Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hashemian rückt in die Start-Elf

BOCHUM Ursprünglich war nur an einen Teilzeiteinsatz von Vahid Hashemian gedacht worden. Doch die angespannte Personalsituation in Bochums Offensivbereich wird dem Iraner nun alles abverlangen, was er an Physis aufbieten kann.

Hashemian rückt in die Start-Elf

Suspendiert: Vahid Hashemian

Der Iraner, der zu Saisonbeginn von Hannover 96 zum VfL Bochum zurückkehrte, nähert sich nach Rekonvaleszenz (Rückenprobleme) zwar wieder der besten Verfassung, gilt aber noch nicht als fit für 90 Minuten. Deshalb sollte er sich die Position an der Seite von Torjäger Stanislav Sestak mit Marcin Mieciel teilen. Doch der Pole leidet unter einer fiebrigen Erkältung und musste schon vor dem Abschlusstraining am Freitag mit Kopfschmerzen passen.

Somit rückt Vahid Hashemian in Marcel Kollers Startformation und wird sich - so lange die Kraft reicht - in den Dienst der Mannschaft stellen. Abgelöst werden könnte er beispielsweise von einem weiteren Heimkehrer: Slawo Freier hat seine Fußverletzung (Knochenabsplitterung am kleinen Zeh) überstanden und sieht sich auf jeden Fall in der Lage, einen Teilzeit-Einsatz absolvieren zu können.Vorsichtige Prognosen

Mit Prognosen zum Spielausgang geht man im Bochumer Lager betont vorsichtig um. Nicht vergessen haben die VfL-Kicker jedoch ihren 3:1-Erfolg am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison. Und dass wichtige Spieler den KSC verlassen haben (Hajnal, Eggimann) bzw. verletzungsbedingt (Görlitz) nicht eingesetzt werden können, wird man in Bochum bei der Abwägung eigener Chancen auch aufmerksam registrieren.

Keine Chance auf einen Einsatz hat heute Verteidiger Matias Concha. Der Schwede ist Kollers "Härtefall" und fällt aus dem 18er Kader heraus. "Nicht, weil er schlecht trainiert hat", so Koller, "sondern, weil ich nicht nur Verteidiger auf die Bank setzen kann."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dutt-Debüt beim VfL Bochum misslingt

0:1-Niederlage in Heidenheim - Relegationsplatz droht

HEIDENHEIM Das Debüt von Robin Dutt auf der Trainerbank des abstiegsbedrohten VfL Bochum ist missglückt. Nun droht der Absturz auf den Relegationsplatz.mehr...

Dutt freut sich auf Aufgabe in Bochum

Neuer VfL-Trainer: Mehr aufs Sportliche konzentrieren

BOCHUM Nur wenige Tage nach der Entlassung von Trainer Jens Rasiejewski hat der VfL Bochum einen neuen Trainer gefunden. Robin Dutt erhält einen Vertrag bis Juni 2019. Am Montag sprach er über seine neue Aufgabe, den Bochumer Fußball und Unruhen im Verein.mehr...

VfL Bochum verpflichtet Robin Dutt

Trainersuche beim Zweitligisten ist schnell beendet

Bochum Die Trainersuche beim VfL Bochum ist beendet. Am Sonntagabend teilte der Fußball-Zweitligist mit, dass Robin Dutt neuer Chefcoach an der Castroper Straße wird. Am Montag wurder er offiziell vorgestellt.mehr...

VfL Bochum gelingt Befreiungsschlag

Kollektives Aufatmen nach 2:1-Sieg gegen Darmstadt

BOCHUM Große Erleichterung an der Castroper Straße! Nach turbulenten Tagen gewinnt der VfL Bochum das Kellerduell gegen Darmstadt mit 2:1. Interimstrainer Heiko Butscher lobt anschließend sein Team.mehr...

VfL Bochum vor Neuanfang

Suche nach neuem Trainer - Kellerduell gegen Darmstadt

Bochum Chaos beim VfL Bochum! Nach der Entlassung von Christian Hochstätter und Jens Rasiejewski steht der Zweitligist am Scheideweg. Gesucht wird ein neuer Trainer. Ganz nebenbei steigt am Freitag das Kellerduell gegen Darmstadt.mehr...

Hochstätter-Aus beim VfL Bochum

Neben Manager muss auch Trainer Rasiejewski gehen

BOCHUM Nur ein Punkt trennt den VfL Bochum derzeit vom Relegationsplatz in der 2. Bundesliga. In der Rückrunde sind die Bochumer das schlechteste Team und noch ohne Zähler. Jetzt reagierte der Aufsichtsrat - mit drastischen Maßnahmen.mehr...