Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

VfL zeigt zwei Gesichter

Bochum atmet nach Sieg über Sandhausen auf

Bochum Der VfL Bochum ist erfolgreich in die Englische Woche der 2. Liga gestartet. Beim verdienten 3:2 (2:0)-Heimerfolg über den SV Sandhausen machten sich die Gastgeber das Leben aber selbst schwer. Einer überzeugenden ersten Halbzeit folgte vor 12.209 Zuschauern eine schwache zweite Hälfte.

Bochum atmet nach Sieg über Sandhausen auf

Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.

Der VfL spielte die Gäste in der ersten halben Stunde förmlich an die Wand. Bochum gab Gas, zeigte Spielwitz und führte durch Treffer von Thomas Eisfeld (10.) und Simon Terodde (21.) schnell mit 2:0. „Wenn wir so spielen wie in der ersten Halbzeit, spielen wir vielleicht oben mit“, sagte VfL-Coach Gertjan Verbeek, der aber überhaupt nicht mehr mit dem einverstanden war, was er nach dem Seitenwechsel sah: „Wenn wir spielen wir in der zweiten Halbzeit, wird es schwierig.“

2. Bundesliga, 23. Spieltag: VfL Bochum - SV Sandhausen 3:2 (2:0)

Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.
Bilder der Partie Bochum gegen Sandhausen.

Das laut Verbeek zunächst „überragende Positionsspiel“ ging in „Standfußball“ über. Bochum reagierte nur noch. Nach dem Anschlusstreffer durch Stolz (64.) witterte Sandhausen endgültig Morgenluft und glich durch Bouhaddouz (72.) aus. VfL-Kapitän Patrick Fabian räumte ein: „Wir haben einen Gegner wieder stark gemacht, der nach der ersten Halbzeit schon mausetot war.“

BOCHUM Den VfL Bochum live im Stadion erleben? Dann schlagen Sie jetzt zu. Die Ruhr Nachrichten und VfL-Sponsor Netto Marken-Discount verlosen gemeinsam 5x2 Tickets für das Heimspiel des VfL Bochum gegen Arminia Bielefeld (Sonntag, 6. März, 13.30 Uhr). Warum passen Netto Marken-Discount und der VfL Bochum gut zusammen? Packen Sie Ihre Idee zu dieser Frage in ein Foto oder einen Text. Unter den besten Einsendungen verlosen wir die Tickets.mehr...

Doch der VfL meldete sich zurück. Nach Foul von Kister an Terodde (78.) legte sich dieser das Leder auf den Elfmeterpunkt und verwandelte souverän zum 3:2. „Nach der Pause haben wir versucht, auf Sicherheit zu spielen, dabei hätten wir so weiterspielen müssen wie zuvor“, räumte Mittelfeldmann Eisfeld ein und atmete auf: „Zum Glück konnten wir uns wieder fangen.“

Fünf Punkte Rückstand

Beim VfL war man auch deshalb erleichtert, weil im Falle eines weiteres Unentschieden der Zug nach vorne wohl weg gewesen wäre. Nürnberg hatte sich am Freitag durch einen 2:1-Sieg über Fürth auf acht Zähler vom VfL abgesetzt. Immerhin reduzierte Bochum den Rückstand durch den eigenen Dreier dann wieder auf fünf Punkte.

BOCHUM Der VfL Bochum lässt sich im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga nicht abschütteln. Die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek feierte einen 3:2 (2:0)-Erfolg gegen den SV Sandhausen und hat in der 2. Liga weiter fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.mehr...

Obwohl Bochum laut Eisfeld „zwei Gesichter“ zeigte, wahrte das Team seine Aufstiegschancen und ist jetzt seit sieben Spielen ungeschlagen. Am Dienstag geht die Englische Woche mit der Partie in Düsseldorf weiter, am Sonntag kommt Bielefeld an die Castroper Straße. Was dabei herausspringen soll, machte Eisfeld deutlich: „Es wäre gut, wenn wir in diesen Spielen noch zwei Siege holen würden. Dann wären wir oben dran.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1:0-Sieg beim Jahn

Bochum feiert in Regensburg zweiten Sieg in Serie

Regensburg Der VfL Bochum feiert den zweiten Sieg in Serie. Durch den 1:0-Erfolgbei Jahn Regensburg setzt sich die Mannschaft von VfL-Trainer Jens Rasiejewski erst einmal von den Abstiegsplätzen ab und findet sich nun im Tabellenmittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Das Tor des Tages fällt schon früh.mehr...

Vertrag bis 2019

Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum hat die Trainerfrage geklärt: Jens Rasiejewski bleibt Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten. Der 42-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.mehr...

2:1 gegen Union Berlin

Hinterseer beendet die Negativserie des VfL Bochum

BOCHUM Der VfL Bochum beendet seine Negativserie mit fünf Spielen in Serie ohne Sieg. Beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen den 1. FC Union Berlin sichert Lukas Hinterseer den späten Dreier.mehr...

Krise beim VfL

Finstere Wolken in Bochum über der Castroper Straße

Bochum Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Nur 17 Punkte hat der VfL Bochum in dieser Saison gesammelt. Lediglich ein Tor trennt den Revierklub vom Relegationsrang 16, den Dynamo Dresden derzeit belegt. Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis sorgt sich um den VfL - und kündigt Entscheidungen in der Winterpause an.mehr...

1:1 bei Erzgebirge Aue

VfL Bochum steckt weiter im Tabellenkeller fest

Aue Der VfL Bochum kommt in der 2. Bundesliga nicht vom Fleck. Bei Erzgebirge Aue holten die Blau-Weißen nur einen Punkt. Durch den Sieg von Konkurrent 1. FC Heidenheim am Freitag rutschte der VfL auf Platz 15 und könnte im Falle eines hohen Sieges von Dynamo Dresden gegen Fortuna Düsseldorf am Montag auf den Relegationsrang zurückfallen.mehr...