Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Anhörung engagiert und dabei sachlich

Wüllen Als überwiegend engagiert und sachlich bezeichnete Gunhild Wiering, Dezernentin für Wasserwirtschaft bei der Bezirksregierung, die Atmosphäre beim gestrigen Erörterungstermin zum Wasserschutzgebiet Ortwick.

In der Wüllener Gaststätte "Hof zum Ahaus" waren nahezu alle der 38 Privatpersonen erschienen, die zuvor schriftlich Bedenken angemeldet hatten - durch die Bank Landwirte. Sie befürchten Einschränkungen bei der Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen sowie einen verminderten Verkehrswert der betroffenen Grundstücke. In der offenen Diskussion, so Wiering, sei insbesondere die Größe des Einzugsgebiets in Frage gestellt worden, ebenso das Problem der Flächen in Randlage. In Zweifel gezogen hätten die Anwesenden auch, dass von der Landwirtschaft eine potenzielle Gefährdung für das Wasserschutzgebiet ausgehe, was allerdings nachweislich der Fall sein könne. Den Betroffenen empfohlen wurde - sofern noch nicht geschehen - der Beitritt zur organisierten "Kooperation der Wasser- und Landwirtschaft" mit ihrem umfassenden Beratungsangebot durch den Gewässerschutzbeauftragten.

Die vorgebrachten Einwände und Anregungen sind protokolliert und werden jetzt abgewogen. Für eine genaue Abgrenzung des Schutzgebiets, was etwa Flächenteilungen angehe, schloss die Dezernentin erneute Ortstermine nicht aus. mel

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Einbürgerungstest

Von Nervosität keine Spur

Ahaus/vreden Wer deutscher Staatsbürger werden möchte, muss seine Eignung in einem Einbürgerungstest nachweisen. Wir haben zwei Kandidaten dabei begleitet.mehr...

Tödlicher Unfall am Vredener Dyk

35-Jähriger stirbt bei Verkehrsunfall 

Ahaus Bei einem Verkehrsunfall auf dem Vredener Dyk ist am Sonntagabend ein 35-Jähriger tödlich verletzt worden. Er war Beifahrer in einem Auto, das aus bislang unklarer Ursache gegen einen Baum prallte. mehr...

Polizei kontrolliert Autofahrer

Drogen im Blut und in der Jacke

Ahaus Drogen fanden Polizeibeamten bei einem 21-jährigen Autofahrer aus Ahaus. Als sie ihn am Freitag gegen 17 Uhr auf dem Ammelner Weg kontrollierten, ergaben sich Hinweise darauf, dass der 21-Jährige Drogen konsumiert hatte. Zudem entdeckten die Beamten in seiner Jacke geringe Mengen Marihuana und Haschisch.mehr...

Menschen übernehmen Aufgaben von Schafen

Freiwillige Helfer in der Heide im Dienste der Natur

Ahaus Zwei Länder und eine Natur: Gemeinsam übernahmen viele Helfer in der Heidelandschaft eine Aufgabe, die früher von Schafen erfüllt wurde. Aber nicht mit Sägen und Scheren wie die Menschen.mehr...

Die letzte Videothek von Ahaus

Filme verleihen aus Leidenschaft

Ahaus Die Anzahl der Videotheken in Deutschland geht seit Jahren drastisch zurück. In Ahaus ist der „Videopalast“ die letzte Anlaufstelle für Fans des traditionellen Filmverleihs auf der Silberscheibe.mehr...

Neue Leiterin der Suchtberatungsstelle in Ahaus

Helena Sieniawski möchte Suchterkrankten Kraft geben

Ahaus Helena Sieniawski ist die neue Leiterin der Suchtberatungsstelle des Caritasverbandes für die Dekanate Ahaus und Vreden. In ihrer Arbeit macht ein Suchtmittel besondere Sorgen, weil es gesellschaftlich anerkannt ist.mehr...