Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Schalker Vorbereitung

Weltmeister Julian Draxler zurück im Training

GELSENKIRCHEN Der erste Weltmeister ist da. Am heutigen Dienstag ist der erste Schalker Titelträger wieder ins Training eingestiegen. Auch Jan Kirchhoff und Christian Clemens konnten nach überstandener Verletzungspause wieder mit der Mannschaft trainieren, somit fehlen nur noch Benedikt Höwedes und Klaas-Jan Huntelaar, die voraussichtlich am 8. August auf Schalke eintreffen werden.

Weltmeister Julian Draxler zurück im Training

Auch Julian Draxler trainiert jetzt mit der Schalker Mannschaft.

Julian Draxler, der seinen Sommerurlaub freiwillig um drei Tage verkürzt hatte, stand in der Vormittags-Einheit erstmals wieder auf dem Rasen des Schalker Trainingsgeländes. "Es ist schön, wieder hier zu sein. Ab heute wird wieder Vollgas gegeben", sagte Draxler, der bei der WM nur beim historischen 7:1-Halbfinalsieg der deutschen Elf gegen den Gastgeber 15 Minuten lang spielte. 

  Die Schalker bereiten sich auf das vorletzte Testspiel der Sommerpause vor und treffen dabei im Nachbarschaftsduell auf den VfL Bochum, für den der Zweitliga-Alltag schon am vergangenen Wochenende begonnen hat.  Das Spiel wird um 19 Uhr im Stadion an der Castroper Straße angepfiffen.

#Draxler steigt nach #WM-Urlaub vorzeitig ein, #Kirchhoff u. #Clemens nach Verletzungspausen wieder am Ball. #s04pic.twitter.com/VrsGdVjwxW

— FC Schalke 04 (@s04)

Dass Draxler bei diesem Gastspiel mit im Kader stehen wird, ist unwahrscheinlich, sicher dagegen ist der Ausfall von Kevin-Prince Boateng. Der 27-Jährige tritt nach Absprache mit dem Trainer-Team etwas kürzer und setzte daher auch beim Mannschaftstraining aus.

  Den letzten Härtetest bestreiten die Königsblauen dann am kommenden Samstag (9. August) auf der Insel gegen die Tottenham Hotspurs (18.30 Uhr), um in der Woche darauf gestärkt ins erste Pflichtspiel zu gehen, wenn die Schalker in der ersten Runde des DFB-Pokals zu Dynamo Dresden reisen.

Überraschung der Vorbereitung

Barnetta und der zweite Schalker Anlauf

GELSENKIRCHEN Tranquillo Barnetta ließ sich nicht lange bitten. Der Schweizer Nationalspieler genoss nicht nur die Atmosphäre beim Schalke-Tag, der 29-Jährige lochte beim Fußball-Minigolf gleich dreimal ein und gehörte damit im Show-Programm zu den treffsichersten Schalker Spielern. Barnetta hat sich zur ernsthaften Alternative entwickelt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pro und Kontra

Muss man Profis bei heiklen Transfers schützen?

Dortmund Leon Goretzka wurde nach der Bekanntgabe seines Wechsels zum FC Bayern beim Training beschimpft, Schalke-Chef Clemens Tönnies goss am Sonntag noch einmal Öl ins Feuer und gab ihn damit medial zum Abschuss frei. Wir diskutieren: Muss man Profis bei heiklen Transfers schützen?mehr...

Viele Pfiffe auf Schalke

Goretzka: Werde mich im letzten halben Jahr zerreißen

GELSENKIRCHEN Das enttäuschende 1:1 gegen Hannover wird beim FC Schalke 04 zur Nebensache. Im Mittelpunkt steht Leon Goretzka. Der will sich in der Rückrunde für die Königsblauen zerreißen.mehr...

Hannover gastiert auf Schalke

Vorfreude auf das Wiedersehen mit dem Ex-Verein

Gelsenkirchen Wenn der FC Schalke 04 am Sonntag (18 Uhr/Sky) Hannover 96 empfängt, dann werden die Zuschauer ihre Blicke nicht nur auf Ralf Fährmann und Co richten. Zwei alte Bekannte, nun in Diensten bei den Niedersachsen, werden dann an ihre alte Wirkungsstätte im Ruhrgebiet zurückkehren.mehr...

Am Ende der Geduld

Poker von Goretzka nervt zunehmend die Schalker Fans

Gelsenkirchen Dass Leon Goretzka den FC Schalke 04 in Richtung FC Bayern München verlassen wird, daran zweifeln wohl nur noch Menschen mit einer königsblauen DNA. Für Schalke wäre das doppelt bitter. Unterdessen könnte sich der Verkauf eines ehemaligen Schalkers für die Blau-Weißen bald noch einmal auszahlen.mehr...

Trotz Ausstiegsklausel

Matija Nastasic bekennt sich zu den Königsblauen

Gelsenkirchen Matija Nastasic ist eine feste Größe auf Schalke. Der Serbe, der eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag verankert hat, bekennt sich zu den Königsblauen. Ein Wechsel kommt für den 24-Jährigen, der noch bis 2019 an Schalke gebunden ist, derzeit nicht infrage. Ganz anders sieht das bei einem seiner Teamkollegen aus.mehr...

Fußball: Bundesliga

Wer kommt, wer geht? Königsblaue Wechselgedanken

Gelsenkirchen Schalke-Trainer Domenico Tedesco hat derzeit ein Luxusproblem. Es gibt kaum Verletzte, sodass sich so manch namhafter Spieler auf der Ersatzbank wiederfindet. Jetzt könnte es im Kader der Königsblauen Veränderungen geben. Besonders auf der Seite der Abgänge könnte es Bewegung geben.mehr...