Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schalke gegen Augsburg

Weinzierls zwiegespaltene Rückkehr zum FCA

Augsburg/Gelsenkirchen Vier Jahre lang erlebten Augsburg und Coach Markus Weinzierl gemeinsam Höhen und Tiefen. Die Trennung im Frühjahr hatte für einige einen faden Beigeschmack - doch daran ist der FCA nicht unschuldig. Am Samstag (15.30 Uhr) erwartet den neuen Schalke-Trainer ein höflicher Empfang.

Weinzierls zwiegespaltene Rückkehr zum FCA

Schalkes Trainer Markus Weinzierl kehrt erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Blumen für Markus Weinzierl wären dann doch nicht mehr passend, finden die Augsburger. Bei der Rückkehr des einstigen Erfolgstrainers, inzwischen auf der Bank von Schalke 04, wollen es die Schwaben am Samstag bei freundlichen Begrüßungen und dem ein oder anderen Pläuschchen unter alten Bekannten belassen.

Keine Zeit für Sentimentalitäten

Für beide Vereine der Fußball-Bundesliga steht das Sportliche im Fokus. Vor allem Weinzierl hat nach nur drei Punkten aus sechs Spielen keine Zeit für Sentimentalitäten und Erinnerungen an bessere Zeiten. Und Augsburg will beim Wiedersehen mit dem Ex keine schlechte Figur machen. Ganz vergessen ist die Trennung im Frühjahr nämlich nicht.

GELSENKIRCHEN Für den FC Schalke 04 ist das Spiel beim FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) die nächste Chance, Punkte zu sammeln. Für Trainer Markus Weinzierl ist das Duell zugleich ein Wiedersehen mit seinem alten Klub. Vor dem Spiel sprach der Coach über seine Augsburger Vergangenheit, seine Gefühlslage und sportliche Rückschläge.mehr...

In der Fuggerstadt hatten einige dem Niederbayern übel genommen, nach vier Jahren zum wesentlichen größeren - und finanziell mächtigeren - FC Schalke 04 gewechselt zu sein. Auch Geschäftsführer Stefan Reuter hätte sich einen Verbleib des Trainers gewünscht. Aber der Ex-Profi wusste natürlich um die Mechanismen der Branche, weswegen er auch keine Groll gegen Weinzierl hegt. „Im Grund ist es abgehakt, die schönen Momente bleiben in Erinnerung. Wir haben wirklich tolle Jahre gehabt“, betonte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Liverpool-Spiele als Höhepunkt

Tatsächlich hatte Weinzierl dem kleinen FC Augsburg ja erst zu kaum für möglich gehaltenen Höhepunkten verholfen, etwa der Teilnahme an der Europa League mit Flutlichtabenden gegen den FC Liverpool.

GELSENKIRCHEN Trotz großer Konkurrenz ist Leon Goretzka auf dem besten Weg, sich einen Stammplatz im Schalker Mittelfeld zu erobern. Vor dem Bundesliga-Spiel in Augsburg spricht der 21-Jährige im Interview über die schwerste Entscheidung seines Lebens, den Schalker Fehlstart und das leidige Thema Verletzungen.mehr...

Eigentlich hätte die kurze Ära ein adäquates Ende verdient, mit offizieller Verabschiedung im letzten Heimspiel, herzlichen Worten und ein paar Tränen. Aber es kam anders. Obwohl der Wechsel zu S04 schon fix war, ließ die Unterschrift auf sich warten. Und bei Fans und einigen Verantwortlichen wuchs der Unmut. „Dass sich das am Ende etwas hingezogen hat, das passiert im Fußball“, meinte Reuter dazu.

Harter Verhandler und guter Gastgeber

Als harter Verhandler war Reuter freilich mitverantwortlich an der Hängepartie - und muss durch die Rekord-Ablöse von drei Millionen Euro nicht als Leidtragender des Deals angesehen werden. Deshalb will er seinen langjährigen Wegbegleiter am Samstag als guter Gastgeber auch höflich willkommen heißen und ihm respektvoll die Hand geben. Und auch die Fans dürften ihn freundlich empfangen, hofft Weinzierl, denn „wir hatten viele gute Momente in den letzten vier Jahren“.

GELSENKIRCHEN Nach der Länderspielpause richtet sich der Blick beim FC Schalke 04 auf das Bundesliga-Spiel beim FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr). Mittelfeldspieler Eric Maxim Choupo-Moting warnt vor dem Tabellenzwölften: "Sie spielen ein bisschen eklig und giftig. Wir müssen uns da voll reinhängen, um Punkte zu holen."mehr...

