Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Kultsong von Grönemeyer

VfL Bochum spielt wieder ursprüngliche Hymne

BOCHUM Der VfL Bochum spielt im Stadion an der Castroper Straße wieder die Ursprungsversion von Grönemeyers Kultsong „Bochum“ - zumindest vorerst bis Saisonende. Beim Heimspiel gegen Heidenheim war eine zusätzliche Strophe vorgestellt worden.

VfL Bochum spielt wieder ursprüngliche Hymne

Die genauen Spielansetzungen in der zweiten Liga stehen bis Anfang Februar fest.

Seit mehr als 30 Jahren ist Grönemeyers "Bochum" die Hymne der Stadt - und weit über seine Grenzen hinaus bekannt. Der Kultsong läuft seit den Neunzigern auch im Stadion an der Castroper Straße. Es ist mittlerweile zum Ritual der Fans geworden, die Strophen vor dem Anpfiff mitzusingen.

Damit der Text aktuell bleibt, wurde in einem Publikums-Wettbewerb gemeinsam mit Grönemeyer im letzten Jahr eine zusätzliche Strophe gesucht. Ursula Tharr schrieb sie und "Herbie" sang sie ein.

Kurz darauf stellte Grönemeyer dem VfL Bochum die neue Version zur Verfügung. Beim Heimspiel gegen Heidenheim begleitete sie das Einlaufen der Mannschaften. Zuletzt gegen Leipzig lief aber wieder die alte Version. Worauf können sich die VfL-Fans also in Zukunft einstellen?

Vorerst das alte Lied 

"Vorerst spielen wir die alte Version", kündigt Knut Keymer aus der Marketingabteilung des VfL Bochum an und liefert die Erklärung gleich hinterher: "Es gibt noch keine offizielle neue Version. Die neue Strophe wurde einfach in den Ursprungssong eingebunden." Bis zum Saisonende soll also wieder die Aufnahme von 1984 gespielt werden.

"Möglich, dass wir danach die neue Version spielen", sagt Keymer. Man wolle die beiden Konzerte im Stadion Mitte Juni abwarten, ob die neue Version gut angenommen werde. Für einige Stadionbesucher sei die neue Strophe gegen Heidenheim "ungewohnt“ und "überraschend" gewesen - auch, weil viele den neuen Text noch gar nicht kannten.

 

Und das ist die fünfte Strophe:






 

DORTMUND Sportlich läuft es derzeit nicht rund beim VfL Bochum, und trotzdem hatten die Verantwortlichen einen guten Grund, aufzuatmen. Erstmals seit drei Jahren hat die DFL den Bochumern ohne Bedingungen die Lizenz für die kommende Spielzeit erteilt. Dem Klub wurde aber auferlegt, sein Eigenkapital zu steigern.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unruhe beim VfL

Bastians geht, aber die Bochumer Baustellen bleiben

Bochum Zu Beginn der Vorbereitung hatte Sportvorstand Christian Hochstätter erklärt, dass Fußball-Zweitligist VfL Bochum seinen Kader verkleinern möchte. Dass in Abwehrspieler Felix Bastians jedoch ausgerechnet der beste Akteur der Hinrunde den Klub verlässt, war wohl eher nicht gemeint.mehr...

Trainingslager auf Mallorca

VfL Bochum befürchtet keine Sperre für Robbie Kruse

Bochum Beim Stand von 4:2 für Bochum wurde der Test des VfL gegen den spanischen Drittligisten Atletic Baleares nach 80 Minuten abgebrochen, als es zu einer Rudelbildung beider Mannschaften kam. Mittendrin: VfL-Profi Robbie Kruse, der an einer Auseinandersetzung beteiligt war. Es könnte eine Pflichtspiel-Sperre geben, der Klub rechnet jedoch nicht damit.mehr...

Leihgeschäft bis Saisonende

VfL Bochum verpflichtet Offensivspieler Philipp Ochs

BOCHUM Der VfL Bochum verpflichtet Philipp Ochs für die laufende Saison. Der 20 Jahre alte Offensivspieler wechselt auf Leihbasis vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim ins Ruhrgebiet.mehr...

Stürmischer Start in die Vorbereitung

Bochums Coach Jens Rasiejewski ist um Ruhe bemüht

BOCHUM Der VfL Bochum startet mit 24 Akteuren in die Wintervorbereitung. Nach chaotischen Wochen ist Trainer Jens Rasiejewski um Ruhe bemüht.mehr...

Krise beim Zweitligisten

Viele Bochumer Fans haben Angst um ihren VfL

Bochum Das Chaos bei Fußball-Zweitligist VfL Bochum geht weiter. Die Rücktritte lösen Reaktionen aus. Außerdem wollen nun auch einige Spieler den Klub verlassen. Viele Anhänger des VfL äußern sich enttäuscht über die Vereinsführung. Eine Petition soll nun die Wende einläuten.mehr...

1:0-Sieg beim Jahn

Bochum feiert in Regensburg zweiten Sieg in Serie

Regensburg Der VfL Bochum feiert den zweiten Sieg in Serie. Durch den 1:0-Erfolgbei Jahn Regensburg setzt sich die Mannschaft von VfL-Trainer Jens Rasiejewski erst einmal von den Abstiegsplätzen ab und findet sich nun im Tabellenmittelfeld der 2. Fußball-Bundesliga wieder. Das Tor des Tages fällt schon früh.mehr...