erlauben.

GELSENKIRCHEN

, 17.04.2018
Tedesco muss gegen Frankfurt richtige Mischung finden

Will auch am Mittwochabend jubeln: Schalke-Coach Domenico Tedesco. © dpa

Schalke-Coach Domenico Tedesco über...


... den Schwung des Derbysiegs: „Ich glaube schon, dass wir mit einer breiteren Brust ins Spiel gehen. Wir müssen aber hochkonzentriert sein, sonst wird es schwer. Im Derby haben wir Vollgas geben. Aber das ist kein Problem, wir sind topfit und haben genug Stunden gehabt, um zu regenerieren. Wir werden die richtige Mischung finden.“


... sein womöglich erstes Finale als Trainer: „Letztes Jahr war ich zu diesem Zeitpunkt mit Aue im Abstiegskampf. Auch das war ein Privileg. In der jetzigen Situation denke ich zu keinem Zeitpunkt an meine Karriere. Wir haben viel zu tun.“

Umfrage

Zieht der FC Schalke 04 gegen Frankfurt ins Pokal-Finale ein?

91%
91%
Ja!
9%
9%
Nein!
127 abgegebene Stimmen

... seinen Derby-Jubel mit den Ultras: „Die Momente habe ich schon im Kopf. Ich habe ja erklärt, wie es zu dieser Situation gekommen ist. Eigentlich hätte die Mannschaft da stehen müssen. Das war eine einmalige Sache. Nächstes Mal wird es ein Spieler sein.“


... die Personalsituation: „Breel Embolo geht es besser. Wir werden heute und morgen nochmal schauen. Die Entscheidung wird erst kurz vor knapp fallen. Klar ist: Wir werden kein Risiko gehen. Sonst geht es allen gut. Wir müssen heute mal gucken, wie der Akkustand bei den einzelnen Spielern ist.

Jetzt lesen

... Halbfinal-Gegner Eintracht Frankfurt: „Frankfurt wird sich morgen zerreißen, sie wollen nach Berlin. Das Thema Kovac wird nicht in den Köpfen sein. Wir kennen die Eintracht. Sie sind enorm körperlich und verfügen über eine brutale Physis. Wenn sie Gegentore bekommen, sind es häufig Ping-Pong-Geschichten. Sie haben viele Mentalitätsspieler und stehen nicht durch Zufall weit oben in der Tabelle.“


... Leon Goretzka: „Er braucht keine Zusatzmotivation. Wir sind in ständigem Austausch. Leon brennt für die Aufgaben. Er identifiziert sich voll und ganz mit der Sache. Er weiß, dass er mehr kann. Daran arbeiten wird. Im fehlte zuletzt der Rhythmus.“

SO KÖNNTEN SIE SPIELEN: Schalke: Fährmann - Stambouli, Naldo, Kehrer - Caligiuri, Bentaleb, Meyer, Oczipka - Harit, Goretzka - Burgstaller Frankfurt: Hradecky - Abraham, Hasebe, Russ - da Costa, de Guzman, Willems - Wolf, Boateng - Fabian - Jovic