Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

1:2-Niederlage gegen Heidenheim

Bittere Heimpleite für stark spielende Bochumer

BOCHUM Obwohl Fußball-Zweitligist VfL Bochum im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim vor allem in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung zeigte, stand am Ende eine 1:2 (1:1)-Niederlage zu Buche. Freuen konnte sich dagegen Gäste-Trainer Frank Schmidt, dessen zehnjähriges Dienstjubiläum auf der Heidenheimer Bank mit einem Dreier gekrönt wurde.

Bittere Heimpleite für stark spielende Bochumer

Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.

„Ich möchte mich dafür bei meiner Mannschaft bedanken“, sagte Schmidt und attestierte: „Das war heute harte Arbeit.“ Die lieferten auch der Gastgeber ab, die fußballerisch überzeugten, aber im Abschluss mal Pech hatten, mal zu lang zögerten oder zu kompliziert agierten.

2. Bundesliga, 6. Spieltag: VfL Bochum - 1. FC Heidenheim 1:2 (1:1)

Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.
Bilder des Zweitligaspiels zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim.

VfL-Coach Ismail Atalan hatte die Anfangsformation gegenüber der Vorwoche auf einer Position verändert. Für Alexander Merkel stand Johannes Wurtz in der Startelf. Die legte flott und machte in der 13. Minute das 1:0. Der überragende Kevin Stöger riss mit einem Traumpass aus dem Mittelkreis auf Robbie Kruse die rechte Heidenheimer Abwehrseite auf, vor Keeper Kevin Müller lochte Kruse souverän ein.

180 Sekunden in Front

Doch die Führung hatte nur 180 Sekunden Bestand. Nach einer bereits abgewehrten Ecke landete der zweite Ball bei Robert Glatzel, der aus sieben Metern vollendete. „Der einzige Vorwurf, den ich meiner Mannschaft machen kann, ist dass wir nicht länger das 1:0 gehalten haben“, haderte Atalan.

DARMSTADT Dank zwei später Tore hat Fußball-Zweitligist VfL Bochum bei Absteiger Darmstadt 98 einen wichtigen 2:1 (0:1)-Erfolg eingefahren. Mit einer erheblichen Leistungssteigerung in den zweiten 45 Minuten und durch zwei späte Tore unterstrich das Team von Ismail Atalan seine Auftiegsambitionen.mehr...

Beide Teams boten den 13.266 Zuschauern auch weiterhin ein munteres Spiel. Bochum kombinierte sich immer wieder mit gepflegten Flachpässen schnell durch die Gäste-Hälfte. Mehrfach klappte das, wie in der 20. Minute, doch Lukas Hinterseer verzog.

Dornebusch im Glück

Eine Minute später hatte der VfL auch Glück, als Schlussmann Felix Dornebusch bei einem Flatterball von Nikola Dovedan nicht gut aussah, das Leder an die Latte klatschte. Seinen Wackler machte Dornebusch in der 34. Minute vergessen, als er bei einem Konter der Schwaben gegen Marc Schnatterer einen Rückstand verhinderte, ehe auf der anderen Seite dann wieder Hinterseer scheiterte (40.).

BOCHUM Für Sidney Sam ist es nach enttäuschenden Monaten ein echter Neustart: Der 29-Jährige will mit dem VfL Bochum "die 2. Liga rocken". Im Interview mit Ralf Rudzynski spricht Sam zudem über seine bisherige Karriere, den Start beim VfL sowie die Erwartungshaltung an seine Person.mehr...

Nach dem Seitenwechsel agierte Bochum mit noch mehr Tempo und Druck. Heidenheim kam minutenlang nicht aus der eigenen Abwehr. „Es war in der zweiten Halbzeit eine Belagerung des gegnerischen Tores“, brachte es Atalan auf den Punkt. In der 58. Minute ließ Stöger mit einem Fernschuss den FCH-Pfosten erzittern.

"Sehr bitter und tut weh"

In der 74. Minute allerdings stellte Mathias Wittek - ebenfalls nach einer Ecke - mit dem Treffer zum 1:2 den Spielverlauf der zweiten Halbzeit auf den Kopf. Bochum hielt bis in die fünfminütige Nachspielzeit seine spielerische Linie, doch auch dem eingewechselten Dimitrios Diamantakos klebte das Abschlusspech an den Füßen (88. und 90.+4). „Die Niederlage ist sehr bitter und tut sehr weh“, gestand Kevin Stöger ein und merkte an: „Nach einem solchen Spiel muss man als Sieger vom Platz gehen.“

TEAM & TORE



 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unruhe beim VfL

Bastians geht, aber die Bochumer Baustellen bleiben

Bochum Zu Beginn der Vorbereitung hatte Sportvorstand Christian Hochstätter erklärt, dass Fußball-Zweitligist VfL Bochum seinen Kader verkleinern möchte. Dass in Abwehrspieler Felix Bastians jedoch ausgerechnet der beste Akteur der Hinrunde den Klub verlässt, war wohl eher nicht gemeint.mehr...

Trainingslager auf Mallorca

VfL Bochum befürchtet keine Sperre für Robbie Kruse

Bochum Beim Stand von 4:2 für Bochum wurde der Test des VfL gegen den spanischen Drittligisten Atletic Baleares nach 80 Minuten abgebrochen, als es zu einer Rudelbildung beider Mannschaften kam. Mittendrin: VfL-Profi Robbie Kruse, der an einer Auseinandersetzung beteiligt war. Es könnte eine Pflichtspiel-Sperre geben, der Klub rechnet jedoch nicht damit.mehr...

Leihgeschäft bis Saisonende

VfL Bochum verpflichtet Offensivspieler Philipp Ochs

BOCHUM Der VfL Bochum verpflichtet Philipp Ochs für die laufende Saison. Der 20 Jahre alte Offensivspieler wechselt auf Leihbasis vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim ins Ruhrgebiet.mehr...

Stürmischer Start in die Vorbereitung

Bochums Coach Jens Rasiejewski ist um Ruhe bemüht

BOCHUM Der VfL Bochum startet mit 24 Akteuren in die Wintervorbereitung. Nach chaotischen Wochen ist Trainer Jens Rasiejewski um Ruhe bemüht.mehr...

Krise beim Zweitligisten

Viele Bochumer Fans haben Angst um ihren VfL

Bochum Das Chaos bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum geht weiter. Die Rücktritte lösen Reaktionen aus. Außerdem wollen nun auch einige Spieler den Klub verlassen. Viele Anhänger des VfL äußern sich enttäuscht über die Vereinsführung. Eine Petition soll nun die Wende einläuten.mehr...

1:0-Sieg beim Jahn

Bochum feiert in Regensburg zweiten Sieg in Serie

Regensburg Der VfL Bochum feiert den zweiten Sieg in Serie. Durch den 1:0-Erfolgbei Jahn Regensburg setzt sich die Mannschaft von VfL-Trainer Jens Rasiejewski erst einmal von den Abstiegsplätzen ab und findet sich nun im Tabellenmittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Das Tor des Tages fällt schon früh.mehr...