Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Alternativen für Latka

Rada oder Schönheim auf dem Schirm

BOCHUM Den Verkaufsstart für die Dauerkarten in der Saison 2012/13 hat der VfL Bochum auf den kommenden Montag gelegt. Das ist sicher. Noch nicht sicher ist, wen die VfL-Fans in der neuen Spielzeit beispielsweise in der Verteidigung sehen werden.

Rada oder Schönheim auf dem Schirm

Ionut Rada (links) im Kopfballduell mit VfL-Angreifer "Nika" Gelashvili.

Bochums Sportvorstand Jens Todt soll zurzeit an Alternativlösungen arbeiten, falls der Wechsel von Innenverteidiger Martin Latka (RN berichteten) nicht - wie angedacht - in diesem Sommer in trockene Tücher zu bringen ist, sondern erst zum Jahreswechsel realisiert werden kann. "Mit Latka sind die Gespräche weit fortgeschritten", bestätigt Todt, dennoch ist nicht sicher, ob der Routinier von Slavia Prag tatsächlich auch zum Trainingsauftakt in Bochum mitwirken kann. An die mündliche Zusage, ihn angeblich schon in diesem Sommer ablösefrei wechseln zu lassen (Latkas Vertrag läuft noch bis Jahresende) kann sich in Prag offenbar niemand mehr erinnern.

Zwei Alternativen

Falls Latka erst im Winter kommt, möchte der VfL Bochum wohl eine Alternativlösung im Kader haben. Spekuliert werden gerade zwei Namen. Der eine ist Ionut Rada von Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC. Routinier Rada, 29 Jahre alt, kam im vergangenen Winter aus dem rumänischen Cluij zum KSC und absolvierte für die Badener 15 Zweitligaspiele sowie die beiden Relegationsspiele gegen Jahn Regensburg. Der 1,90 m große Linksfuß zeigte beim KSC ordentliche Leistungen, die Klasse konnte er mit dem Klub trotzdem nicht sichern. Als weiterer Kandidat im Bochumer Blickwinkel gilt Fabian Schönheim (25), der unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern in der 1. Liga spielte und über den SV Wehen Wiesbaden zum 1. FSV Mainz 05 kam. Dort verzeichnete Schönheim nur einen Erstliga-Einsatz und wurde zehnmal in der 2. FSV-Mannschaf in der Regionalliga West eingesetzt.

Als Alternative für Giovanni Federico wird der Karlsruher Alexander Iashvili spekuliert. Iashvili ist allerdings 34 Jahre alt, könnte aber ablösefrei zur Castroper Straße kommen.

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dutt-Debüt beim VfL Bochum misslingt

0:1-Niederlage in Heidenheim - Relegationsplatz droht

HEIDENHEIM Das Debüt von Robin Dutt auf der Trainerbank des abstiegsbedrohten VfL Bochum ist missglückt. Nun droht der Absturz auf den Relegationsplatz.mehr...

Dutt freut sich auf Aufgabe in Bochum

Neuer VfL-Trainer: Mehr aufs Sportliche konzentrieren

BOCHUM Nur wenige Tage nach der Entlassung von Trainer Jens Rasiejewski hat der VfL Bochum einen neuen Trainer gefunden. Robin Dutt erhält einen Vertrag bis Juni 2019. Am Montag sprach er über seine neue Aufgabe, den Bochumer Fußball und Unruhen im Verein.mehr...

VfL Bochum verpflichtet Robin Dutt

Trainersuche beim Zweitligisten ist schnell beendet

Bochum Die Trainersuche beim VfL Bochum ist beendet. Am Sonntagabend teilte der Fußball-Zweitligist mit, dass Robin Dutt neuer Chefcoach an der Castroper Straße wird. Am Montag wurder er offiziell vorgestellt.mehr...

VfL Bochum gelingt Befreiungsschlag

Kollektives Aufatmen nach 2:1-Sieg gegen Darmstadt

BOCHUM Große Erleichterung an der Castroper Straße! Nach turbulenten Tagen gewinnt der VfL Bochum das Kellerduell gegen Darmstadt mit 2:1. Interimstrainer Heiko Butscher lobt anschließend sein Team.mehr...

VfL Bochum vor Neuanfang

Suche nach neuem Trainer - Kellerduell gegen Darmstadt

Bochum Chaos beim VfL Bochum! Nach der Entlassung von Christian Hochstätter und Jens Rasiejewski steht der Zweitligist am Scheideweg. Gesucht wird ein neuer Trainer. Ganz nebenbei steigt am Freitag das Kellerduell gegen Darmstadt.mehr...

Hochstätter-Aus beim VfL Bochum

Neben Manager muss auch Trainer Rasiejewski gehen

BOCHUM Nur ein Punkt trennt den VfL Bochum derzeit vom Relegationsplatz in der 2. Bundesliga. In der Rückrunde sind die Bochumer das schlechteste Team und noch ohne Zähler. Jetzt reagierte der Aufsichtsrat - mit drastischen Maßnahmen.mehr...