Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Mit jiddischen Liedern an Pogrom erinnern

Mit jiddischen Liedern an Pogrom erinnern

Ahaus Lucette van den Berg Jüdisches Leben in seiner Fülle - Traurigkeit und Freude - steht im Mittelpunkt des Gedenkganges und dem anschließenden Konzert mit der Sängerin zur Pogromnacht am Freitag, 9. November.

Der Gang beginnt um 19 Uhr an der Gedenktafel zur Ahauser Synagoge (Marktstraße 13) mit einführenden Worten von

Bürgermeister Felix Büter. Schüler der Realschule im Vestert und der Anne-Frank-Realschule Ahaus, die sich zur Zeit mit Biografien jüdischer Familien beschäftigen, tragen in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Ahauser Geschichte 1933-1945 ausgewählte Texte vor. Musikalisch begleitet die niederländische Sängerin Lucette van den Berg, die sich der jiddischen Musik widmet, die Gedenkstunde.

Mit dem Gang zur Gedenktafel für die verfolgten und ermordeten Ahauser jüdischen Familien endet der erste Teil der Veranstaltung.

In dem sich anschließenden Konzert um 20 Uhr im Ahauser Schloss steht jiddische Musik auf dem Programm. "Gib mir ein Lied, das ich spür", ist das Motto der vielseitigen Sängerin Lucette van den Berg, die selbst jüdische Wurzeln hat. Sehnsucht und Traurigkeit spiegeln sich in ihrer Musik wider. Van den Berg besitzt eine außergewöhnlich warme und expressive Stimme und eine große Leidenschaft für jiddische Musik.

Die meisten Lieder atmen eine ausgesprochen wehmütige Stimmung. Die Kraft ihrer Performance steckt vor allem in dem musikalischen Erleben.

Die Veranstalter Stadt Ahaus und aktuelles forum, VHS laden zur Teilnahme am Gedenkgang und zum Konzert (Eintritt frei) ein.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Glasfaserausbau kann starten

15 Millionen Euro für den Außenbereich

Ahaus Die Stadtwerke Ahaus haben den Zuschlag zum Bau und Betrieb der Glasfasernetze im Außenbereich erhalten. Potenzielle Kunden dürfen sich freuen.mehr...

Atommüll aus Gorleben soll nach Ahaus

Weiterer radioaktiver Abfall zur Lagerung nach Ahaus

Ahaus Bis Mitte 2019 muss das Abfalllager in Gorleben geräumt sein. 584 Fässer mit radioaktivem Abfall könnten in Ahaus eingelagert werden. Der Sprecher der Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“ ist entsetzt.mehr...

Millionen für Breitbandförderung

Schnelles Internet kommt nach Ahaus, Heek und Legden

Legden/Heek/Ahaus Manchmal fahren die Bürgermeister der Region gerne nach Düsseldorf. Vor allem, wenn es um einige Millionen Euro geht.mehr...

Grill-Youtuber aus Ahaus

Tausende schauen Rolf Elsebusch beim Grillen zu

AHAUS Rolf Elsebusch aus Ahaus ist begeisterter Griller und entwickelt kreative Rezepte. Wenn er im Garten am Grill steht, schauen Tausende im Internet zu.mehr...

Rassismus und fliegende Fäuste im Dinkelstadion

18-jähriger Spieler vor Gericht nicht geständig

Ahaus Es ist ein Fall, bei dem es nur Verlierer gibt. Das war schon vor dem Prozessauftakt am Ahauser Amtsgericht gegen den 18-jährigen Fußballer klar, der im Oktober 2017 einen Zuschauer tätlich angegangen haben soll.mehr...

Handwerk- und Gewerbetage in Alstätte

WM-Bus bei der Alstätter Gewerbeschau

Alstätte 52 Aussteller präsentierten sich bei den Handwerk- und Gewerbetagen in Alstätte. Für Fußball-Fans gab es ein ganz besonderes Angebot.mehr...