Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

20 Jahre Freundeskreis

WITTEN Der Freundeskreis Witten-Kursk feiert Freitag seinen 20. Geburtstag. Ein besonderes Geschenk ist nach 50-stündiger Busfahrt und 2500 Kilometern bereits eingetroffen: Der Chor Capella aus Kursk.

20 Jahre Freundeskreis

Der Chor Capella aus Kursk.

Im Oktober 1987 gründeten 19 Männer und Frauen aus Witten den „Verein Freundeskreis Witten-Kursk zur Gründung einer Städtepartnerschaft“.

Seit dieser Zeit, als die Aussöhnung Deutschlands mit dem vom Zweiten Weltkrieg schwer getroffenen Russland noch ausstand, pflegt der Freundeskreis Witten-Kursk seine Kontakte, organisiert gegenseitige Bürgerreisen und kulturellen Austausch, findet Gastfamilien für die Gäste aus Kursk, und leistet humanitäre Hilfe.

Auf Initiative des Freundeskreises kam 1990 schließlich auch ein offizieller Partnerschaftsvertrag zwischen Kursk und Witten zustande. Als Dank und Anerkennung für 20 Jahre des freundschaftlichen Engagement und Austauschs gibt ein Vokalensemble des „Chor Capella Kursk“ als Geburtstagsgeschenk zwei öffentliche Konzerte.

Das Doppelquartett aus dem gewöhnlich 40-köpfigen Chor wird am Freitag um 20 Uhr im Konzertsaal Haus Witten Volkslieder aus Russland und Werke russischer Komponisten wie Rachmaninow oder Swiridow zum Besten geben.

Der Chor unter der Leitung von Evgeniy Legostaev, Professor an der Universität Kursk, besteht ebenso wie der Freundeskreis seit 1987.

Als einer der besten Amateurchöre Russlands macht der Chor Capella regelmäßig Konzertreisen nach Deutschland, Frankreich und in die Niederlande. In Witten trat er bereits mehrfach auf, zuletzt im Jahre 2001.

Ein zweites öffentliches Konzert findet am Sonntag, 18. November, um 17 Uhr in der Evangelischen Erlöserkirche Witten-Annen statt. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei.

Bei der eigentlichen Jubiläumsfeier im Ev. Gemeindehaus Hamburgstraße gratulieren am Freitag ab 19 Uhr Bürgermeisterin Sonja Leidemann, Bürgermeister Jürgen Dietrich, Vertreter der Ratsfraktionen und Gäste aus der Partnerstadt Kursk.

Den musikalischen Rahmen bildet auch hier der Chor Capella. Für die passende Eröffnung der Feier sorgt der Bläserchor der 6e der Holzkamp-Gesamtschule mit Beethovens Europa-Hymne „Ode an die Freude“.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Siegerzeit 53 Sekunden

Wettbewerb der Spargelschäler

WITTEN Markt-Treiben, blauer Himmel, was will man mehr? Da gibt´s was: Am Samstag wurde auf dem Rathausplatz der stadtbeste Spargelschäler ermittelt.mehr...

Lok Witten

Unglück an der Zugspitze: Veranstalter von Staatsanwaltschaft vernommen

MÜNCHEN/WITTEN Der Tod der beiden Männer bei dem Extrem-Berglauf auf die Zugspitze am Sonntag geht vor allem auf Unterkühlung der Sportler zurück. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion mit. Jetzt trauern die Wittener Sportskameraden des verstorbenen Uwe Moldenhauer um ihn. Unterdessen wurde der Veranstalter als Zeuge vernommen.mehr...

Lok Witten

Wittener stirbt bei Extrem-Berglauf auf der Zugspitze

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/WITTEN Tödliches Drama auf der Zugspitze: Bei einem Extrem-Berglauf sind am Sonntag zwei Männer ums Leben gekommen, darunter ein 41-jähriger Mann aus Witten. Mit Bestürzung reagierten die Verantwortlichen des Triathlon Team Witten, als sie vom Tod des Vereinsmitglieds Uwe M. erfuhren. Es war der erste Berglauf für den Marathonläufer. Einer seiner Teamkollegen war aufgrund des schlechten Wetters zuvor umgedreht.mehr...

Lok Witten

Männergesangsverein "Deutsche Eiche" hat Nachwuchssorgen

BUCHHOLZ „Wenn ich mal eine Durchhänger habe, geht es mir nach zwei Stunden Probe gleich viel besser“ wirbt Josef Lutz, der zweite Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) „Deutsche Eiche“ 1880 Hammertal, für das Chorsingen.mehr...