Auf Schalke lassen sich solche Momente noch an einer Hand abzählen - und vielleicht hat der Coach zuletzt doch hier und da an seine Zeit in Augsburg zurückgedacht. Beim kleinen FCA hatte er nämlich stets relativ unbehelligt seinen Job machen können und auch in Krisen nur leise Kritik abbekommen. In Gelsenkirchen erlebte er gleich zu Beginn nach fünf Liga-Niederlagen Unruhe und Nervosität eines Vereins, der in die Champions League will und nicht gegen den Abstieg spielen mag.

Kleine Verschnaufpause 

Das 4:0 jüngst gegen Mönchengladbach bescherte ihm immerhin eine kleine Verschnaufpause. „Wir wollen den Schwung mitnehmen“, sagte er vor dem Match des siebten Spieltages. „Ich weiß, wie Augsburg spielt. Es wird nicht leicht.“ Immerhin muss Weinzierl bei der Reise in die Vergangenheit keine Ablenkung durch Zeremonien oder Reden fürchten. 

von dpa

GELSENKIRCHEN Die Staatsanwaltschaft Osnabrück ermittelt wegen eines Verkehrsdelikts gegen den Schalker Fußballprofi Donis Avdijaj. Das bestätigte der Gelsenkirchener Bundesligist am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung (Freitag) über den Führerscheinentzug berichtet.mehr...

Gelsenkirchen Tabellarisch betrachtet sind die Unterschiede zwischen dem alten Klub von Nabil Bentaleb, Tottenham Hotspur, und seinem aktuellen Arbeitgeber Schalke 04 enorm. Tottenham rangiert nach sieben Spieltagen mit 17 Punkten in der Premier League auf dem zweiten Tabellenplatz, Schalke steht zurzeit auf dem 16. Rang. Doch Bentaleb bereut seinen Wechsel nicht.mehr...

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 gastiert heute (15.30 Uhr) in Augsburg. Nach fünf Niederlagen in der Fußball-Bundesliga und nur einem Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach steht Markus Weinzierl bei seinem alten Arbeitgeber weiter unter Druck. Hier gibt es die wichtigsten Informationen vor dem Anstoß auf einen Blick.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schalker Mini-Krise ist beendet 

S04 besiegt 1899 mit 2:1 und hält Anschluss nach oben

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 lässt sich im Kampf um Europa nicht abschütteln. Nach zuletzt zwei Niederlagen besiegen die Königsblauen 1899 Hoffenheim mit 2:1 (2:0) und halten Anschluss an die Champions-League-Ränge.mehr...

Schalke feiert Heimsieg

S04 muss gegen Hoffenheim trotz Überlegenheit zittern

GELSENKIRCHEN Der FC Schalke 04 meldet sich im Kampf um die Champions-League-Plätze zurück. Im Topspiel des 23. Spieltags gewinnen die Königsblauen gegen Hoffenheim mit 2:1 (2:0). Hier gibt's unseren Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

Heidel und Tedesco zählen Bentaleb an

Bentaleb und Schöpf: Gegensätzliche Wertschätzung

Gelsenkirchen Größer können Gegensätze kaum sein. Wer Domenico Tedesco gestern bei der Pressekonferenz des FC Schalke 04 vor dem Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (Sa. 18.30 Uhr) genau zuhörte, spürte schnell, dass Nabil Bentaleb und Alessandro Schöpf momentan ganz unterschiedliche Wertschätzungen beim Schalker Trainer genießen.mehr...

Schalkes Schöpf im Interview

Vielzweckwaffe will lieber Punkte als Komplimente

Gelsenkirchen Alessandro Schöpf ist beim FC Schalke 04 so etwas wie eine Vielzweckwaffe. In München feierte er eine Premiere auf der Sechserposition für den ausgewechselten Max Meyer. Wie es dazu kam, verriet der 24-Jährige nach dem Vormittagstraining.mehr...

McKennie zurück im Lauftraining

Sechs Wochen Ausfallzeit: Diagnose zu pessimistisch

Gelsenkirchen Weston McKennie ist bei Fußball-Bundesligist Schalke 04 wieder ins Lauftraining eingestiegen. Ein Comeback baldiges Comeback kommt wohl aber noch zu früh. Ein Trio musste am Dienstag hingegen beim Training passen.mehr...

Schalke trifft im DFB-Pokal auf Frankfurt

Heimspiel im Halbfinale die letzte Hürde vor Berlin

DORTMUND Der FC Schalke 04 trifft im Halbfinale des DFB-Pokals zuhause auf Eintracht Frankfurt. Das hat die Auslosung im Deutschen Fußballmuseum am Sonntagabend ergeben. Spieltermin ist der 17./18. April. Das Endspiel in Berlin steigt am 19. Mai.mehr...