Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Klare Antwort auf die Torwartfrage

BOCHUM Marcel Maltritz, Vize-Kapitän des VfL Bochum, maß dem Sieg im kleinen Revierderby große Bedeutung bei.

/

VfL-Vizekapitän: Marcel Maltritz.

"Die letzten Sechs der Tabelle haben gegeneinander gespielt. Wenn man da mit einem Sieg herauskommt, ist der doppelt so wertvoll," argumentierte der Routinier. Mit dem Resultat war der Innenverteidiger durchaus zufrieden, mit der Auftaktphase in der MSV-Arena allerdings nicht. "Das sah so aus, wie zu Beginn der zweiten Halbzeit gegen Wolfsburg. Da hat jeder erst einmal mit sich selbst zu tun gehabt., bevor nach 25 Minuten das Teamwork eingesetzt hat." In Duisburg war es noch nicht zu spät, weil der Gegner nicht in der Lage war, aus seinen Möglichkeiten Kapital zu schlagen. Andere hätten mehr daraus gemacht.

"Wir müssen alle begreifen, dass es hier nicht um den Einzelnen geht, sondern dass sich alle zusammen für den Erfolg einsetzen müssen", appelliert Maltritz an den Teamgedanken, den auch Trainer Marcel Koller immer wieder in den Vordergrund stellt. Der VfL habe sich nach einer holprigen Zwischenphase mit nun zwei Siegen in Folge wieder gefangen. "Und ich hätte nichts dagegen, wenn wir in den restlichen Spielen bis zur Winterpause maximal punkten", räumte Maltritz ein, der dem nächsten Heimspiel gegen Arminia Bielefeld die gleiche Bedeutung zuschreibt, wie dem Spiel beim MSV.

Zweimal gespielt, zweimal gewonnen

Auch in der Torwartfrage gibt es es vom Vizekapitän Klartext: " René Renno hat zweimal gespielt und zweimal gewonnen. Er hat offensichtlich auch das Glück, das Jan zuletzt nicht hatte. Eigentlich gibt es keinen Grund, auf dieser Position etwas zu ändern." Wobei Maltritz weiß, dass in dieser Sache der Trainer das letzte Wort hat. Allerdings: "Die Torhüter müssen wissen, woran sie sind. Es sollte eine klare Entscheidung getroffen werden, wer gegen Bielefeld im Tor steht. Und daran sollte sich auch bis zur Winterpause nichts ändern. Dann kann der Wettbewerb neu beginnen."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hinterseer rettet Bochum einen Punkt

1:1 bei Greuther Fürth - Mini-Hoffnung des VfL ist dahin

FÜRTH Die Mini-Hoffnung des VfL Bochum auf Rang drei ist seit Freitagabend dahin. Trotz einer im zweiten Durchgang überlegen geführten Partie reicht es für das Dutt-Team nur zu einem 1:1.mehr...

Stöger lässt Bochum vom Aufstieg träumen

Große VfL-Emotionen beim 3:2 gegen Kaiserslautern

BOCHUM Den Kampf um den Klassenerhalt dürfte der VfL Bochum mit nun 43 Punkten gewonnen haben, nach dem glücklichen 3:2 (2:1)-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern träumen die Fans der Blauweißen nun vom Aufstieg.mehr...

Bochum setzt Serie in Düsseldorf fort

Eisfeld und Kruse begeistern die VfL-Fans beim 2:1

DÜSSELDORF Fußball-Zweitligist VfL Bochum ist im Kampf um den Klassenerhalt fast am Ziel. Bei Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf feierten die Blauweißen vor 35.600 Zuschauern mit 2:1 (0:0) ihren dritten Sieg in Serie und haben nun 40 Punkte auf dem Konto.mehr...

Hinterseer ist erneut Bochums Matchwinner

Doppelpack gegen Braunschweig - VfL jetzt Achter

BOCHUM Allmählich nimmt der Klassenerhalt für Fußball-Zweitligist VfL Bochum Gestalt an. Durch einen verdienten 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen Braunschweig springen die Bochumer auf Rang acht. Matchwinner ist erneut Lukas Hinterseer.mehr...

VfL vor entscheidenden Wochen

Bochum kann die Weichen im April stellen

Bochum Elf Punkte aus den vergangenen sechs Partien, seit insgesamt vier Spielen ungeschlagen: Im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga ist das Momentum auf Seiten des VfL Bochum.mehr...

Aufschwung beim VfL Bochum

Dutts Maßnahmen greifen im Abstiegskampf

Bochum Nach vier Niederlagen in Serie taumelte Fußball-Zweitligist VfL Bochum Anfang Februar der 3. Liga entgegen. Dann übernahm Robin Dutt das Traineramt von Jens Rasiejewski. In vier Punkten hat sich der VfL unter seinem neunen Coach verbessert.mehr...