Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Pole-Position für Renno

BOCHUM Als amtlich hat es Marcel Koller zwar noch nicht bestätigt, doch Torhüter René Renno steht vor seinem dritten Bundesliga-Einsatz.

Pole-Position für Renno

Kehrt Kapitän Thomas Zdebel (rechts) ins VfL-Team zurück?

„Nach seinen zwei Spielen und den zwei Siegen kann man schon sagen, dass René Renno in der Pole-Position ist“, erklärte Bochums Trainer am Donnerstag im Rahmen der obligatorischen Pressekonferenz des VfL Bochum. „Zumal er in den beiden Spielen auch keinen großen Bock geschossen hat.“ Alle drei Torhüter seien konzentriert bei der Trainingsarbeit, erklärte Koller, „weil jeder merkt, dass sich auf dieser Position Veränderungen ergeben könnten. Das hält die Spannung hoch.“

Schwieriger dürfte es für Koller werden, die richtige Personalentscheidung für das defensive Mittelfeld zu finden. Dort steht jetzt nach fünfwöchiger Verletzungspause Kapitän Thomas Zdebel wieder zur Verfügung, der zuletzt jedoch vom Kanadier Daniel Imhof mit soliden Auftritten gut vertreten wurde. „Imhof spielt vielleicht nicht so spektakulär“, erklärt Marcel Koller, „ist aber für uns extrem wichtig, weil er ohne großen Zirkus das umsetzt, was ich von ihm verlange.“ Mit Thomas Zdebel wird Koller noch Gespräche bezüglich möglicher Einsatzvarianten führen. „Er ist einerseits wichtig für uns, weil er auf dem Platz und in der Kabine den Mund aufmacht. Andererseits könnte es ihm nach fünf Wochen ohne Spielpraxis und -Rhythmus noch an Aggressivität und Luft fehlen.“ Letztendlich will der VfL-Trainer erst am Freitag nach dem Abschlusstraining endgültig über die Personalien entscheiden.

Koller: Ein enges Spiel

Marcel Koller erwartet gegen die punktgleichen Ostwestfalen ein enges Spiel. „Der Gegner ist gerade in der Offensive gut aufgestellt, hat da mit Eigler, Zuma und Wichniarek schnelle Leute, die ein Spiel entscheiden können.“ Der Schweizer sieht in diesem Westfalenderby aber auch die große Chance, mit dem dritten Sieg in Folge den Aufwärtstrend an der Castroper Straße zu bestätigen und den Weg ins Tabellen-Mittelfeld fortzusetzen. „Wichtig wird sein, dass wir wie zuletzt als geschlossene Einheit auftreten und uns gegenseitig unterstützen. Das hat uns gegen Wolfsburg und Duisburg entscheidend geholfen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

VfL zu Gast in Fürth

Bochum helfen im Aufstiegsrennen nur noch Siege

Bochum Die Bochumer Fans träumen vor dem Spiel in Fürth weiter vom Aufstieg. Dazu muss der VfL aber wohl seine restlichen vier Spiele gewinnen. Gegen die SpVgg sind die Voraussetzungen nicht schlecht: Die personelle Lage entspannt sich ein wenig.mehr...

Stöger lässt Bochum vom Aufstieg träumen

Große VfL-Emotionen beim 3:2 gegen Kaiserslautern

BOCHUM Den Kampf um den Klassenerhalt dürfte der VfL Bochum mit nun 43 Punkten gewonnen haben, nach dem glücklichen 3:2 (2:1)-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern träumen die Fans der Blauweißen nun vom Aufstieg.mehr...

Bochum setzt Serie in Düsseldorf fort

Eisfeld und Kruse begeistern die VfL-Fans beim 2:1

DÜSSELDORF Fußball-Zweitligist VfL Bochum ist im Kampf um den Klassenerhalt fast am Ziel. Bei Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf feierten die Blauweißen vor 35.600 Zuschauern mit 2:1 (0:0) ihren dritten Sieg in Serie und haben nun 40 Punkte auf dem Konto.mehr...

Hinterseer ist erneut Bochums Matchwinner

Doppelpack gegen Braunschweig - VfL jetzt Achter

BOCHUM Allmählich nimmt der Klassenerhalt für Fußball-Zweitligist VfL Bochum Gestalt an. Durch einen verdienten 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen Braunschweig springen die Bochumer auf Rang acht. Matchwinner ist erneut Lukas Hinterseer.mehr...

VfL vor entscheidenden Wochen

Bochum kann die Weichen im April stellen

Bochum Elf Punkte aus den vergangenen sechs Partien, seit insgesamt vier Spielen ungeschlagen: Im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga ist das Momentum auf Seiten des VfL Bochum.mehr...

Aufschwung beim VfL Bochum

Dutts Maßnahmen greifen im Abstiegskampf

Bochum Nach vier Niederlagen in Serie taumelte Fußball-Zweitligist VfL Bochum Anfang Februar der 3. Liga entgegen. Dann übernahm Robin Dutt das Traineramt von Jens Rasiejewski. In vier Punkten hat sich der VfL unter seinem neunen Coach verbessert.mehr...