Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Jarmolenko kommt nicht

Zorc ohne Neuzugang wieder in Dortmund

DORTMUND Michael Zorc ist wieder in Dortmund. Das Wintertrainingslager in Dubai hatte er vorzeitig verlassen und war in Sachen Transfers unterwegs. Einen neuen Spieler konnte der Sportdirektor seinem Trainer Thomas Tuchel aber noch nicht präsentieren. Ein heißer (und zu teurer) Kandidat aus der Ukraine ist aber von der Kandidatenliste gestrichen.

Zorc ohne Neuzugang wieder in Dortmund

Zu teuer: Der Ukrainer Andrij Jarmolenko wechselt nicht zum BVB.

Bei den Fans des BVB wird der Name Andrij Jarmolenko seit geraumer Zeit immer wieder gespielt. Der 26-jährige Rechtsaußen von Dynamo Kiew ist in den einschlägigen Foren ein Dauerthema, seit im Sommer erstmals das Interesse der Borussia durchsickerte. Viele würden ihn gern im schwarzgelben Dress sehen, doch daraus wird nach Informationen dieser Redaktion in diesem Winter nichts - auch wenn Zorc auf Anfrage Namen und Gerüchte wie üblich nicht kommentieren wollte.

DORTMUND Wenn in der Bundesliga das Transferfenster geöffnet ist, kann selbst ein kleines Randereignis die Ursache für einen starken Windstoß sein. Am Samstag etwa fehlte Yunus Malli beim 1:0-Testspielsieg seines Klubs FSV Mainz 05 gegen den 1. FC Köln - prompt brach ein Sturm aus.mehr...

Nach Berichten aus der Ukraine möchte Jarmolenkos Klub Dynamo Kiew seinen wichtigsten Spieler vor dem anstehenden Achtelfinale in der Champions League gegen Manchester City nicht transferieren. Ohnehin schreckt die Borussia auch die Ablöseforderung für den Spieler, der (dann im Sommer) kaum unter 30 Millionen Euro Ablöse zu bekommen sein dürfte. Jarmolenkos Marktwert wird mit circa 25 Millionen Euro taxiert.

DORTMUND Dass er unbemerkt von den mitreisenden Medienschaffenden die Heimreise nach Deutschland antreten konnte, dürfte Sven Bender am vergangenen Donnerstag sehr recht gewesen sein. Es war eine unbefriedigende Zeit im Scheichtum Dubai für den 26-Jährigen.mehr...

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Pokalspiel in Magdeburg

Peter Bosz: „Werden unseren Spielstil nicht ändern“

DORTMUND Als großer Favorit reist Borussia Dortmund zum Pokalspiel in der 2. Runde beim 1. FC Magdeburg (Dienstag, 20.45 Uhr). Beim Tabellenzweiten der 3. Liga könnte ein lange verletzter Spieler sein Comeback geben. Unterdessen hat BVB-Trainer Peter Bosz auf der Pressekonferenz am Montag klar Stellung zur Kritik der vergangenen Tage bezogen.mehr...

Comeback nach 584 Tagen

BVB-Feuerwehrmann Subotic löscht die Brände

FRANKFURT Beim Comeback im BVB-Trikot nach 584 Tagen gehört Neven Subotic zu den besten Borussen. Beim 2:2 in Frankfurt greift das Defensivkonzept von Trainer Peter Bosz allerdings nicht. Im Gegenteil: Das Bäumchen-wechsel-dich-Spiel sorgt für große Konfusion.mehr...

„Wir suchen eine Nummer 2“

BVB plant mit Roman Bürki als Stammtorhüter

FRANKFURT Mit der Vertragsverlängerung von Torhüter Roman Bürki hat der BVB in dieser Woche ein Zeichen gesetzt: Rückendeckung für den Schweizer Keeper, der nach mehreren unglücklichen Auftritten in die Kritik geraten war. Der 26-Jährige darf sich nun nicht nur über einen Arbeitsvertrag bis 2021 freuen.mehr...

Der Kommentar

Rätselhafter BVB muss schnell Antworten liefern

FRANKFURT/DORTMUND Borussia Dortmund hat auch beim 2:2 gegen Eintracht Frankfurt keine Antworten über seine aktuell wahre Leistungsstärke gegeben. Vielmehr sind weitere Fragen hinzugekommen, und die naheliegenden Erklärungsmodelle dringen nicht an den Kern des Problems. Unser Reporter Jürgen Koers kommentiert.mehr...

Dienstag, 17. Oktober

BVB kompakt: Profis und U23 im Einsatz

DORTMUND Was passiert heute bei Borussia Dortmund? Lesen Sie hier unseren täglichen Überblick über Termine, Personal und das Wichtigste vom Tage. Jeden Morgen ab 5 Uhr.mehr...