Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

26 Spieler stehen bereit

BOCHUM Marcel Koller nahm den Hamburger SV am Donnerstag bei der 0:1-Niederlage im UEFA-Pokal gegen Ajax Amsterdam persönlich in Augenschein.

26 Spieler stehen bereit

Kampfbereit, voller Optimismus und mit Fan-Schal präsentierte sich Bochums Trainer Marcel Koller bei der Pressekonferenz am Freitag und übernahm damit eine der vielen Anregungen des Fan-Abends.

"Ich habe eine ausgeglichene Partie auf nicht ganz so hohem Niveau gesehen. Dabei habe ich mehrere Ansätze mit auf den Heimweg genommen, wie den Hamburgern beizukommen ist. Diese werde ich der Mannschaft am Samstag im Hotel noch einmal deutlich machen", formulierte der Bochumer Trainer seine Erkenntnisse auf der Pressekonferenz.

Kein Grund also für Koller und seine Mannschaft, gegen die Hanseaten in Ehrfurcht zu erstarren wie beispielsweise in der ersten Halbzeit gegen Hertha BSC Berlin.

Spiel muss kippen

Doch daran möchte der Schweizer lieber nicht mehr erinnert werden und spricht stattdessen von den ansprechenden Leistungen in den Spielen zuvor. "Irgendwann muss ein Spiel auch einmal zu unseren Gunsten kippen", hofft er, dass sich auch einmal Glücksgöttin Fortuna auf die Seite des VfL stellt.

Am Freitag stand beim Training der komplette 26er-Kader des VfL beim Geheimtraining im rewirpowerSTADION auf dem Feld. "Keiner versteckt sich, alle wollen Verantwortung übernehmen", so Marcel Koller. Am Besten schon am Sonntag gegen Hamburg.

Dr. Felix Brych leitet am Sonntag die Partie gegen den HSV. Der Münchner ist seit 1999 DFB-Schiedsrichter. Die Partie ist das 78. Bundesligaspiel unter seiner Leitung. Sein letztes VfL- Spiel fand im April dieses Jahres gegen Hertha BSC statt (1:1). Seine Assistenten an den Außenlinien sind Robert Hartmann und Marco Achmüller. Thomas Frank ist als vierter Offizieller im rewirpowerSTADION.

Für die Partie gegen den Hamburger SV waren bis Freitagmittag 17 500 Karten verkauft, nach Frankfurt wollen den VfL bisher 600 Anhänger begleiten, für das letzte Heimspiel gegen den 1. FC Köln wurden bisher 22 000 Karten abgesetzt.

Am Mittwoch, 3. Dezember, kommen die VfL-Spieler Oliver Schröder und Philipp Bönig zu einer Autogrammstunde ins Getränkehaus "TRINKGUT ROSSKOPF", in der Oskar-Hoffmann-Straße 65 in Bochum.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hinterseer rettet Bochum einen Punkt

1:1 bei Greuther Fürth - Mini-Hoffnung des VfL ist dahin

FÜRTH Die Mini-Hoffnung des VfL Bochum auf Rang drei ist seit Freitagabend dahin. Trotz einer im zweiten Durchgang überlegen geführten Partie reicht es für das Dutt-Team nur zu einem 1:1.mehr...

Stöger lässt Bochum vom Aufstieg träumen

Große VfL-Emotionen beim 3:2 gegen Kaiserslautern

BOCHUM Den Kampf um den Klassenerhalt dürfte der VfL Bochum mit nun 43 Punkten gewonnen haben, nach dem glücklichen 3:2 (2:1)-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern träumen die Fans der Blauweißen nun vom Aufstieg.mehr...

Bochum setzt Serie in Düsseldorf fort

Eisfeld und Kruse begeistern die VfL-Fans beim 2:1

DÜSSELDORF Fußball-Zweitligist VfL Bochum ist im Kampf um den Klassenerhalt fast am Ziel. Bei Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf feierten die Blauweißen vor 35.600 Zuschauern mit 2:1 (0:0) ihren dritten Sieg in Serie und haben nun 40 Punkte auf dem Konto.mehr...

Hinterseer ist erneut Bochums Matchwinner

Doppelpack gegen Braunschweig - VfL jetzt Achter

BOCHUM Allmählich nimmt der Klassenerhalt für Fußball-Zweitligist VfL Bochum Gestalt an. Durch einen verdienten 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen Braunschweig springen die Bochumer auf Rang acht. Matchwinner ist erneut Lukas Hinterseer.mehr...

VfL vor entscheidenden Wochen

Bochum kann die Weichen im April stellen

Bochum Elf Punkte aus den vergangenen sechs Partien, seit insgesamt vier Spielen ungeschlagen: Im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga ist das Momentum auf Seiten des VfL Bochum.mehr...

Aufschwung beim VfL Bochum

Dutts Maßnahmen greifen im Abstiegskampf

Bochum Nach vier Niederlagen in Serie taumelte Fußball-Zweitligist VfL Bochum Anfang Februar der 3. Liga entgegen. Dann übernahm Robin Dutt das Traineramt von Jens Rasiejewski. In vier Punkten hat sich der VfL unter seinem neunen Coach verbessert.mehr...