Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bochumer Landgericht

15-Jähriger bereut Steinwurf von Autobahnbrücke

BOCHUM Mit einem Steinwurf von einer Autobahnbrücke hat ein Jugendlicher vor eineinhalb Jahren für Schlagzeilen gesorgt, nun hat der 15-Jährige vor dem Bochumer Landgericht seine Tat bereut. „Er hat nicht nachgedacht“, sagte der Anwalt des damals erst 14-Jährigen am Rande des nicht-öffentlichen Prozesses am Freitag.

 Sein Mandant habe niemanden umbringen wollen. Tatsächlich ist der Jugendliche wegen eines Mordversuchs angeklagt. „Er wird sich bei dem Lkw-Fahrer entschuldigen“, versicherte sein Anwalt.

Der Angeklagte soll Mitte Juni 2015 einen Stein von einer Autobahnbrücke bei Herne geworfen und damit die Windschutzscheibe eines Tanklastzugs getroffen haben. Der Fahrer wurde zum Glück nicht verletzt. Der Jugendliche war kurz nach der Tat gefasst worden. Das Bochumer Landgericht hat für den Prozess noch zwei Verhandlungstage bis zum 27. Oktober vorgesehen.

Frau starb auf dänischer Autobahn

Betonklotz-Opfer zurück in NRW: Vater aus Koma erwacht

Odense/Recklinghausen Nach dem Tod einer deutschen Mutter durch einen Betonklotz-Wurf auf einer dänischen Autobahn im August nun endlich eine tröstende Nachricht für die Familie: Der Vater konnte aus dem künstlichen Koma geholt und zurück nach Nordrhein-Westfalen gebracht werden.mehr...

Der Fall weckt Erinnerungen an einen tödlichen Betonklotzwurf auf eine Frau aus Recklinghausen Mitte August. Damals hatten Unbekannte mehrere schwere Betonklötze von einer Autobahnbrücke in der Nähe der dänischen Stadt Odense geschleudert. Ein 30 Kilo schwerer Stein traf das Auto einer Familie aus dem Ruhrgebiet, die gerade auf dem Rückweg aus dem Schweden-Urlaub war. Eine 33-Jährige starb sofort, ihr 36 Jahre alter Ehemann wurde schwer verletzt. 

von dpa

Orte:
Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gerichtsprozess

Werner Arzt drohen vier Jahre Haft wegen Betrugs

Bochum/Werne Er soll eine Bank um 1,6 Millionen Euro betrogen haben: Im Betrugsprozess rund um eine Bochumer Privatklinik drohen dem angeklagten Arzt aus Werne über vier Jahre Haft. Das hat das Bochumer Landgericht am Montag signalisiert.mehr...

Auf Cranger Kirmes verloren

Polizei Bochum fahndet nach Schnuffelbär "Heia"

BOCHUM Mit einer ungewöhnlichen Vermisstenanzeige will die Bochumer Polizei dem dreijährigen Malte helfen. Denn seitdem der Junge aus Gelsenkirchen vor einer Woche auf der großen Cranger Kirmes seinen „Schnuffelbären Heia“ verloren hat, schläft er schlecht.mehr...

Bauchschuss-Drama

Sieben Jahre Haft für Bochumer Pistolenschützen

BOCHUM Nach einem beinahe tödlichen Nachbarschaftsstreit ist ein 56-jähriger Pistolenschütze am Freitag in Bochum zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte im Streit um zu laute Musik seinem Nachbarn in den Bauch geschossen.mehr...

Zeltfestival Ruhr 2017

Royal Republic: Weekend Men in Bochum

BOCHUM Beim Zeltfestival Ruhr in Bochum stand am Donnerstagabend eine besondere Rockband auf dem Programm. Wer auf den letzten Drücker kam, konnte bereits im Biergarten hören, wo es lang ging, denn schon bevor die Schweden überhaupt auf der Bühne standen, schallten „Royal Republic“-Sprechchöre aus dem kleinen Zelt.mehr...

Unversteuerter Tabak sicher gestellt

Zoll durchsucht zehn Shisha-Cafés in Bochumer City

BOCHUM Bei einer Razzia in zehn Bochumer Shisha-Cafés am Montagabend stellten Beamte des Hauptzollamts Dortmund, der Polizei und des Ordnungsamtes über 60 Kilo Wasserpfeifentabak sicher. Bei dem Einsatz in der Innenstadt wurden außerdem mehrere Strafanzeigen geschrieben.mehr...

Mit einem Obstmesser

Anklage: "Scheren-Frau" raubte Dolmetscher aus

BOCHUM Eine Spielzeugpistole, drei Messer, eine Schere und dazu ein Beutel mit Glasscherben: Das Waffenarsenal, das eine dreifache Mutter (38) bei einem mutmaßlichen Raubüberfall in ihrer Handtasche trug, war bizarr, unheimlich und verstörend. Seit Donnerstag steht die „Scheren-Frau“ in Bochum vor Gericht.mehr...