Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Bochum bindet Trainer

Offiziell: Verbeek bleibt bis 2018 beim VfL

BOCHUM Der VfL Bochum hat den Vertrag mit Cheftrainer Gertjan Verbeek um zwei Jahre verlängert. Das gab der Verein am Donnerstagmittag bekannt. Verbeek unterschrieb einen neuen Kontrakt bis zum 30. Juni 2018 und soll den eingeschlagenen Weg mit dem VfL weiterführen.

Offiziell: Verbeek bleibt bis 2018 beim VfL

Gertjan Verbeek holte auf der PK zum Rundumschlag aus.

"Der VfL hat vor geraumer Zeit fußballerisch einen neuen Weg eingeschlagen und mit Gertjan Verbeek einen Trainer verpflichtet, der zu dieser Spielphilosophie passt. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ihn davon zu überzeugen, dieses Projekt weiterhin voranzutreiben", wird VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter in der Mitteilung des Vereins zitiert. 

Bochum Unentschieden bringen den VfL Bochum im Aufstiegskampf nicht entscheidend weiter. Das hatte Sportvorstand Christian Hochstätter vor der Partie in Nürnberg deutlich gemacht. Dass am Montagabend tatsächlich nur ein Remis gelang, trübt den Optimismus und die Zufriedenheit über den gelungenen Jahresstart aber kaum.mehr...

Auch Verbeek zeigte sich zufrieden: Ich bin froh, dass wir die Verhandlungen zu einem für beide Seiten positiven Abschluss gebracht haben. Ich denke, dass der Verein viele Schritte unternommen hat, um die Perspektive für den VfL zu verbessern." Der 53-jährige Niederländer ist seit Dezember 2014 in Bochum tätig.

Nürnberg Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat es verpasst, die direkte Konkurrenz im Aufstiegsrennen weiter unter Druck zu setzen. Beim 1. FC Nürnberg reichte es für die Bochumer trotz einer zwischenzeitlichen Führung nur zu einem 1:1 (0:0). Der VfL hat als Fünfter weiterhin fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsrang.mehr...

"Die Mannschaft befindet sich in einem Entwicklungsprozess, innerhalb dessen wir schon einige wichtige Fortschritte erzielt haben. Diesen Prozess wollen wir erfolgreich fortsetzen", sagt Verbeek. Auch Hochstätter ist mit der Entwicklung zufrieden. Sie zeige auf, "dass wir auf dem richtigen Weg sind". Der VfL wolle den Fans weiterhin aktiven Fußball bieten. "Wir wollen agieren, nicht reagieren", sagt Hochstätter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

0:0 in Kaiserslautern

VfL Bochum bleibt im Niemandsland der Tabelle hängen

KAISERSLAUTERN Der VfL Bochum bleibt im vierten Pflichtspiel in Serie ohne Sieg und Tor. Das 0:0 beim Tabellenletzten 1. FC Kaiserslautern bietet Fußball-Kost auf biederem Niveau.mehr...

Nach Tätlichkeit

Kevin Stöger nachträglich für zwei Spiele gesperrt

Bochum Das Sportgericht des DFB hat Kevin Stöger von Zweitligist VfL Bochum nachträglich für zwei Spiele gesperrt. Der Mittelfeldspieler hatte im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf seinen Gegenspieler Adam Bodzek mit dem Ellenbogen im Gesicht getroffen. Von Schiedsrichter Benjamin Cortus war das unbemerkt geblieben.mehr...

"Das ist eine große Herausforderung"

VfL präsentiert sich unter Jens Rasiejewski verbessert

BOCHUM Nach dem 0:0 gegen Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf hoffen die Bochumer auf bessere Zeiten mit Jens Rasiejewski. Der Interimscoach sagt: "Das ist eine große Herausforderung."mehr...

0:0 gegen Düsseldorf

VfL Bochum erkämpft einen Punkt gegen den Spitzenreiter

BOCHUM Im einem lange Zeit taktisch geprägten Westschlager trotzt Fußball-Zweitligist VfL Bochum dem Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf beim 0:0 einen Punkt ab. Dabei ist der VfL im ausverkauften Ruhrstadion ein gleichwertiger Gegner - bleibt aber auch im dritten Pflichtspiel in Serie ohne eigenen Treffer.mehr...

Bis zur Winterpause

Jens Rasiejewski bleibt VfL-Cheftrainer - vorerst

Bochum Der VfL Bochum setzt weiterhin auf Jens Rasiejewski als Trainer der Profis in der 2. Fußball-Bundesliga. Wie der Revierklub am Montag wenige Stunden vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mitteilte, wird der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer beim VfL zunächst bis zur Winterpause die Verantwortung tragen. mehr...

Krise beim Zweitligisten

Hochstätter hält an Interims-Coach Rasiejewski fest

Bochum Platz 13 in der Tabelle, Pokal-Aus in der zweiten Runde. Die Stimmung bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum könnte schlechter kaum sein. Der Verein hinkt seinen eigenen Ansprüchen meilenweit hinterher. Das bringt auch Sport-Vorstand Christian Hochstätter in die Kritik. Zu dessen Zukunft äußerte sich Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis.mehr...