Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

5:1 beim FSV Frankfurt

Bärenstarker VfL Bochum ist wieder Tabellenführer

Frankfurt Der VfL Bochum hat sich mit einem beeindruckenden Auftritt beim FSV Frankfurt kurzfristig die Tabellenführung der 2. Fußball-Bundesliga zurückgeholt. Beim 5:1 (1:1)-Erfolg in Frankfurt erzielte Angreifer Simon Terodde bereits seinen dritten Doppelpack in dieser Saison. Auch die weiteren Treffer waren sehenswert.

Bärenstarker VfL Bochum ist wieder Tabellenführer

Die Bochumer Spieler feiern den 5:1-Sieg in Frankfurt.

Am Ende hätte der Sieg sogar noch um ein oder zwei Tore höher ausfallen können, doch die Mannschaft von Trainer Peter Neururer war natürlich auch so völlig zufrieden. Nach einer eher durchwachsenen ersten halben Stunde und der Führung durch einen wunderschönen Lupfer von Anthony Losilla (29.) nahm die Partie in Frankfurt ordentlich Fahrt auf.

Zwar musste der VfL kurz vor der Pause den Ausgleich durch Edmond Kapllani hinnehmen (41.), reagierte aber sofort mit zwei Riesen-Chancen durch Latzas Lattenkracher (42.) und Tasakas Großchance (43.), bei der der Japaner im letzten Moment von Frankfurt-Keeper Patric Klandt gestoppt wurde. 

6. Spieltag: FSV Frankfurt - VfL Bochum 1:5 (1:1)

Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Fußball 2. Bundesliga 6. Spieltag: FSV Frankfurt - VfL Bochum 20.09.2014 im Volksbank Stadion in Frankfurt am Main (Hessen). Jubel bei der Bochumer Mannschaft nach dem 5:1 Sieg (vorne) Malcolm Cacutalua und Simon Terodde (r). Foto: Christian Klein/dpa (Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen der DFL ist die Publikation und Weiterverwertung im Internet und in Online-Medien während des Spiels auf insgesamt fünfzehn Bilder pro Spiel begrenzt.) +++(c) dpa - Bildfunk+++
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.
Bilder der Partie Frankfurt gegen Bochum.

Nach der Pause brauchten die Bochumer zunächst ein wenig Anlaufzeit, um wieder auf Touren zu kommen. Nach der Auswechslung von Danny Latza, für den der Ex-Hoffenheimer Tobias Weis eingewechselt wurde, kam die VfL-Offensive aber ins Rollen. Michael Gregoritsch eröffnete den Torreigen mit einem unhaltbaren Schuss aus gut 18 Metern - die 2:1-Führung (57.).

Der FSV Frankfurt reagierte geschockt, kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Ganz anders die Bochumer, die nun auf die Entscheidung drängten. Ein Schuss von Losilla sprang dem Frankfurter Konrad an den Arm - den fälligen Elfmeter versenkte Simon Terodde sicher (64.). Und wo ein Terodde-Treffer fällt, da fällt in dieser Saison auch ein zweiter. 15 Minuten später traf der Stürmer von der Strafraumgrenze zum 4:1 (79.). Den Schlusspunkt setzte sein Sturmpartner Stansilav Sestak kurz vor Ende der Partie. Nach Pass von Terodde schoss der Angreifer den Ball unter der Latte zum 5:1-Endstand (84.). Durch die zeitgleiche Niederlage des 1. FC Kaiserslautern in Fürth und das 1:1-Unentschieden des FC Ingolstadt bei 1860 München sprang das Team von Trainer Peter Neururer durch den Auswärtserfolg sogar an die Tabellenspitze, kann dort aber am Sonntag von RB Leipzig noch verdrängt werden.

TEAMS UND TORE
VfL Bochum: Esser - Celozzi, Cacutalua, Fabian, Perthel - Latza (52. Weis), Losilla - Tasaka, Gregoritsch (62. Terrazzino) - Sestak, Terodde
FSV Frankfurt: Klandt - Huber, Beugelsdijk, Oumari, Bittroff - Balitsch (73. Epstein) - Roshi (73. Dedic), Kruska (46. Toski), Konrad, Grifo - Kapllani    
Tore: 0:1 Losilla (29.), 1:1 Kapllani (41.), 1:2 Gregoritsch (57.), 1:3 Terodde (64.), 1:4 Terodde (79.), 1:5 Sestak (84.)
Schiedsrichter: Thomsen (Kleve)
Zuschauer: 5000
Gelbe Karten: Losilla, Perthel / Balitsch, Konrad

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1:0-Sieg beim Jahn

Bochum feiert in Regensburg zweiten Sieg in Serie

Regensburg Der VfL Bochum feiert den zweiten Sieg in Serie. Durch den 1:0-Erfolgbei Jahn Regensburg setzt sich die Mannschaft von VfL-Trainer Jens Rasiejewski erst einmal von den Abstiegsplätzen ab und findet sich nun im Tabellenmittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Das Tor des Tages fällt schon früh.mehr...

Vertrag bis 2019

Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum hat die Trainerfrage geklärt: Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten. Der 42-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.mehr...

2:1 gegen Union Berlin

Hinterseer beendet die Negativserie des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum beendet seine Negativserie mit fünf Spielen in Serie ohne Sieg. Beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen den 1. FC Union Berlin sichert Lukas Hinterseer den späten Dreier.mehr...

Krise beim VfL

Finstere Wolken in Bochum über der Castroper Straße

Bochum Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Nur 17 Punkte hat der VfL Bochum in dieser Saison gesammelt. Lediglich ein Tor trennt den Revierklub vom Relegationsrang 16, den Dynamo Dresden derzeit belegt. Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis sorgt sich um den VfL - und kündigt Entscheidungen in der Winterpause an.mehr...

1:1 bei Erzgebirge Aue

VfL Bochum steckt weiter im Tabellenkeller fest

Aue Der VfL Bochum kommt in der 2. Bundesliga nicht vom Fleck. Bei Erzgebirge Aue holten die Blau-Weißen nur einen Punkt. Durch den Sieg von Konkurrent 1. FC Heidenheim am Freitag rutschte der VfL auf Platz 15 und könnte im Falle eines hohen Sieges von Dynamo Dresden gegen Fortuna Düsseldorf am Montag auf den Relegationsrang zurückfallen.mehr...