Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

1:1 gegen Nürnberg

Bochum muss weiter auf ersten Heimsieg warten

BOCHUM Fußball-Zweitligist VfL Bochum muss weiterhin auf den ersten Heimsieg der Saison 2014/15 warten - und hat am Freitagabend einen neuen Rekord aufgestellt. Das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg endete 1:1 (1:0), das bedeutete das fünfte Unentschieden im fünften Spiel dieser Spielzeit an der Castroper Straße.

Alle Partien endeten jeweils 1:1. "Das ist zu wenig. Wir waren heute die bessere Mannschaft. Vor dem Tor waren wir manchmal zu hektisch", sagte Torhüter Andreas Luthe. Vor 25.094 Zuschauern war Michael Gregoritsch (44. Minute) erfolgreich für die Hausherren. Die Gäste, für die Jakub Sylvestr (56.) traf, konnten nach dem Sieg gegen Kaiserslautern (3:2) am Montag ihren Aufwärtstrend fortsetzen und punkteten erneut.

9. Spieltag: VfL Bochum - 1. FC Nürnberg 1:1 (1:0)

Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.
Bilder der Partie Bochum gegen Nürnberg.

Die Nürnberger, bei denen erneut Patrick Rakovsky für den aus dem Kader degradierten Raphael Schäfer im Tor stand, vermieden zunächst das Risiko. Stattdessen erarbeitete sich Bochum gute Torchancen. Rakovsky konnte gegen Stanislav Sestak (15.) und Danny Latza (41.) parieren. Beim Treffer von Gregoritsch, den der Bochumer nach Pass von Yusuke Tasaka per sehenswertem Volleyschuss markierte, machte der Nürnberger Keeper allerdings keine gute Figur.

Für die Franken vergab Sylvestr (35.) vor der Pause die beste Möglichkeit. Im zweiten Abschnitt verschärfte Nürnberg das Tempo und wurde durch Sylvestr mit dem Ausgleich belohnt. Der VfL wurde in der Schlussphase stärker, Gregoritsch (72.) und Mikael Forssell (79.) nutzten ihre Chancen zum möglichen Bochumer Sieg aber nicht. "Wir können nicht mehr drüber lachen. Jetzt muss mal langsam ein Sieg her", sagte Trainer Peter Neururer. "Wir haben Steigerungspotenzial, benötigen aber noch etwas Zeit. Die Bäume wachsen bei uns nicht in den Himmel."

TEAMS UND TORE
Bochum: Luthe - Bulut, Cacutalua, Fabian, Perthel (76. Butscher) - Losilla, Latza - Tasaka (68. Forssell), Gregoritsch (80. Terrazzino) - Terodde, Sestak
Nürnberg: Rakovsky - Celustka (23. Polak), Petrak, Stark, Bihr - Mössmer, Koch - Candeias, Schöpf, Füllkrug (84. Mlapa) - Sylvestr (76. Hovland)           
Tore: 1:0 Gregoritsch (44.), 1:1 Sylvestr (56.)
Schiedsrichter: Peter Gagelmann (Bremen)
Zuschauer: 25.094
Gelbe Karten: Gregoritsch (2), Latza (2) / Sylvestr (3)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unruhe beim VfL

Bastians geht, aber die Bochumer Baustellen bleiben

Bochum Zu Beginn der Vorbereitung hatte Sportvorstand Christian Hochstätter erklärt, dass Fußball-Zweitligist VfL Bochum seinen Kader verkleinern möchte. Dass in Abwehrspieler Felix Bastians jedoch ausgerechnet der beste Akteur der Hinrunde den Klub verlässt, war wohl eher nicht gemeint.mehr...

Trainingslager auf Mallorca

VfL Bochum befürchtet keine Sperre für Robbie Kruse

Bochum Beim Stand von 4:2 für Bochum wurde der Test des VfL gegen den spanischen Drittligisten Atletic Baleares nach 80 Minuten abgebrochen, als es zu einer Rudelbildung beider Mannschaften kam. Mittendrin: VfL-Profi Robbie Kruse, der an einer Auseinandersetzung beteiligt war. Es könnte eine Pflichtspiel-Sperre geben, der Klub rechnet jedoch nicht damit.mehr...

Leihgeschäft bis Saisonende

VfL Bochum verpflichtet Offensivspieler Philipp Ochs

BOCHUM Der VfL Bochum verpflichtet Philipp Ochs für die laufende Saison. Der 20 Jahre alte Offensivspieler wechselt auf Leihbasis vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim ins Ruhrgebiet.mehr...

Stürmischer Start in die Vorbereitung

Bochums Coach Jens Rasiejewski ist um Ruhe bemüht

BOCHUM Der VfL Bochum startet mit 24 Akteuren in die Wintervorbereitung. Nach chaotischen Wochen ist Trainer Jens Rasiejewski um Ruhe bemüht.mehr...

Krise beim Zweitligisten

Viele Bochumer Fans haben Angst um ihren VfL

Bochum Das Chaos bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum geht weiter. Die Rücktritte lösen Reaktionen aus. Außerdem wollen nun auch einige Spieler den Klub verlassen. Viele Anhänger des VfL äußern sich enttäuscht über die Vereinsführung. Eine Petition soll nun die Wende einläuten.mehr...

1:0-Sieg beim Jahn

Bochum feiert in Regensburg zweiten Sieg in Serie

Regensburg Der VfL Bochum feiert den zweiten Sieg in Serie. Durch den 1:0-Erfolgbei Jahn Regensburg setzt sich die Mannschaft von VfL-Trainer Jens Rasiejewski erst einmal von den Abstiegsplätzen ab und findet sich nun im Tabellenmittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Das Tor des Tages fällt schon früh.mehr...