Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weinzierl: "Wollen die Auswärtsbilanz aufbessern"

Schalke gegen Ingolstadt

Eine turbulente Saison neigt sich am Samstag (15.30 Uhr / Sky) mit dem dem spiel des FC Schalke 04 bei Absteiger FC Ingolstadt dem Ende. Vor der Partie sprach Schalke-Coach Markus Weinzierl über das letzte Saisonspiel, dauerhafte Verstärkung aus der zweiten Mannschaft und einen möglichen Umbruch im Sommer. Manager Christian Heidel äußerte sich zur Personalie Leon Goretzka.

Gelsenkirchen

, 18.05.2017
Weinzierl: "Wollen die Auswärtsbilanz aufbessern"

Sportlich geht es für den FC Schalke 04 und Trainer Markus Weinzierl vor dem letzten Bundesliga-Spiel beim FC Ingolstadt um nichts mehr.

Schalke-Trainer Markus Weinzierl über...  

… das Personal: „Daniel Caligiuri hat einen Schalg abbekommen und hat eine dicke Wade. Bei ihm wird es eng. Max Meyer hat immer noch Probleme, auch da müssen wir abarten. Sead Kolasinac ist gesperrt. Ansonsten sind alle fit. Außerdem habe ich mit Norbert Elgert gesprochen und vereinbart, dass wir ab heute drei Nachwuchsspieler mit bei den Profis trainieren lassen. Luke Hemmerich, Haji Wright und Weston McKennie sind Alternativen für den Kader am Samstag und werden dann in der nächsten Saison dauerhaft bei den Profis sein. Sie werden sich ab heute für die erste Mannschaft zerreißen.“

Jetzt lesen

… die Planung der kommenden Wochen: „Erstmal fliegen wir nach Ingolstadt, um unsere Auswärtsbilanz aufzubessern. Da sind wir überhaupt nicht zufrieden mit. Und danach werden wir die Saison aufarbeiten. Und die Spieler werden dann ab Sonntag in Urlaub gehen.“  

… die Partie in Ingolstadt: „Leider geht es für uns und Ingolstadt sportlich um nichts mehr. Das macht mich sauer, wenn ich an die Situation von letzter Woche gegen Hamburg denke. Uns diesen Eckball abzuwinken (Anm. d. Red.: Sead Kolasinac hatte in der Nachspielzeit nach einem Eckball, der der bei der Ausführung die Toraus-Linie überquert haben soll, den vermeintlichen Siegtreffer zum 2:1 für Schalke erzielt), da habe ich kein Verständnis für. Wenn ich mich in die Ingolstädter hineinversetze tun sie mir richtig leid, dass sie durch so eine Situation um ihr Endspiel gebracht worden sind (Anm. d. Red.: Ingolstadt ist nach dem Punktgewinn von Hamburg gegen Schalke abgestiegen, Schalke hat keine Chance mehr auf die Europa-League-Qualifikation). Sie haben in Ingolstadt eine tolle Arbeit geleistet in den letzten Monaten und dann wird durch so eine Entscheidung ihr Endspiel genommen. Von dieser Entscheidung habe ich mich noch immer nicht erholt. Wer die Videos gesehen hat, weiß: Der Ball von Johannes Geis ist niemals im Aus.“

Jetzt lesen

... die Analyse der Saison: „Wir analysieren ständig und schleichend und sind immer dabei, die Erkenntnisse der Saison aufzuarbeiten.“  

…einen möglichen Umbruch im Sommer: „Wir müssen unsere Erkenntnisse verwerten. Ich denke, dass wir jetzt wissen: Wer identifiziert sich mit Schalke? Wer gibt alles für Schalke? Wer hat das Herz am richtigen Fleck? Wer hat die Qualität? Wer bringt uns weiter? Wir haben 50 Spiele gespielt, da gibt es viele Erkenntnisse. Wir werden alles hinterfragen.  Wir werden uns zusammensetzen und das besprechen. Und dann werden wir entscheiden, in welchen Bereichen wir Neuzugänge brauchen und wie wir den Kader für die neue Saison zusammensetzen. Da sind wir gefordert.“

Jetzt lesen

… die Nationalmannschafts-Nominierungen für Schalkes Spieler: „Wir haben gute und junge Spieler, deswegen wurden sie nominiert. Wir blicken nicht mit einem weinenden Auge darauf, sie sollen ein gutes Turnier spielen. Für die Vorbereitung auf die kommende Saison sehen wir da keine Probleme. Wir werden ihnen nach den Turnieren die Zeit geben, die sie brauchen, um sich zu erholen.“

Schalkes Leon Goretzka wird seit Wochen mit einem Wechsel zu FC Bayern München in Verbindung gebracht. Am Donnerstag wurde sein Berater Jörg Neubauer an der Säbener Straße gesichtet.
Dazu sagte Schalkes Manager Christian Heidel: „Wir haben ein sehr offenes und faires Verhältnis mit Jörg Neubauer und Leon Goretzka und werden über jeden Schritt informiert. Es steht mir nicht zu darüber zu reden, was Jörg Neubauer in München macht. Er vertritt ja auch andere Spieler. Ich würde dem FC Bayern nicht unterstellen wollen, dass der Termin mit Jörg Neubauer wegen Leon Goretzka stattfindet. Ich könnte es auch gar nicht beweisen.“ 
Auf die Frage, ob es also keine Anfrage und kein offizielles Angebot für Leon Goretzka gibt, bestätigte heidel mit einem knappen: „Dem ist so.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt